zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 2 Ergebnisse
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 6 Ergebnisse

Waldemar Grzimek

1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Bildhauer, Grafiker und Schriftsteller. 1937 Beginn einer Steinmetzlehre und anschließendes Studium an der HBK in Berlin. 1941 Meisterschüler bei Wilhelm Gerstel. 1942 Rompreis und Studienurlaub in der Villa Massimo. Zunächst führte er eine Lehrtätigkeit an der Burg Giebichenstein aus. 1948 erhielt der Künstler eine Professur an der HBK in Charlottenburg. 1957 folgte er der Berufung an die Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Weißensee. 1961 nahm er den Ruf an die Technische Hochschule Darmstadt an. Dennoch hielt er regen Kontakt nach Magdeburg und führte in den 1970er Jahren die künstlerische Gestaltung des Südportals der Liebfrauenkirche in Magdeburg aus.
Grzimek hinterließ ein bedeutendes bildhauerisches, zeichnerisches, graphisches und auch schriftstellerisches Werk

79. Kunstauktion | 15. Juni 2024

AKTUELLE AUKTION

441   Waldemar Grzimek, Verzweiflung. Wohl 1950er Jahre.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Lithografie auf Bütten. U.Mi. in Blei signiert "Grzimek". Hinter Glas gerahmt.

Blatt knickspurig und gewellt. U.Mi. und re. deutliche Knickspuren. O.re. und li. mit mehrfacher Perforation. Im Druckbereich einzelne Kratzspuren.

St. 45 x 44,5 cm, Bl. 48 x 62 cm, Ra. 55,8 x 70 cm.

Schätzpreis
120 €

79. Kunstauktion | 15. Juni 2024

AKTUELLE AUKTION

442   Waldemar Grzimek, Bauernhof. 1957.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Holzschnitt. U.re. in Blei signiert und datiert "Grzimek 57". Hinter Glas gerahmt.

Eine winzige Knickspur in der Ecke o.li. Blatt mit unregelmäßigen Kanten. Wenige dunkle Fleckchen u.Mi.

Stk. 23 x 29,5 cm, Bl. 27 x 33 cm, Ra. 33,2 x 43,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

436   Waldemar Grzimek, Stehender Hahn. Wohl um 1956.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Lithografie auf "Hahnemühle"-Maschinenbütten. Unter dem Stein in Blei signiert "Grzimek".

Diese Arbeit entstand vermutlich als grafische Entsprechung zu der 1956 entstandenen Bronze (WVZ Roters 138).

Leichte Anschmutzungen und deutliche Randmängel mit mehreren Einrissen.

St. ca. 44 x 39 cm, Bl. 63 x 48,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

AUKTIONSREKORDE

761   Waldemar Grzimek "Tänzerin I". 1965.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Bronze, gegossen, schwarzbraun patiniert. Guss von 1970–77, der entstehungszeitliche Guss wurde in der Gießerei Noack, Berlin, gegossen. Auf dem linken Fuß u. monogrammiert "W. G". sowie römisch nummeriert "II", darunter mit dem Gießerei-Stempel "GUSS BARTH RINTELN" versehen. Zweites von sieben zu Lebzeiten des Künstlers gegossenen Exemplaren. Auf einem weiß gefassten Sockel schraubmontiert.
WVZ Roters 253.

Provenienz: Ostdeutscher Privatbesitz; vormals erworben aus dem
...
> Mehr lesen

H. 62,5 cm, B. 94 cm, H. (gesamt) 128,5 cm.

Schätzpreis
18.000 €
Zuschlag
18.000 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

560   Waldemar Grzimek, Porträt Joachim Menzhausen/Wildsau/Liegender weiblicher Akt. 1950er Jahre.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Federzeichnung in Tusche, Faserstiftzeichnung und eine Lithografie auf Papier. Zwei Arbeiten in Blei u.re. signiert "Grzimek", eine zudem mit einer Widmung vom 2.11.59 versehen. Ein Blatt verso u.re. in Blei signiert "Grzimek" und datiert "Dez. 58".

Knickspurig. Ein Blatt vertikal und horizontal gefalzt, ein Blatt mit Einriss u.Mi. (ca. 2,3 cm), ein Blatt sichtbar angeschmutzt und mit Knitterspuren am o. und u. Rand.

Min. 20,5 x 28,8 cm, max. 48,5 x 31,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

200   Waldemar Grzimek, Kniender weiblicher Akt, die Arme aufgestüzt. 1966.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Graphitzeichnung. U.li. in Kugelschreiber signiert "W. Grzimek" sowie datiert.

Blatt leicht knickspurig und stockfleckig.

36,1 x 48 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
260 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

315   Waldemar Grzimek, Zwei weidende Kühe / Wildschweine. 1956/ 1958.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Lithographien. Unsigniert. Beide Blätter in Blei außerhalb der Darstellung datiert u.re. und verso mit einem Sammlerstempel versehen.
Ein Blatt etwas finger- und knickspurig, am oberen Rand fleckig und berieben. Die andere Arbeit verso Reste mit Resten einer alten Montierung.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

319   Waldemar Grzimek "Zwei Kauernde"/ "Sancho Pansa". 1960er Jahre.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Lithographien auf Velin. In Blei signiert "Grzimek" o.re., betitelt u.re. "Zwei Kauernde" nummeriert "36/100" und mit einem Trockenstempel versehen. "Sancho Pansa" nummeriert "88/100".

I. St. 32 x 25 cm, Bl. 52 x 37 cm / II. St. x 29 cm, Bl. 52 x 37 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

18. Kunstauktion | 06. Dezember 2008

KATALOG-ARCHIV

677   Waldemar Grzimek, Sitzende. 1957.

Waldemar Grzimek 1918 Rastenburg – 1984 Berlin

Pinselzeichnung in Tusche und schwarze Kreide auf Bütten. Mit Faserstift u.li. monogrammiert und datiert "W.G. 57".
Randbereich etwas stockfleckig und angeschmutzt. Unterer Blattrand mit dem Monogramm umgeschlagen. Druckstelle am u.re. Blattrand. Minimal knickspurig.

Bl. 57 x 40 cm.

Schätzpreis
300 €