zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Auktionsrekorde 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 18 Ergebnisse

Georg Siebert

1896 Dresden – 1984 Köln

1910–13 Lehre im Atelier für textile Kunst in Dresden. 1913–16 Studium an der Königlichen Kunstgewerbeschule Dresden, 1916 Bronze-Medaille. 1916–18 Militärdienst. 1919–21 Studium an der Kunstakademie Dresden bei Richard Müller, erste Auszeichnungen. 1921–23 Stipendium eines Dresdner Mäzens, Studium an der Kunstakademie München bei Ludwig von Herterich und Max Doerner. 1924–26 Rückkehr an die Kunstakademie Dresden. 1925 Mitglied der Dresdner Kunstgenossenschaft. 1925/26 Studienabschluss mit "Ehrenzeugnis" sowie Jubiläumsstipendium der Stadt Dresden. Mitarbeit im Atelier von André Lhote in Paris.1927–31 in Dresden wohnhaft. Mitglied des Deutschen Künstlerbunds sowie der Dresdner Sezession. 1930 "Ilgen"-Preis. 1932 Studienreise in die Schweiz. Ab 1933 Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. 1937 "Diplome d'honneur" der Pariser Weltausstellung. 1938 Teilnahme an der Biennale in Venedig. 1939–1940 Kriegsdienst. Ab 1942 Professur an der Dresdner Kunstakademie. 1945 Übersiedlung nach Obervogelgesang, 1961 nach Karlsruhe. Seit 1964 in Köln ansässig. 1971 Ausstellung in Düsseldorf zum 75. Geburtstag.

79. Kunstauktion | 15. Juni 2024

AKTUELLE AUKTION

069   Georg Siebert "Claus Franke. Fahnenjunker im Kgl. Sächs. Artillerie Regt. 32 Riesa". 1916.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln
Friedrich August III, König von Sachsen 1865 Dresden – 1932 Sibyllenort (heute Szczodre)

Öl auf Papier, auf Malpappe kaschiert. Signiert "G. Siebert" o.li. Verso ausführlich betitelt und bezeichnet. In einer ebonisierten, partiell vergoldeten Leiste gerahmt.

Auf den Epauletten mit dem gestickten Regimentsmonogramm "FAR" (Friedrich August Rex) sowie zwei gekreuzte Kanonenrohre, Symbol der Artillerie.

Das Königlich Sächsische Artillerie-Regiment Nr. 32 wurde zur Heeresverstärkung am 01.04.1889 aufgestellt. Am 1. April 1892 erfolgte die Verlegung des Regimentsstabs
...
> Mehr lesen

24,4 x 18,5 cm, Ra. 32,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
500-600 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

KATALOG-ARCHIV

621   Georg Siebert "Flieder" (Obervogelgesang bei Pirna). 1951.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarell. Signiert in Rot "G. Siebert" und datiert u.li. Verso betitelt, technikbezeichnet, nochmals signiert und datiert sowie bezeichnet "gemalt in Obervogelgesang a. d. Elbe". Verso o.re. zwei Etiketten, u.a. mit maschinenschriftlichen Künstlerangaben. Hinter Glas in einer heller, profilierter, partiell goldfarber und teilweise mit Leinen bezogener Holzleiste gerahmt.

Papier technikbedingt minimal gewellt.

46 x 58 cm, Ra. 60,8 x 71,8 cm.

Schätzpreis
350-400 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

076   Georg Siebert "Suppenesser". 1930.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. Signiert o.li. "G. Siebert" und datiert. In einer breiten profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt. Verso auf dem Rahmen ein Papieretikett, in Tinte mit den Künstlerdaten bezeichnet.

Vgl. motivisch die Studie "Mittag im Steinbruch", 1931, Aquarell, abgebildet in: Galerie von Abercron (Hrsg.): Georg Siebert. Gemälde und Aquarelle aus sechs Jahrzehnten. Erschienen im September 1977 anlässlich einer Ausstellung der Galerie von Abercron, Köln 1977, S. 18, KatNr. 14.
...
> Mehr lesen

51 x 64,5 cm, Ra. 67 x 79,5 cm.

