zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Albert Hinrich Hussmann

1874 Lüdingworth – 1946 Fürstenberg

Deutscher Bildhauer und Maler. Studium an der Hochschule für bildende Künste in Berlin bei Woldemar Friedrich, Paul Friedrich Meyerheim und Gerhard Janensch. Nach Abschluss seines Studiums Professur und Atelier in Berlin. Berühmt für seine lebensnahen Tierplastiken, speziell seine Pferde- und Reiterdarstellungen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Plastiken "Weidendes Pferd" in der Villa Hügel, Essen, und "Vollblut" in Fürstenberg an der Weser. Entwürfe für Porzellanplastiken der Manufakturen Rosenthal in Selb und später Fürstenberg.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

763   Albert Hinrich Hussmann, Ritter mit seiner Harfe. Wohl um 1900.

Albert Hinrich Hussmann 1874 Lüdingworth – 1946 Fürstenberg

Bronze, gegossen, schwarzbraun patiniert. Auf der Plinthe hinten bezeichnet "HUSSMANN". Harfensaiten aus dünnem Draht gearbeitet. Auf einen grünlich-schwarzen Natursteinsockel montiert.

Zügel fehlend. Innenrahmen der Harfe mit leichtem Spiel. Die Kanten des Natursteinsockels partiell etwas bestoßen.

L. , H. 20,4 cm (o. Sockel). H. 24,6 (mit Sockel).

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

728   Albert Hinrich Hussmann, Ritter mit seiner Harfe. Wohl um 1900.

Albert Hinrich Hussmann 1874 Lüdingworth – 1946 Fürstenberg

Bronze, gegossen, schwarz patiniert. Zügel und Harfensaiten aus dünnen Blechstreifen gearbeitet. Auf der Plinthe hinten signiert "Hussmann". Auf einem schwarzen Natursteinsockel.

L. 19 cm, H. 20,4 cm (o. Sockel).

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
1.200 €