zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Josef Müllner

1879 Baden bei Wien – 1968 Wien

Studium von 1896 bis 1902 an der Wiener Akademie der bildenden Künste bei Edmund von Hellmer und Caspar von Zumbusch. 1906–1911 Mitglied der Secession, 1912 Wechsel zum Künstlerhaus. In der Zeit von 1910 bis 1948 Professur an der Wiener Akademie der bildenden Künste, deren Rektor von 1926 bis 1928. Müllner schuf zahlreiche Werke für den öffentlichen Raum, u.a. das 1926 auf gleichnamigem Platz in Wien aufgestellte Denkmal für den Politiker und Bürgermeister Karl Lueger, dessen Entwurf bereits 1913 fertiggestellt wurde.

32. Kunstauktion | 09. Juni 2012

KATALOG-ARCHIV

683   Josef Müllner, Hochzeitstafel für Oblt. Paul Schütz. 1916.

Josef Müllner 1879 Baden bei Wien – 1968 Wien

Bronze, gegossen, braun patiniert, und Marmor. In der Bronzetafel u.re. signiert "J. Müllner". U.Mi. mit Widmung: "Unserem lieben geehrten Herrn Oblt. Paul Schütz zu seiner Vermählung am 25. Nov. 1916 / Die Beamtenschaft d. Firma J. Z. Schütz".
Patinierung stellenweise fleckig und im unteren Stelenbereich mit Kupferpatina. Kleine Abplatzung am Steinsockel verso o.li.

Dieses als Auftragswerk entstandenes Unikat zeigt im Stil der Wiener Secessionskunst ein von Rosen umfangenes und
...
> Mehr lesen

H. 53,5 cm (mit Sockel).

Schätzpreis
600 €