zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Georg Muche

1895 Querfurt – 1987 Lindau

Muche absolviert 1913 ein Studium der Malerei an der "Schule für Malerei und Grafik von Paul Weinhold und Felix Eisengräber" in München.
In Berlin gehört er zum Kreis der expressionistischen Künstler und wird Lehrer für Malerei an der Kunstschule des "Sturm".
Muche stellt zusammen mit Max Ernst und Paul Klee aus und arbeitet von 1920 bis 1927 am Bauhaus in Weimar und Dessau, dem ein Lehrvertrag an der privaten Kunstschule von Johannes Itten folgt.
Muche beschäftigt sich darüber hinaus intensiv mit der Freskomalerei und vertieft dieses Interesse während einer Studienreise nach Italien. 1938–1958 leitet er die Meisterklasse für Textilkunst an der Textilingenieurschule in Krefeld.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

38. Kunstauktion | 07. Dezember 2013

KATALOG-ARCHIV

258   Georg Muche "Hand - Herz". 1921.

Georg Muche 1895 Querfurt – 1987 Lindau

Radierung. In Blei signiert "G. Muche" u.li. Mit einem Trockenstempel versehen u.li.
WVZ Schiller 13.

Verso Reste einer älteren Montierung.

Pl. 14,6 x 13 cm, Bl. 30 x 20 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
420 €

23. Kunstauktion | 13. März 2010

KATALOG-ARCHIV

421   Georg Muche "Vogelauge". 1965.

Georg Muche 1895 Querfurt – 1987 Lindau

Variographie. Unterhalb der Darstellung in Kugelschreiber signiert "G. Muche" u.re. und nummeriert "51/100" u.li.
Minimal knickspurig. Verso Reste einer alten Montierung.
WVZ Schiller 44 G.

Darst. 31,3 x 40 cm, Bl. 41,7 x 48 cm.

Schätzpreis
240 €