Schätzpreis
2.400-3.500 €
Zuschlag
2.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

077   Georg Siebert "Waldbach II". 1958.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf leinwandkaschierter Sperrholzplatte. Signiert "G. Siebert" u.li. sowie darunter mit einer wohl vom Künstler übermalten Datierung. Verso Bildträger mit vollflächigem weißen Anstrich und an den Rändern mit Holzleisten verstärkt, recto an den Bildrändern durch umlaufende Nagelung fixiert, seitlich in zwei Grautönen gestrichen. Verso in schwarzer Farbe Mi. betitelt und nochmals signiert sowie ortsbezeichnet "Dresden (Köln)". Zudem darunter ein gestrichenes Papieretikett der ...
> Mehr lesen

81 x 61 cm, Ra. 86,9 x 67 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

342   Georg Siebert "Schneckenstudie" / Igelstudie / "Studie nach einem Hund" (Deffi). 1931/ 1915/1924.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarelle über Blei, partiell weiß gehöht. Jeweils signiert "G. Siebert" und datiert, ein Blatt ortsbezeichnet "Obervogelgesang". Zwei Arbeiten hinter Glas gerahmt, die Igelstudie ungerahmt. Die "Schneckenstudie" verso auf der Rückwand des Rahmens nochmals signiert und datiert sowie mit der Werknummer "B-31–2" und typografischen Etiketten versehen. "Studie nach einem Hund" verso auf der Rahmenrückwand mit persönlicher Widmung, Titel, Datierung, Ortsbezeichnung, der Werknr. "B-24–5" sowie ebenfalls mit einem typografischen Etikett versehen.

"Schneckenstudie" und "Studie nach dem Hund" stockfleckig und wohl lichtrandig. Igelstudie mit leicht angeschmutzter Oberfläche und Reißzwecklöchlein an der o.re. und u.re. Blattecke sowie an der o.Mi. Blattkante. Leicht fingerspurig und mit vereinzelten Flecken außerhalb der Darstellungen. Ecken leicht bestoßen. Diagonale Knicke an der o.re. Ecke.

BA. 9 x 19,8 cm, Ra. 25,5 x 34,5 cm / Bl. 30 x 23 cm / BA. 38,5 x 28,5 cm, Ra. 44,5 x 34,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

096   Georg Siebert "Ursula Richter". 1924.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "G. Siebert" und datiert. Verso nochmals signiert "Georg Siebert", datiert und betitelt. In einem breiten goldenen Schmuckrahmen.

Bildträger verso Mi. mit einer kleinen Kittung. Malschicht mit leichter Klimakante, partiellem Frühschwund- und Alterskrakelee, insbesondere im Hintergrund seitlich des Kindes, vereinzelt mit minimaler Schollenbildung im Bereich des Hintergrunds und winzigen punktuellen Abplatzungen. Einige wenige kleinteilige Retuschen im Bereich des Hintergrundes. Die Randbereiche rahmungsbedingt etwas berieben.

105 x 67,5 cm, Ra. 123 x 84,5 cm.

Schätzpreis
5.000-6.000 €
Zuschlag
4.500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

097   Georg Siebert "Bildnis in Tiroler Tracht". 1938.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. Signiert "G. Siebert" und datiert u.re. Am u. Spannrand li. nochmals signiert "G. Siebert". Verso auf der Leinwand ebenfalls signiert "G. Siebert", datiert, betitelt und bezeichnet "Karlsruhe". In einer breiten, profilierten, silberfarbenen Holzleiste gerahmt.

Das Mädchen porträtierte Georg Siebert bereits 1931 in gleicher Tracht, jedoch im Innenraum und mit einer roten Nelke in der rechten Hand, wohl als Symbol der Freundschaft zu interpretieren (vgl.
...
> Mehr lesen

75,5 x 65,5 cm, Ra. 94,5 x 84,5 cm.

Schätzpreis
2.500 €
Zuschlag
3.800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

082   Georg Siebert, Blumenstilleben mit Chrysantemen. 1927.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. Signiert o.re. "G. Siebert" und datiert. Verso auf der Leinwand mit dem Pinsel nochmals signiert "Georg Siebert", ortsbezeichnet in Sütterlin "Dresden-Blasewitz Deutsche Kaiserallee 40 II" sowie datiert. In einer profilierten silberfarbenen Holzleiste gerahmt.

Georg Siebert, welcher an der Dresdner Akademie eine ausgezeichnete handwerkliche Schulung genoss, war als Maler schon früh erfolgreich. Das vorliegende Gemälde eines opulenten Blumenstillebens zeigt in
...
> Mehr lesen

51,5 x 69,5 cm, Ra. 55,5 x 73,5 cm.

