zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Christian Ernst Bernhard Morgenstern

1805 Hamburg – 1867 München

Deutscher Landschaftsmaler. Lehre in der Grafikwerkstatt der Gebrüder Suhr. Ab 1818 als Gehilfe mit Cornelius Suhr auf zweijähriger Reise durch ganz Deutschland. 1822 Russlandreise. 1824 Schüler von Siegfried Bendixen in Hamburg. 1827/28 Beendigung seiner Ausbildung an der Akademie in Kopenhagen, Studienfahrten durch Schweden und Norwegen. 1830 Übersiedlung nach München. 1839 Rückkehr nach Hamburg, Mitglied des Hamburger Künstlervereins von 1832. 1841 Italienreise mit dem Landschaftsmaler Eduard Schleich und später weitere Reisen.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

030   Christian Ernst Bernhard Morgenstern (zugeschr.), Voralpenlandschaft. Mitte 19. Jh.

Christian Ernst Bernhard Morgenstern 1805 Hamburg – 1867 München

Öl auf Papier, entstehungszeitlich auf Malpappe kaschiert. Unsigniert. Verso von fremder Hand auf einem Etikett in Tusche alt bezeichnet "Christian Morgenstern 1805–1867" sowie mit einem blauen Besitzervermerk "Eigentum von Professor Dr Kurt v Raunen Universität Münski i.W.".

Malschicht in den Randbereichen partiell mit Abrieb und Farbverlusten, am li. Rand leichte Kratzspuren. Ecke u.re. mit Retusche, verso mit Kleberesten einer älteren Montierung sowie mit braunen Flecken.

20,5 x 30,2 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

463   Günter Horlbeck "Neue Bildungen der Natur vorgeschlagen". 1975.

Günter Horlbeck 1927 Reichenbach (Vogtland) – 2016 Leipzig
Christian Ernst Bernhard Morgenstern 1805 Hamburg – 1867 München

Radierungen. Mappe mit sieben Arbeiten auf Bütten nach Christian Morgenstern. Jeweils signiert "Horlbeck", datiert und nummeriert "3/ XL". Verlagsausgabe erschienen im Jahr 1978 bei Leipzig. Im originalen Umschlag mit zusätzlichem Transparentpapierumschlag.
Mit den Arbeiten:
"Korf als Verkehrsleiteinrichtung"
"Neue Bildungen"
"Großes und kleines Tier"
"Der Ochsenspatz"
"Gruseltet"
"Der Süßwassermops"
"Die Gänseschmalzblume"
WVZ Mehnert 28 (185) – 36 (193).

Ingesamt etwas gebräunt und fingerspurig. Einband angeschmutzt sowie äußerer Umschlag knickspurig und eingerissen.

Pl. 32,5 x 25 cm, Bl. 48 x 36 cm.

Schätzpreis
130 €