zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 11 Ergebnisse

Wilhelm Heinrich Schneider

1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Landschaftsmaler. 1841 im Alter von 20 Jahren studierte Schneider an der Kunstakademie Dresden und besuchte ab ca. 1843 das Landschaftsatelier von Ludwig Richter. Es entstanden Ölstudien und Gemälde nach der Natur aus der Gegend von Sebusein (Sebuzín). Nach seinem Akademiestudium wirkte Schneider als Zeichenlehrer in Internaten und Privatschulen und erteilte auch Einzelunterricht. Eines seiner Werke "Friedhofskapelle" aus dem Jahr 1858 befindet sich in den Städtischen Kunstsammlungen Chemnitz.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

025   Wilhelm Heinrich Schneider, Bäuerliche Hütte. Wohl 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf leichtem, vollflächig grundiertem Karton. Unsigniert. Verso auf dem Bildträger Mi. mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf einem Untersatzkarton an den oberen Ecken klebemontiert. In einer schmalen, bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Sehr geringer Materialverlust und Reißzwecklöchlein an den Ecken. Bildträger mit leichten Deformationen. Diagonale Knickspuren mit teils retuschierten kleinen Malschicht-Fehlstellen u.li. sowie horizontale Knickspur und kleiner Einriss u.re., diese verso mit zwei Gewebestreifen hinterlegt.

20,4 x 21,4 cm, Untersatz 21,2 x 21,6 cm, Ra. 23,6 x 23,6 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

016   Wilhelm Heinrich Schneider, Kornpuppen (Erntelandschaft bei Seidnitz). Wohl 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf vollflächig grundiertem, leichten Karton. Unsigniert. In Blei u.re. ortsbezeichnet "b.[ei] Seidnitz". Verso in Blei wohl von fremder Hand bezeichnet. Auf einen festen Untersatzkarton an den oberen Ecken klebemontiert. Auf diesem verso o.li. ein Klebeetikett mit Angaben zum Künstler. In einer schmalen, bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Vier Risse im Bildträger, diese verso mit Leinwandstreifen hinterlegt. Bildträger mit unscheinbaren Deformationen. Gelbliche Flecken im Himmel und kleine Kratzer. Geringer Materialverlust an zwei Ecken. Leichter Malschicht-Abrieb entlang der Ränder sowie o.re. Rahmenverbindungen gelockert.

8,2 x 20,5 cm, Untersatz 8,6 x 20,6 cm, Ra. 10,8 x 22,8 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

254   Wilhelm Heinrich Schneider, Wasserstelle an einem Weiher. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Kohlestiftzeichnung auf bräunlichem Papier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Verweis. Am o. Rand im Passepartout montiert.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Technikbedingt leicht wischspurig, etwas gebräunt. Ränder ungerade geschnitten. Umlaufende minimale Randläsionen.

17,2 x 25,7 cm, Psp. 32 x 48 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

050   Wilhelm Heinrich Schneider, Landschaft mit kleinem Gehöft (links). 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Leinwand, vollflächig auf feste Malpappe maroufliert. Unsigniert. Verso ein Klebeetikett u.li. mit handschriftlichen Angaben zum Künstler. In einer profilierten, goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Sehr kleine bräunliche Flecken auf der Oberfläche. Vereinzelte, sehr kleine Malschicht-Fehlstellen im Bereich des Rahmenfalzes. Rahmen mit leichtem Abrieb.

23,8 x 30,8 cm, Pappe 24,5 x 31,5 cm, Ra. 27,4 x 34,3 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
400 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

025   Wilhelm Heinrich Schneider, Baumbestandene Landschaft mit Feldarbeitern / Landarbeiter auf einem Stoppelfeld bei Eibenstock. 2. H. 19. Jh./1887.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Papier, vollflächig auf Malpappe maroufliert/ Bleistiftzeichnung auf gelblichem Karton.
Jeweils unsigniert. Die Arbeit in Öl verso auf einem Klebeetikett u.li. mit handschriftlichen Angaben zum Künstler sowie mit Hinweisen eines ehem. Besitzers u.re. In einer profilierten, bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.
Bleistiftzeichnung u.li. in Blei ortsbezeichnet "Eibenstock" und ausführlich datiert "1/11 87" sowie mit weiteren Annotationen zur Farbgebung.

