zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 12 Ergebnisse

Alexander Gerbig

1878 Suhl – 1948 ebenda

1894–1900 Malerlehre in Meiningen sowie Arbeit als Dekorationsmaler in verschiedenen deutschen Städten. 1900–02 Studium an der KGS in Dresden bei Max Rade, Richard Mebert und Alfred Diethe. 1904–11 Studium an der königlichen Kunstakademie Dresden bei Oskar Zwintscher und Gotthardt Kuehl.
Dezember 1911–März 1912 Aufenthalt in Paris. Ab 1911 Lehrtätigkeit an der KGS Düsseldorf. Eine enge Verbindung zur Künstlergruppe Brücke und eine lebenslange Freundschaft zu Max Pechstein. Mehrfache Reisen und Stipendien in Deutschland, Italien, Holland und nach Amerika. 1945 Ehrenvorsitzender der Sektion Bildende Kunst des Kulturbundes Suhl.

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

KATALOG-ARCHIV

194   Alexander Gerbig "Im Stall" / "Weinlese". 1920er Jahre.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Holzschnitte auf bräunlichem Papier. Jeweils in Blei signiert "A. Gerbig", betitelt und bezeichnet "7) Eigendruck" bzw. "22) Eigendruck".

Jeweils abgebildet in: Wolfgang Knop: Meine Suche nach dem Maler Gerbig. Bilder, Bekenntnisse, Interpretationen, Suhl 1981, S. 53 und 51.

Blattkanten teilweise unregelmäßig geschnitten. "Im Stall" am u. Blattrand wellig.

Stk. 26,5 x 34,4 cm, Bl. 33,5 x 41,7 cm / Stk. 13,9 x 19,6 cm, Bl. 19,2 x 27,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

066   Alexander Gerbig "Frühling" (Thüringer Landschaft?). Wohl 1920er/1930er Jahre.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand. Verso auf einem altem Papier-Etikett des Künstlers in brauner Tinte betitelt, signiert "Alexander Gerbig" sowie undeutlich bezeichnet. In einer breiten, profilierten Schleiflackleiste der 1960er /70er Jahre gerahmt.

Malschicht am re., li. und u. Bildrand partiell mit Bereibungen und Kratzspuren, insgesamt etwas gegilbt und angeschmutzt. Ein unauffälliger Malschichtverlust mit Leinwandschaden u.li. (Länge ca. 1 cm). Gehrungen des Keilrahmens ausgeleimt.

61 x 79 cm, Ra. 76 x 93 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
2.400 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

059   Alexander Gerbig, Paris – Blick auf Notre Dame über die Brücke "Pont de la Tournelle". Um 1911.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "A.Gerbig" u.li. Verso auf dem Keilrahmen o.li. von fremder Hand bezeichnet. In einer neueren, profilierten, hellen Holzleiste mit goldfarbenen Zierprofilen gerahmt.

Abgebildet in: Knop, Wolfgang: Meine Suche nach dem Maler Gerbig – Bilder, Bekenntnisse, Interpretationen. Suhl, 1981. S. 33.

Vor dem Antritt seiner Lehrtätigkeit an der Düsseldorfer Kunstgewerbeschule unternahm Alexander Gerbig, gemeinsam mit dem Suhler Bildhauer Oskar Döll, eine
...
> Mehr lesen

73,5 x 66,7 cm, Ra. 95,4 x 87,6 cm.

Schätzpreis
3.200 €
Zuschlag
2.800 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

060   Alexander Gerbig, Weiblicher Akt, den linken Arm aufgestützt. Um 1925.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso in Faserstift bezeichnet "Alexander Gerbig, signiert von Klara Reich, die Nichte des Malers" und mit einem typographisch bezeichneten Etikett versehen. In einer breiten weißen Holzleiste gerahmt.

Malschicht mit Druckstellen am li. und re. Rand Mi. Am o. Rand eine kleiner Malschichtverlust (ca. 1 cm).

35,5 x 50,5 cm, Ra. 50, 5 x 64 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
1.500 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

332   Alexander Gerbig, Heimkehr (Thüringer Landschaft). Wohl um 1905.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Sperrholz kaschiert. Signiert "A. Gerbig" u.li. Verso mit vollflächiger Papierbeklebung. In einer modernen, profilierten, goldfarbenen und patinierten Holzleiste gerahmt.