Schätzpreis
2.600 €
Zuschlag
3.800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

AUKTIONSREKORDE

087   Georg Siebert "Junge im Böhmerwald" (Mein Junge). 1931.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf leinwandkaschierter Hartfaserplatte. Signiert "Georg Siebert" und datiert u.li. Bildträger verso weiß gestrichen und auf einem Pappetikett vom Künstler in schwarzem Faserstift betitelt und datiert. In einer breiten rotbraunen Holzleiste mit goldfarben abgesetzten Profilen gerahmt. Verso ein montierter Ausschnitt einer Ausstellungsbroschüre des Künstlers, mit Bleistift-Annotationen des Künstlers.

Ausgestellt 1932 im Museum der Stadt Ulm.

Abgebildet u.a.
...
> Mehr lesen

35 x 46 cm, Ra. 45,5 x 56 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
3.800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

129   Georg Siebert "Elblandschaft". 1953.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf leinwandbezogener Sperrholzplatte. Signiert "G. Siebert" und datiert u.li. Verso Bildträger an den Rändern mit drei Holzleisten verstärkt und mit ganzflächigem, weißen Anstrich. Darauf Mi. betitelt und darunter ein alter, gestrichener Titel. Zudem in Faserstift nochmals signiert "G. Siebert" und mit dem Adressvermerk versehen "G. Siebert Köln-Holweide Rotkäppchenweg 3 / früher Obervogelgesang 1c Sächs. Schweiz" sowie mit einem Adress-Stempel o.li., mit der WVZ-Nr. "A-59–2" ...
> Mehr lesen

60,8 x 85,5 cm, Ra. 71,2 x 95,7 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
900 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

417   Georg Siebert, Tod und Gebirgsbauer / Der Freiluftmaler / Mittelgebirgslandschaft mit Dorf. 1922/1922/1926.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Radierungen. Jeweils unterhalb der Platte in Blei signiert "G. Siebert" und datiert, ein Blatt bezeichnet "Originalradierung". Ein Blatt an der o. Blattkante im Passepartout klebemontiert.

Oberfläche der Blätter leicht angeschmutzt sowie knick- und fingerspurig. Zum Teil mit einzelnen Quetschfalten sowie partiellen Flecken in den Randbereichen.

Verschiedene Maße, Pl. max. 23,6 x 19,5 cm, Bl. ca. 33,3 x 31,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

418   Georg Siebert "Kind mit Pelzmütze". 1939.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarell über Bleistift auf dünnem Papier. In Blei signiert o.re. "G. Siebert", datiert und ortsbezeichnet "Polen". Verso mit der Werksnummer "B-39–4" versehen sowie von fremder Hand in Blei betitelt.

Abgebildet in: Georg Siebert: Gemälde und Aquarelle aus sechs Jahrzehnten, Ausstellung der Galerie von Abercron, Köln – München, 1977. S. 16, KatNr. 11.

Papier gegilbt und knickspurig, Oberfläche leicht angeschmutzt. Die o. Blattecken mit Einrissen, weitere kleine Einrisse im Randbereich, verso hinterlegt. Verso Reste früherer Montierungen.

34, x 26 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
240 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

176   Georg Siebert, Stilleben mit Silberhumpen, Pfirsichen und Hagebutten. Anfang 20. Jh.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Malpappe. Signiert "Siebert" u.re. Verso mit einem Klebeetikett versehen.

Farbabrieb entlang der Bildkanten. Ränder mit mehreren Bestoßungen und Malschicht- Fehlstellen.

30 x 40 cm.

Schätzpreis
400 €
Zuschlag
350 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

435   Georg Siebert, Blick von Struppen auf den Königstein und Lilienstein. 1946.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarell über Bleistift. In Blei signiert "G. Siebert" und datiert o.li. und u.li. Verso mit einer Skizze in Blei. Im Passepartout hinter Glas in dunkelbrauner Holzleiste mit goldfarbener Innenleiste gerahmt.


Abgebildet in: Christian Hornig "Deutsche Kunst des Expressiven Realismus". München 2018. Nr. 69.

Deutlich wellig und knickspurig. Verso stockfleckig. Rahmen deutlich bestoßen und mit zahlreichen Fehlstellen.

