SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 3 Ergebnisse

Carl Nacke

1876 Hannover – nach 1931

Nacke war Schüler an der Akademie in Berlin. Ab 1915 schuf er figürliche Entwürfe für die Porzellanfabrik in Fraureuth u. arbeitete später in der Majolikafabrik in Karlsruhe.

30. Kunstauktion | 03. Dezember 2011

KATALOG-ARCHIV

722   Honigtopf. Carl Nacke für Fraureuth, Sachsen. 1920er Jahre.

Carl Nacke 1876 Hannover – nach 1931

Porzellan, glasiert. Konischer, sechsfach facettierter, am Stand leicht gebauchter Korpus. Hoher, ebenfalls sechsfach facettierter Haubendeckel mit einer plastisch ausgeformten Biene als Bekrönung. Die Wandung mit Goldfond, auf den Facetten stilisiertes Floraldekor in schwarzer Aufglasurmalerei auf weißem Grund. Die Kanten grün gehöht. Der Deckel grün gefaßt, die Kanten sowie die Biene goldgehöht. Verso am Deckel signiert "Nacke". Am Boden die Manufakturmarke in Aufglasurgrün, mit Beizeichen in Aufglasurschwarz.
Goldstaffierung unscheinbar berieben.

H. 21,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
280 €

17. Kunstauktion | 20. September 2008

KATALOG-ARCHIV

824   Maus mit Erbsenschote. Carl Nacke für Fraureuth. Wohl 1920er Jahre.

Carl Nacke 1876 Hannover – nach 1931

Porzellan, farbig glasiert. Am Boden Signatur "Nacke" und Manufakturstempel. Fehlstelle in der Farbstaffierung unter der Klarglasur.

H. ca. 6 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

13. Kunstauktion | 15. September 2007

KATALOG-ARCHIV

778   "Europa auf dem Stier". Carl Nacke, Fraureuth. Um 1920/ 1925.

Carl Nacke 1876 Hannover – nach 1931

Porzellan, glasiert. In polychromer Aufglasurmalerei staffiert, partiell vergoldet. Signiert "Nacke" auf dem hinteren Teil des Rechtecksockels. Entwurfsjahr: um 1920/25Boden mit grüner Manufakturmarke und Vergoldernummer.
Vergoldung an einigen Stellen berieben. Am Schwanz restauriert.

Die Darstellung der Europa auf dem Rücken des Stiers in lasziver Haltung entspricht der klassischen Formensprache des Art Déco.

H. 33 cm, B. 50 cm, T. 14 cm.

Schätzpreis
780 €
Zuschlag
720 €