Provenienz:
...
> Mehr lesen

15,8 x 22,4 cm, Untersatz 16,2 x 23 cm, Ra. 18,6 x 25,6 cm / 13,3 x 16,7 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
130 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

452   Wilhelm Heinrich Schneider, Fachwerkgehöft am Waldrand. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Kohlestiftzeichnung auf bräunlichem Papier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Verweis. Am o. Rand im Passepartout montiert.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Technikbedingt leicht wischspurig, etwas gebräunt. Ränder ungerade geschnitten. Umlaufende Randläsionen mit kleinen Einrissen und Fehlstellen. Reißzwecklöchlein in den Ecken o.re. und u.li.

17,5 x 25,5 cm, Psp. 32 x 48 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
30 €

58. Kunstauktion | 08. Dezember 2018

KATALOG-ARCHIV

092   Wilhelm Heinrich Schneider, Erntelandschaft mit rastenden Feldarbeitern. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf der Leinwand drei Nachlass-Stempel Mi. Auf einen Untersatzkarton an den oberen Ecken klebemontiert. Auf diesem verso in Blei bezeichnet und mit Angaben zum Künstler versehen. In einer schmalen, bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Leinwand mit Deformationen und ausgeprägtem Malschicht-Krakelee. Reißzwecklöchlein und sehr kleine Malschicht-Fehlstellen in den Ecken. Rahmenverbindungen gelockert.

13,3 x 20,8 cm, Ra. 15,6 x 23,1 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

128   Wilhelm Heinrich Schneider, Dorflandschaft mit Flusslauf (Spreewald). 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Papier, vollflächig auf feste Pappe maroufliert. Geritzt signiert "W. Schneider" u.re. Verso ein Papieretikett o.li. mit Angaben zum Künstler und o.re. in Blei wohl von fremder Hand bezeichnet und mit weiterem, unleserlichen Vermerk Mi. In einer profilierten, goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Bildträger gewölbt. Firnis geringfügig gegilbt. Leichter Malschicht-Abrieb im Bereich des Rahmenfalzes. Reißzwecklöchlein entlang der Ränder. Sehr geringer Materialverlust an Ecke u.li. und o.re. sowie Ecken der Pappe etwas aufgefasert. Ra. mit kleinen Fehlstellen der Fassung an den Ecken.

17,8 x 25,5 cm, Pappe 17,9 x 25,8 cm, Ra. 20,8 x 28,4 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

163   Wilhelm Heinrich Schneider, Landschaft mit bäuerlichem Haus und Weiher. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Leinwand, vollflächig auf eine Pappe maroufliert. Geritzt monogrammiert "W.S. p[inxit]" u.re. Verso o.Mi. ein Klebeetikett mit Angaben zum Künstler in Kugelschreiber und ein weiteres u.li. in Tinte. In einer profilierten, bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Privatsammlung Dresden / Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Leinwand an Ecke o.re. von der Pappe gelöst. Geringe Randläsionen mit Malschicht-Abrieb. Kleine Leinwand-Deformation am re. Rand. Unscheinbares vertikales Malschicht-Krakelee. Sehr kleine Retuschen in re. Bildhälfte.

21,2 x 29,3 cm, Ra. 24,4 x 32,3 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
850 €

20. Kunstauktion | 13. Juni 2009

KATALOG-ARCHIV

012   Wilhelm Heinrich Schneider, Bauerngehöft. Wohl um 1875.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Verso in Tusche bezeichnet. In breiter goldfarbener Stuckleiste gerahmt.
Malschicht stärker krakeliert. Mehrere Retuschen im Himmel und am re. Rand.

19,5 x 19,5 cm, Ra. 35 x 35 cm.

Schätzpreis
420 €

17. Kunstauktion | 20. September 2008

KATALOG-ARCHIV

010   Wilhelm Heinrich Schneider (zugeschr.), Blick in das obere Innthal. 1877.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Öl auf Leinwand. Signiert unten rechts "Schneider" und datiert. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Malschicht mit minimalen Fehlstellen und Retuschen.

45 x 67 cm, Ra. 58 x 80 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €