zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 8 Ergebnisse

Franz Gustav Hochmann

1861 Dresden – 1935 ebenda

Hochmann studierte zunächst an der Kunstschule in Weimar unter A. Brendel. Danach kehrte er nach Dresden zurück und setzte sein Studium an der dortigen Akademie unter F. Preller d. J. fort. Nach einer kurzen Italienreise in den Jahren 1884/85 wurde er in Karlsruhe ansässig, um sich unter H. Baisch weiterzubilden. Hochmanns Oeuvre umfasst sowohl Landschaftsbildnisse als auch Tiergenre, die von 1880–1915 auf den Dresdner Kunstvereins– und Kunstausstellungen und auf der Berliner Akademie– und Großen Kunstausstellung, sowie von 1888–1911 im Münchner Glaspalast gezeigt wurden.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

058   Franz Gustav Hochmann, Dromedar. Wohl Frühes 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand, ungespannt. Verso in Blei wohl signiert "Franz Hochmann".

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Minimal angeschmutzt. An den Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Innerhalb der Darstellung unscheinbare winzige Farbabplatzer Mi.re.

34 x 25,3 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
1.200 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

048   Franz Gustav Hochmann, Heidelandschaft mit Tümpel. Wohl Anfang 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Franz Hochmann". In einer goldfarbenen profilierten Holzleiste gerahmt.

Leinwand etwas locker sitzend. Malschicht leicht angeschmutzt und mit fünf winzigen Löchlein in der o. Bildhälfte. In den Randbereichen rahmungsbedingt umlaufend Druckstellen sowie partiell leichter Abrieb der o. Malschicht. Firnis mit Glanzunterschieden.

50,5 x 70 cm, Ra. 62 x 81 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

068   Franz Gustav Hochmann, Villa am Waldrand. 1907.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Karton montiert. Signiert o.re. "Franz Hochmann" und datiert. In einer goldfarbenen, profilierten Holzleiste gerahmt.

Bildträger verso gegilbt. Ra. mit Fehlstelle o.re.

31,5 x 39 cm, Ra. 35,5 x 41 cm.

Schätzpreis
240 €

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

080   Franz Gustav Hochmann, Grasende Kühe. Wohl Anfang 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand-kaschierter Malpappe. Signiert "Franz Hochmann" u.re. Verso auf dem Bildträger u.re. in Kugelschreiber ein Vermerk des ehemaligen Besitzers. In einer goldfarbenen profilierten Holzleiste gerahmt.

Kleine Knickspur mit Leinwand-Ablösung und geringfügigen Malschicht-Fehlstellen an Ecke u.re. Kleine Randläsionen mit leichtem Abrieb. Firnis gegilbt. Verso Malpappe gebräunt und fleckig.

50,4 x 69,9 cm, Ra. 58,7 x 79,1 cm.

Schätzpreis
500 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

105   Franz Gustav Hochmann, Wiesenhang mit Kopfweide. Wohl Anfang 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Franz Hochmann" u.re.

Leinwand locker sitzend und mit starker Deformation in der re. Bildhälfte. Verso Leinwand etwas fleckig und Farbspur o.Mi. Malschicht mit horizontaler Druckstelle o.Mi. Partiell glänzende Stellen.

60,1 x 80,1 cm.

Schätzpreis
350-400 €
Zuschlag
300 €

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

009   Franz Gustav Hochmann, Zwei Rehe unter alten Buchen. Wohl Spätes 19. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "FG. Hochmann B." u.re. In goldfarbener, profilierter Stuckleiste gerahmt.

Kleinste Fehlstellen an den Bildrändern. Wenige kleine Retuschen und Farbflecken o.re. Lockerungen von Stuckapplikationen am Rahmen, Fassung stellenweise berieben.

46,2 x 71,9 cm, Ra. 62,9 x 89,1 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

045   Franz Gustav Hochmann, Blick auf Schloss Pillnitz. Wohl Frühes 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Franz Hochmann" u.li. Verso mit klebemontiertem Etikett versehen, darauf Angaben zur Biographie u.re. Zudem ein Klebeetikett mit handschriftlichen Hinweisen zum Künstler auf niederländisch u.re. Im silberfarbenen, profilierten Rahmen. Gekehlte Sichtleiste, ansteigendes Karnies und abfallender, treppenförmiger Abschluss.

Kleiner, ausgebesserter Riss (3,5 cm Länge) u.li., verso von einem Papieraufkleber verdeckt. Rechts der Schlossdarstellung zwei vertikale, stumpfe Druckspuren, verso an dieser Stelle stärker oxidierte Leinwand. Umlaufende Klimakante. Malschicht mit Frühschwundrissen, vor allem in den dunklen Partien. Beriebene Höhen, dadurch sichtbare Leinwandkuppen. Fliegenschmutz oberhalb der Schlossdarstellung.

60,6 x 90, 2 cm, Ra. 71,6 x 101,5 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

32. Kunstauktion | 09. Juni 2012

KATALOG-ARCHIV

011   Franz Gustav Hochmann "Schaafherde". 1892.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Frz. Hochmann" und datiert. Verso auf der Mittelstrebe der Keilrahmung mit dem Klebeetikett der Großen Berliner Kunst-Ausstellung 1893, hier ausführlich bezeichnet und betitelt "Schaafheerde" sowie mit einem Etikett des Sächsischen Kunstvereins zu Dresden (nummeriert "121"). In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht in den helleren Partien mit feinem Krakelee. Der Himmel gesamtflächig restauratorisch übergangen, ebenso große Teile der linken
...
> Mehr lesen

85 x 127 cm, Ra. 98 x 141,5 cm.

Schätzpreis
3.500 €
Zuschlag
2.400 €