zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Franz Wilhelm Lange

nach 1810 Freiberg

Zinngießer. Erlernte 1827–1831 sein Handwerk bei Friedrich Traugott Günther in Freiberg. 1841 erlangte er vor der Dresdner Kreislade das Meisterrecht nach Altenberg . Etwa 1856 gibt er sein Handwerk auf und verkauft sein Werkzeug an C.F. Böhme aus Pirna.

20. Kunstauktion | 13. Juni 2009

KATALOG-ARCHIV

834   Hochzeitskrug. Franz Wilhelm Lange, Freiberg, Sachsen. Um 1840.

Franz Wilhelm Lange nach 1810 Freiberg

Leicht konischer Klarglaskorpus auf Scheibenfuß mit Bandhenkel und Zinndeckelmontierung. Wandung innen und außen mit Rosen und Spruchband in polychromer Emaillemalerei dekoriert. Mündung goldstaffiert. Boden mit Abriß. Flacher Zinndeckel mit schellenförmiger Daumenrast. Innenseite mit Meister- und Stadtzeichen.
Kleiner Spannungsriß am unteren Henkelansatz.

H. 23,5 cm.

Schätzpreis
550 €

19. Kunstauktion | 14. März 2009

KATALOG-ARCHIV

673   Deckelhumpen. Franz Wilhelm Lange, Altenberg, Sachsen. Um 1849.

Franz Wilhelm Lange nach 1810 Freiberg

Zinn. Tonnenförmiger Korpus mit Bandhenkel und Scharnierdeckel mit kugelfömiger Daumenrast. Wandung im oberen und unteren Bereich mit Wulstringen. Im mittleren Bereich gravierter Schriftzug "T.C. Walther". Auf dem Deckel gravierte Darstellung von Schmiedewerkzeug sowie Datierung. Im Deckel dreifach gemarkt.
Marken stark berieben. Minimale altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 17 cm.

Schätzpreis
290 €
Zuschlag
280 €