zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis

Alfred Zoff

1852 Graz – 1927 ebenda

Medizinstudium an der Grazer Universität, parallel dazu Malschüler an der Landeskunstschule bei H. v. Königsbrunn. 1880–84 Studium an der Akademie Wien bei E.v. Lichtenfels u. an der Akademie Karlsruhe bei G. Schönleber. In den nachfolgenden Jahren in München, Krems a. d. D. u. Wien ansässig. Seit 1907 Prof. für Landschafts- u. Stillebenmalerei an der Landeskunstschule Graz. Mehrmalige Studienaufenthalte in Italien, Holland, Belgien und Frankreich. Zoff war im Besitz zahlreicher nationaler u. internationaler Auszeichnungen. Zudem war er Mitglied des Künstlerhauses (ab 1983), des Hagenbundes (ab 1900) u. der Vereinigung bildender Künstler der Steiermark. Seine Arbeiten fanden bereits zu Lebzeiten viele Käufer und Sammler. Vom Wiener Kaiserhof erfuhr er durch Ankauf mehrerer Werke höchste Anerkennung.

28. Kunstauktion | 04. Juni 2011

AUKTIONSREKORDE

023   Alfred Zoff, Häuser am Fluß bei Nervi. Um 1890.

Alfred Zoff 1852 Graz – 1927 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Malpappe kaschiert. Signiert u.re. "A. Zoff." In schmaler Holzleiste gerahmt.
Im Blau des Himmels vereinzelte Frühschwundrißbildung; an Unter- und Oberkante leichte Übermalung von unbekannter Hand. Reißzwecklöchlein. Trägerpappe konkav verzogen.
Das Gemälde wird in das Werkverzeichnis unter der Nr. WVN 128 aufgenommen.

Ein schriftliches Gutachten von Prof. Martin Suppan, Alfred Zoff Archiv, Wien liegt vor.

Ein deutliches Beispiel für den Wiener
...
> Mehr lesen

Lw. 42,5 x 29 cm, Träger 43,8 x 29 cm, Ra. 51,5 x 36,3 cm.

Schätzpreis
3.500 €
Zuschlag
5.500 €