zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Karel Cerný

1910 Brünn – 1960 Prag

Nach einer Druckermechanikerlehre in Prag Studium an der Ukrainischen Akademie. Danach 1933–36 Studium der Malerei und Grafik in Prag. Hier fand C. sich alsbald in engem Austausch mit zahlreichen, zum Teil bereits durchgesetzten, Künstlern und Literaten wieder, die sein weiteres Schaffen nachhaltig prägten. Seine dem soz. Realismus der Zwanziger Jahre verwandten Werke wurden von C. fast gänzlich zerstört, die danach entstandenen Arbeiten lassen Einflüsse der französischen Kunst, vor allem des Kubismus und Fauvismus, erkennen. C.s Malerei zeichnet sich durch eine feinfühlige Poetisierung des Alltags aus, der als Leitthema die ständige Bedrohung der eigenen Existenz zugrunde liegt.

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

471   Karel Cerný, Südliche Stadtlandschaft mit drei Pferden. 1957.

Karel Cerný 1910 Brünn – 1960 Prag

Farbige Pastellkreide auf Zeichenpapier. In Blei signiert "K Cerný" und datiert u.re. Im Passepartout in dunkelbrauner Leiste hinter Glas gerahmt.
U.Mi. atelierspurig, verso Reste älterer Montierung. Rahmen verso leicht wurmstichig.

Lebendige Gegenüberstellung von freier, ungezähmter Natur und dem beständigen Vordringen menschlichen Gestaltungsdrangs.

22 x 25 cm, Ra. 34,5 x 36 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.