zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Dorothea von Philipsborn

1894 Strehlitz – 1971 Weißwasser

Als schlesisch–deutsche Bildhauerin und Malerin der Lausitz studierte von Philipborn zunächst an der Akademie der Künste in Breslau bei P. Schulz und anschließend an der Kunstakademie in Dresden bei P. Pöppelmann. 1946 floh von Philipsborn von Strehlitz in Schlesien nach Trebendorf (Landkreis Görlitz), wo sie 1950 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler wurde. 1951 bezog sie ein Atelier im ehemaligen Porzellanwerk in Weißwasser, wo sie sich ab 1953 auch wohnhaft niederließ.

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

741   Dorothea von Philipsborn, Sitzender Knabe. 1950er Jahre.

Dorothea von Philipsborn 1894 Strehlitz – 1971 Weißwasser

Bronze, gegossen, braun patiniert. Guß aus zwei Teilen. An der Unterseite monogrammiert "D.v.P.".

Mit ihrem plastischen Werk prägte Dorothea von Philipsborn den öffentlichen Raum der Lausitz, insbesondere der Stadt Weißwasser sowie der umliegenden öffentlichen und privaten Kunstsammlungen entscheidend mit. Innerhalb ihres Oeuvres treten dabei unter den Kleinplastiken eine Reihe von Mädchen- und Knabendarstellungen hervor, von denen der sitzende Knabe, nach links gewandt und den
...
> Mehr lesen

H. 28 cm.

Schätzpreis
2.600 €
Zuschlag
1.800 €