zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Carl Gustav Wunderlich

1809 Meißen – 1882 Dresden

Ab 1826 Schüler der Landschaftsklasse der Dresdner Kunstakademie. Parallel entstanden bereits frühzeitig erste Radierungsfolgen zu sächsischen Landsleuten und umliegender Sakralarchitektur. Mit mehreren architektonischen Landschaftszeichnungen und Aquarellen war Wunderlich 1851 und 1876 auf der Dresdner Kunstausstellung vertreten. Seit 1838 war er zudem als Zeichenlehrer am Freimaurerinstitut in Dresden tätig.

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

179   Carl Gustav Wunderlich "Ansicht von Chemnitz vom Karlsberg aus." Um 1850.

Carl Gustav Wunderlich 1809 Meißen – 1882 Dresden

Kolorierte Umrißradierung und Bleistift. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "gez. u. gest. v. G. Wunderlich" u.li und ausführlich betitelt u.Mi. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet u.li.

Blatt bis zum Darstellungsbereich beschnitten, etwas gebräunt und vereinzelt stockfleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

40,5 x 51,8 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €