zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Carl Gregor Täubert

1778 Dresden – 1861 ebenda

Der Sohn des kurfürstlich-sächsischen Hoftheatertischlers Bernhard Täubert stammt aus einer Dresdner Zeichner- und Stecherdynastie. Ab 1794 studierte er bei Adrian Zingg an der Dresdner Akademie und war anschließend dessen Gehilfe. Täubert schuf vor allem Sächsische Ansichten und nahm regelmäßig an Akademie-Ausstellungen teil.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

AUKTIONSREKORDE

220   Carl Gregor Täubert "Vue de la ville Schandau". 1840.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Radierung, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Des. et gravé d'aprés nature par C. Täubert." re. sowie betitelt "Vue de la ville Schandau et du roche dit Lilienstein sur l'Elbe" mittig und li. "Dresde chez Charles Täubert Fauxbourg de Wilsdruffer rue nomée". Im Biedermeier- Rahmen mit goldfarbenem Innenprofil.

Minimal gegilbt sowie leicht stockfleckig. Leichte Abriebstelle an der Einfassungslinie u.li.

Pl. 40 x 47,5 cm, Bl. ca. 43 x 53 cm, Ra. 47 x 58 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
900 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

273   Carl Gregor Täubert "Ansicht des Prebischthores in der Sächsischen Schweiz". Um 1835.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Radierung, altkoloriert. In der Platte unterhalb der Darstellung bezeichnet "Nach d. Nat. gez.u. gest. v. C. Täubert" sowie mittig ausführlich betitelt und bezeichnet "C. Täubert in Dresden Wilsdruffer Vorstadt am See N. 493".

Stärker gebräunt, wellig. Große Feuchtigkeitsflecken, mit weißer Pastellkreide abgedeckt.

Pl. 40 x 48 cm, Bl. 46 x 62 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

38. Kunstauktion | 07. Dezember 2013

KATALOG-ARCHIV

124   Carl Gregor Täubert (zugeschr.) "Ansicht der Stadt Dresden gegen Morgen". Um 1840.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Altkolorierter Kupferstich. Unsigniert. In der Platte unterhalb der Darstellung betitelt und mit dem Verleger "G. Teuber Dresden" bezeichnet.

Ränder ungerade beschnitten. Ecke u.li. gestaucht und eingerissen (1 cm).

10,5 x 15,1 cm, Bl. 11,7 x 17 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
120 €

35. Kunstauktion | 09. März 2013

KATALOG-ARCHIV

150   Carl Gregor Täubert "Ansicht von Königstein, Lilienstein u. Pfaffenstein in der Sächsischen Schweiz". Um 1830.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Umrißradierung, altkoloriert. In der Platte u.li. bezeichnet "N. d. Nat. gez. u. gest. v. C. Täubert". U. Mi. betitelt und bezeichnet "Dresden b. C. Täubert Wilsdruffer Vorstadt am See No. 495". Im Passepartout montiert.

Provenienz: Privatbesitz Dresden, vormals Nachlaß Arthur Wagner, Dresden, Inhaber der Kunsthandlung Richter, Prager Straße in Dresden bis zur Ausbombung 1945.

Blatt etwas lichtrandig. Am unteren Blattrand ein fachmännisch geschlossener Riss.

Pl. 37,8 x 47,7 cm, Bl. 40 x 51,2 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

171   Carl Gregor Täubert "Ansicht der Bastei in der Sächsischen Schweiz." Um 1830.

Carl Gregor Täubert 1778 Dresden – 1861 ebenda

Umrißradierung, koloriert. In der Platte u.li. signiert und bezeichnet "nach d. Natur gez. v. C. Däubert", u.Mi. betitelt und bezeichnet "C. Däubert - Wohnhaft vor dem Wilstruffer-Thore, auf der Gasse No. 503".
Blatt etwas lichtrandig und fleckig.

Pl. 38,2 x 47,4 cm, Bl. 47 x 57,5 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
1.200 €