zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 7 Ergebnisse

Alfred Hanf

1890 Erfurt – 1974 ebenda

Als Bilderchronist bekannt geworden, widmete sich Alfred Hanf als Maler, Zeichner und Illustrator insbesondere seiner Heimatstadt Erfurt. 1908–10 Ausbildung an Kunstgewerbeschule in Erfurt, 1910–12 Ausbildung zum Zeichenlehrer an der Staatlichen Kunstschule Berlin sowie 1912/13 Studium bei Carl Bantzer an der Königlichen Akademie der Künste in Dresden. Ab 1914 Lehrtätigkeiten an verschiedenen Bildungsstätten in Erfurt sowie kurzzeitig in Eberswalde. Während des Ersten Weltkrieges Frontsoldat. Gründungsmitglied der Künstlergruppe "Jung-Erfurt", in der sich Hanf dem Expressionismus kurzzeitig zuwandte. Nach 1924 Reise nach Italien und durch Deutschland sowie ab 1926 nach Spanien, Südfrankreich, in die Schweiz und erneut nach Italien. Während seiner Lehrtätigkeiten zwischenzeitig mehrere Male als freischaffender Maler und Grafiker tätig.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

069   Alfred Hanf "Composition" (Akte – Badende ?). 1919.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Öl über Feder- oder Pinselzeichnung auf Malpappe. Verso in Feder o.Mi. signiert "Alfred Hanf" und datiert "März 1919". Darunter in Blei betitelt, in Kugelschreiber übergangen.
Darunter teils schwer lesbare Bleistift-Annotationen, wohl mit Kurzangaben zur Darstellung. Zudem re.Mi. der Händler-Stempel "L. Juergens. Mal- und Zeichenbedarf, C 25, Alexanderplatz". In einer goldfarbenen,
neoklassizistischen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Sächsische Privatsammlung; Galerie
...
> Mehr lesen

35,5 x 31,2 cm, Ra. 44,6 x 40,5 cm.

Schätzpreis
4.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

553   Alfred Hanf, Expressive Gebirgslandschaft. 20. Jh.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Holzschnitt auf Japanpapier. Signiert u.re. "Alfred Hanf".

Verso Reste einer alten Montierung in den oberen Blattecken.

Stk. 30 x 25 cm, Bl. 33,5 x 29,5 cm.

Schätzpreis
100-150 €
Zuschlag
80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

46. Kunstauktion | 12. Dezember 2015

KATALOG-ARCHIV

330   Alfred Hanf "Hinan zum Leben". 1924.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Farblithographien auf Velin. Mappe mit zehn Arbeiten nach Wandgemälden des Künstlers. Arbeiten unsigniert, u.li. betitelt und u.re. nummeriert. Mit zwei Einlegeblättern mit einem Vorwort von Walter Baehr. Hrsg. vom Arbeiterjugend-Verlag in Berlin/Berlin SW/Lindenstraße 3. In der Originalmappe.

Blätter teils fingerspurig, partiell angeschmutzt sowie minimal stockfleckig, die Blattecken vereinzelt knickspurig mit leichten Einrissen. Mappe leicht angeschmutzt und an den Ecken partiell knickspurig.

St. min. 30,8 x 18,1 cm, max. 20,1 x 33,6 cm, Bl. 32,9 x 43 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
190 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

541   Alfred Hanf "Hinan zum Leben". 1924.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Farblithographien. Mappe mit zehn Blättern und einem Begleitwort von Walter Bär. Erschienen im Arbeiterjugend Verlag, Berlin.
Blätter leicht gebräunt, minimal stockfleckig und mit kleineren Randmängeln.

St. ca. 21 x 32,4 cm, Bl. 33 x 42,7 cm.

Schätzpreis
300 €

16. Kunstauktion | 14. Juni 2008

KATALOG-ARCHIV

277   Alfred Hanf "Die Sfärengeliebte"/ Tanz um die Sonne. Ohne Jahr.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Lithographien. Im Stein u.li. monogrammiert "AH". Verso Nachlaßstempel.
Blätter mit leichten Randmängeln, sowie minimalen Stockflecken und Knickspuren.

St. ca. 42 x 32 cm, Bl. 60 x 45 cm.

Schätzpreis
90 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

15. Kunstauktion | 15. März 2008

KATALOG-ARCHIV

359   Alfred Hanf, Paar. Um 1922.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Kreidelithographie. Aus der Mappe "Die Sfärengeliebte". Verso Nachlass-Stempel.
Leichte Randmängel.

St. 41 x 32,5 cm, Bl. 60 x 45 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

15. Kunstauktion | 15. März 2008

KATALOG-ARCHIV

360   Alfred Hanf, Cellospieler. Um 1922.

Alfred Hanf 1890 Erfurt – 1974 ebenda

Kreidelithographie. Im Stein ligiert monogrammiert "AH" u.re. Aus der Mappe "Die Sfärengeliebte". Verso Nachlass-Stempel.
Randmängel.

St. 41,5 x 31,8 cm, Bl. 60 x 45 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €