zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Max Kiesow

1947 Woldegk – 1990 Berlin

Ausbildung als Facharbeiter für Rinderviehzucht und 1968–70 Veterinärstudium. 1971 Übersiedlung nach Leipzig und in dieser Zeit verstärktes künstlerisches Interesse und Aufbau von Freundschaften zu zahlreichen Kunstschaffenden. Seit 1974 entstanden eigene Gemälde. 1975 Neuanfang in Kenz bei Barth an der Ostsee, Ausweitung des künstlerischen Schaffens und Tätigkeit in einer LPG. Seit 1977 vorläufige Arbeitsgenehmigung als freischaffender Künstler. Die Aufnahmen in den Verband der bildenden Künstler der DDR blieb ihm verwehrt.

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

084   Max Kiesow, Treibgut im Winter. 1985.

Max Kiesow 1947 Woldegk – 1990 Berlin

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "MK" und datiert u.re. In breiter Holzleiste gerahmt.
Malschicht minimal berieben. Knapp unterhalb der Bildmitte kleine Farbabplatzung.

Sehr sparsames, aber eindringliches Motiv, dessen metaphorische Kühle und Einsamkeit in lyrischer Weise soziale Abgegrenztheit und seelische Leere assoziieren.

28,7 x 36,6 cm, Ra. 40 x 48 cm.

Schätzpreis
1.800 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

085   Max Kiesow, Herbstliches Interieur mit Ringelblumen. 1985.

Max Kiesow 1947 Woldegk – 1990 Berlin

Öl auf Hartfaser. In Braun monogrammiert "MK" und datiert u.re. In profilierter Holzleiste mit Hohlkehle gerahmt.
Malschicht an den Rändern etwas berieben.

17,5 x 11 cm; Ra. 25 x 18,5 cm.

Schätzpreis
960 €