Zum Motiv der "Heimkehr" vgl. auch: Knop, Wolfgang: Meine Suche nach dem Maler Gerbig - Bilder, Bekenntnisse, Interpretationen. Suhl, 1981. S.59f und Abb. S. 61.

Vereinzelte Reißzwecklöchlein am ob. Bildrand sowie mehrere kleine Fehlstellen an den Rändern umlaufend. Firnis etwas gegilbt. Mit Überarbeitungen im Himmel, wohl von Künstlerhand.

36 x 40,7 cm, Ra. 44,3 x 49,9 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

068   Alexander Gerbig "Der Cellist". Wohl um 1913.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Rupfen. Signiert "A. Gerbig" o.re. Verso wohl von Künstlerhand nummeriert "N°= 375" sowie betitelt. In einer profilierten, goldfarbenen Leiste gerahmt.

Bildträger etwas locker gespannt. Leichte Krekeleebildung im roten Farbbereich. Minimale punktuelle Verschmutzungen. Beginnende Klimakante am oberen Rand. Rahmen etwas gelockert, mit Bohrloch am o. Rand.

79,5 x 61 cm. Ra. 97 x 77 cm.

Schätzpreis
3.000-4.000 €
Zuschlag
2.500 €

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

065   Alexander Gerbig "Zimmerplatz". Frühes 20. Jh.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Gerbig" u.re. Verso auf Keilrahmen und Bildträger wohl von Künstlerhand nummeriert "No. 34", auf dem Bildträger weiterhin betitelt. In einem breiten Schellackrahmen mit goldfarbener Dekorleiste gerahmt.

In Gerbigs Werk lassen sich zwei vorrangige Themenkreise finden - zum einen malte er bevorzugt Landschaften, zum anderen beschäftigte er sich immer wieder mit dem Bildmotiv der schweren, körperlichen Arbeit. Auch in vorliegendem Gemälde setzte er eine
...
> Mehr lesen

36,5 x 50 cm, Ra. 59,5 x 73 cm.

Schätzpreis
2.200 €
Zuschlag
1.800 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

072   Alexander Gerbig, Bei der Ernte. 1935.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand, vollflächig auf Malkarton aufgezogen. Signiert "A. Gerbig" und datiert u.re. In einer profilierten Holzleiste mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Unter der Malschicht liegende, frühere Komposition erkennbar.

70 x 90,2 cm, Ra. 79 x 99 cm.

Schätzpreis
2.600 €

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

526   Alexander Gerbig, Sitzendes Mädchen im Profil nach links. 1931.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Farbige Pastellkreide auf Malpappe. U.re. signiert "A. Gerbig" und datiert. Hinter Glas in weißem Plattenrahmen gerahmt.

Farbschicht partiell minimal berieben. Leicht fleckig.

65 x 49,5 cm, Ra. 79 x 6,5 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

032   Alexander Gerbig, Stilleben mit Rittersporn. Ohne Jahr.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf textilem Bildträger, auf Malpappe maroufliert. Signiert "A. Gerbig" u.re. In profilierter, vergoldeter und versilberter Leiste gerahmt.

Umlaufend kleine Fehlstellen durch rahmenbedingten Abrieb.

85,5 x 62 cm, Ra. 97,5 x 74 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

310   Alexander Gerbig/ Rudolph Großmann/ Otto Schubert. "Seifenblasen"/ Straße in Berlin/ "Die versunkene Georka". 20. Jh.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Holzschnitte und Lithographie. Holzschnitt von Gerbig auf Transparentpapier. Die beiden Holzschnitte in Blei u.re. signiert "A. Gerbig" und "Otto Schubert". Gerbig in Blei u.li. bezeichnet "Eigendr." und u.Mi. betitelt. Schubert u.li. betitelt. Alle im Passepartout.
Das Blatt von Gerbig etwas gebräunt und fleckig, die Arbeit Großmanns minimal fleckig, jene von Schubert minimal knickspurig.

Max. Bl. 45,5 x 31 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

21. Kunstauktion | 19. September 2009

KATALOG-ARCHIV

059   Alexander Gerbig, Weiblicher Akt, den linken Arm aufgestützt. Um 1925.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Malpappe. Verso in Filzstift bezeichnet "Alexander Gerbig, signiert von Klara Reich, die Nichte des Malers" und typographisch bezeichnetes Etikett. In weißer Holzleiste gerahmt.

50 x 36 cm, Ra. 50, 5 x 64 cm.

Schätzpreis
1.100 €
Zuschlag
800 €