34,5 x 68,5 cm, Ra. 53,5 x 84,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

AUKTIONSREKORDE

168   Georg Siebert "Wochenende". 1928.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Malpappe. O.li. signiert "G. Siebert" und datiert. Verso nochmals signiert "Georg Siebert", betitelt, datiert sowie bezeichnet "Dresden-Blasewitz Deutsche Kaiserallee 40 II" und mit einem Ausstellungsetikett der Galerie Gerstenberger, Chemnitz versehen. In einem breiten, schwarzen Holzrahmen mit roter, profilierter Einlegeleiste gerahmt.

1931 war das Gemälde wohl Teil der Kollektivausstellung "Georg Siebert" des Kunstsalons Gerstenberger in Chemnitz.

Den idyllischen
...
> Mehr lesen

38,5 x 41 cm, Ra. 46 x 48 cm.

Schätzpreis
12.000 €
Zuschlag
32.000 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

47. Kunstauktion | 19. März 2016

KATALOG-ARCHIV

113   Georg Siebert "Berge der sächsischen Schweiz". 1963.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "G. Siebert" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen betitelt. In silberfarbener Holzleiste gerahmt.

Malträger verso im u. Bereich mit Oxidationsfleckchen.

69,5 x 57 cm, Ra. 79,5 x 67,5 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

737   Georg Siebert, Blick von Struppen auf den Königstein und Lilienstein. 1946.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarell über Bleistift. In Blei signiert "G. Siebert" und datiert o.li. Und u.li. Verso mit einer Skizze in Blei. Im Passepartout hinter Glas in profilierter, goldfarbener Leiste gerahmt.

Deutlich wellig und knickspurig. Verso stockfleckig. Rahmen deutlich bestoßen und mit zahlreichen Fehlstellen.

34,5 x 68,5 cm, Ra. 49,5 x 79 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

32. Kunstauktion | 09. Juni 2012

KATALOG-ARCHIV

616   Georg Siebert, Margeriten und Buchenzweige. 1923.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Aquarell. U.re. signiert "G. Siebert" und datiert. An den Rändern auf Untersatzpapier montiert und hinter Glas gerahmt.
Linke Blatthälfte zum Teil mit einzelnen, horizontal verlaufenden Knickspuren. Randbereiche minimal angeschmutzt. Vereinzelt minimale, unscheinbare Stockfleckchen.

38,5 x 26,5 cm, Ra. 58 x 47 cm.

Schätzpreis
720 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

28. Kunstauktion | 04. Juni 2011

KATALOG-ARCHIV

113   Georg Siebert "An der Elbe" / "Blühende Pfirsichbäumchen" / Portrait eines rauchenden Mannes. 1948/1953/ Ohne Jahr.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert / Öl auf Malpappe / Öl auf Malpappe. Zwei Werke signiert u.li. "G. Siebert", datiert und verso ausführlich bezeichnet, das Portrait unsigniert. Jeweils in profilierter Holzleiste gerahmt.
"An der Elbe" leicht angeschmutzt und lichtverfärbt; unscheinbare Kratzspur Mi.re. Malschicht der "Pfirsichbäumchen" berieben und vereinzelt kratzspurig; stellenweise retuschiert. "Portrait" leicht berieben und mit kleineren Fehlstellen; partiell retuschiert.

Verschiedene Maße; max. 67 x 56 cm; Ra. 74,5 x 62,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

146   Georg Siebert "Tiroler Landschaft". 1922.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "G. Siebert" und datiert. Verso nochmals mit den Künstlerdaten bezeichnet, datiert und betitelt. In der originale Stuckleiste gerahmt.
Malschicht mit gleichmäßigem, feinen Krakelee. Fachgerecht ausgeführte Retusche oberhalb der Signatur.

49 x 39 cm, Ra. 69 x 59 cm.

Schätzpreis
780 €

14. Kunstauktion | 01. Dezember 2007

KATALOG-ARCHIV

410   Georg Siebert (zugeschr.), Hase im Feld. Ohne Jahr.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Radierung. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "G. Siebert". Mit Trockenstempel des Sächsischen Kunstvereins u.li. Blatt etwas gerollt, mit stärkeren Knickspuren an den Rändern.

Pl. 16,2 x 24,6 cm, Bl. 30 x 46,2 cm.

Schätzpreis
25 €