zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Karl Schmoll von Eisenwerth

1879 Wien – 1948 Stuttgart

Karl Schmoll von Eisenwerth war österreichischer Maler, Grafiker und Glaskünstler des Jugendstils. Schmoll von Eisenwerth wuchs in Wien, St. Wendel und Darmstadt auf, wo er mit dem Jugendstil in Berührung kam. 1899–1901 studierte er bei Paul Hoecker und Ludwig von Herterich an der Akademie der Bildenden Künste München und malte in Dachau, Burghausen und am Chiemsee. 1906 unterrichtete er Druckgraphik und Zeichnen an der privaten Münchner Kunstschule von Hermann Obrist und Wilhelm von Debschitz (Debschitz-Schule). 1907 wurde Schmoll von Eisenwerth als Professor für Ornamenten- und Figurenzeichnen, Aquarellieren und dekoratives Entwerfen an die Technische Hochschule Stuttgart berufen.

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

821   Karl Schmoll von Eisenwerth "Ein Windstoss". 1905.

Karl Schmoll von Eisenwerth 1879 Wien – 1948 Stuttgart

Farblithografie auf grauem Karton. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet, betitelt und datiert.

Leicht knick- und oberflächlich unscheinbar kratzspurig. Verso minimal fleckig und mit leichtem Materialabrieb am o. Rand.

St. 45,5 x 35,7 cm, Bl. 47,5 x 37,8 cm.

Schätzpreis
170 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

728   Soliflore. Wohl Carl Schmoll von Eisenwerth für Ferdinand von Poschinger, Buchenau. Um 1900.

Karl Schmoll von Eisenwerth 1879 Wien – 1948 Stuttgart

Weißliches Opalglas, mit aufgesponnenen rotbraunen Fäden. In die Form geblasen. Stark gedrückt kugelige Form mit lang ausgezogenem Hals und ausladender Mündung. Der Korpus mit federatig ausgezogenen dunklen Glasfäden umsponnen. Oberfläche matt irisiert. Mündung geschliffen.
Lit.: Jan Mergl: Glashüttenwerke Buchenau. In: G. Höltl (Hg.): Das böhmische Glas. 1700 - 1950, Bd.V, Tittling 1995, S.19 und 32.

H. 17 cm.

Schätzpreis
200 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

423   Karl Schmoll von Eisenwerth "Im Winde". 1905.

Karl Schmoll von Eisenwerth 1879 Wien – 1948 Stuttgart

Farbige Pastellkreide über Graphit auf festem, gräulichen Maschinenbütten. U.re. monogrammiert "KSE." und datiert, darunter betitelt. Verso von fremder Hand bezeichnet und benummert.
Die Blattecken verso mit Resten einer alten Montierung. Untere rechte Blattecke etwas ausgerissen, unterer Blattrand unscheinbar wellig.

49,8 x 40 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
420 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

831   Vase. Wohl Carl Schmoll von Eisenwert für Ferdinand von Poschinger, Buchenau. 1901 - 1903.

Karl Schmoll von Eisenwerth 1879 Wien – 1948 Stuttgart

Weißliches, fliederfarben marmoriertes Opalglas, modelgeblasen und geformt. Schlanker, nach oben kugelförmig ausladender Korpus mit achtfach eingedrückter Mündung auf Scheibenfuß. Wandung im unteren Bereich mit rotbraunen und weißen aufgesponnenen Fäden, zu federartigen Mustern gezogen. Matt irisiert. Boden mit ausgekugeltem Abriß. Nicht signiert.

Vgl.: G. Höltl: Das Böhmische Glas, Bd. V, Passau 1995, S. 30, Nr. V.23 und
Chr. Sellner: Gläserner Jugendstil aus Bayern. Die Poschinger und Steigerwaldhütten, Grafenau 1992, S. 18, Abb. 4.

H. 26 cm.

Schätzpreis
360 €