zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Hans Fritsch

1870 Dresden – 1945 ebenda

Sohn eines Musikdirektors. Zunächst Besuch des Dresdner Konservatoriums. Ab 1887 Studium an der Kunstakademie Dresden, 1891 Aufnahme in den Malsaal. Nach längerer Pause 1895 Vollendung des Studiums bei Gotthardt Kuehl. Anschließend als freischaffender Maler in Dresden tätig, spezialisiert auf Porträts und Landschaftsdarstellungen. Beteiligt an den großen zeitgenössischen Kunstausstellungen in Deutschland.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

049   Hans Fritsch "Elbgelände bei Blasewitz". Wohl 1920er/1930er Jahre.

Hans Fritsch 1870 Dresden – 1945 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "H. Fritsch". Verso auf der o. Keilrahmenleiste betitelt und mit der Adresse des Künstlers versehen. In einem silberfarbenen Holzrahmen.

Bildträger re.u. mit kleinem Loch. Malschicht vereinzelt mit leichtem Krakelee, Retuschen am o. Bildrand sowie re. in der Schneefläche. Falzbereich berieben. Verso etwas fleckig.

58 x 65,5 cm, Ra. 65 x 73 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
1.400 €

29. Kunstauktion | 17. September 2011

KATALOG-ARCHIV

058   Hans Fritsch, Landschaft mit Fachwerkhaus. 1909.

Hans Fritsch 1870 Dresden – 1945 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "Fritsch" und datiert. Verso von unbekannter Hand ausführlich bezeichnet und mit den Resten eines Klebeetiketts "1909" versehen. In einer hochwertigen schwarzen Modelleiste gerahmt.

Dieses Gemälde wurde wohl 1909 auf der ersten Kunstausstellung der Dresdner Kunstgenossenschaft im Künstlerhaus gezeigt.

vgl. Literatur: Katalog der Ersten Kunstausstellung im Künstlerhaus Dresden 1909 veranstaltet von der Dresdner Kunstgenossenschaft.

65 x 85 cm, Ra. 79,5 x 101 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €