zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Narcisse Virgile Diaz de la Peña

1807 Bordeaux – 1876 Menton

Autodidakt, arbeitete zunächst als Porzellanmaler. Schloss sich unter dem Einfluss von Eugène Delacroix der romantischen Bewegung an und studierte insbesondere die Werke Correggios. Seine Landschaftsstudien stellte er im Pariser Salon aus. 1850 wird er selber Teil der Jury, organsisiert Versteigerungen "unfertiger" Gemälde und Studien und unterstützt weniger erfolgreiche Maler und Freunde, darunter Rousseau und Millet, finanziell. Besonders bekannt sind seine Darstellungen des Waldes von Fontainebleau oder mit Viehherden staffierte Landschaften. Die Brillanz seiner Farben, des Lichts und der Motivik weiblicher Gestalten prägte vor allem Monticelli und Renoir.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

027   Narcisse Virgile Diaz de la Peña "Étude dans le Bas-Bréau". Wohl vor 1861.

Narcisse Virgile Diaz de la Peña 1807 Bordeaux – 1876 Menton

Öl auf sehr kräftiger Malpappe. Undeutlich signiert "N. Diaz" u.li. In einem schmalen Holzrahmen mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.
Wohl WVZ Miquel 1283, dort als unsigniert bezeichnet und mit der Provenienzangabe: Nr. 39 Verkauf Diaz, Hôtel Drouot, Paris, 4–5/04/1861, FF 260, Collot. Collection Collot (Freund von Diaz und großer Kunstsammler).

Bildträger mit angestoßenen, beriebenen Ecken und Kanten. Falzkante mit Farb- und Materialverlusten und Quetschungen, besonders an der li. Kante sowie an den Ecken u.li. und re. Gleichmäßiges Krakelee auf gesamter Bildfläche. Verso mit Kratzspuren.

45,5 x 27,7 cm, Ra. 53,3 x 35,5 cm.

Schätzpreis
4.000 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

KATALOG-ARCHIV

045   Narcisse Virgile Diaz de la Peña "Étude de hêtres dans la forêt, femme vêtue de rouge". 1860er Jahre.

Narcisse Virgile Diaz de la Peña 1807 Bordeaux – 1876 Menton

Öl auf Holz. U.re. signiert "N Diaz". Verso mit dem Galeriestempel der "Hammer Galleries New York", handschriftlich nummeriert "22374–11". Darunter ein undeutlicher Malmaterialien (?)-Stempel sowie Annotationen von fremder Hand in Blei. In goldfarbenem Stuckrahmen mit Akanthusblattdekor gerahmt.
WVZ Miquel 820.

Provenienz: Nachlass-Auktion des Michael Soutzos, Prinz von Moldavien, im November 1877. Eventuell aus der Rousseau-Auktion 1868, Nr. 544 mit dem Titel "esquisse" (Skizze),
...
> Mehr lesen

32,5 x 24 cm, Ra. 59,5 x 50 cm.

Schätzpreis
4.800 €
Zuschlag
5.500 €

14. Kunstauktion | 01. Dezember 2007

KATALOG-ARCHIV

002   Narcisse Virgile Diaz de la Peña (zugeschr.), Landschaft mit Madonna und Kind. Mitte 19. Jh.

Narcisse Virgile Diaz de la Peña 1807 Bordeaux – 1876 Menton

Öl auf Malpappe, auf Holz aufgezogen. Rand mit schmalem Papierstreifen umklebt. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Großflächige Retuschen am unteren Bildrand und rechts neben der Madonna. Fachmännische, kleine Retusche im Bereich des Himmels. Rahmen mit kleinen Bestoßungen.

Ra. 59,5 x 50 cm.

Schätzpreis
1.800 €