zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Antoni Clavé i Sanmarti

1913 Barcelona – 2005 Saint- Tropez

Der Autodidakt Antoni Clavé begann seine künstlerische Laufbahn mit Illustrationen und dem Entwurf von Bühnenbildern. Während der Franco-Diktatur 1939–75 emigrierte er ins französische Exil. Dort lernte er auch P. Picasso kennen, der wesentlichen Einfluss auf die künstlerische Entwicklung von Clavé hin zum Abstrakten hatte. Viele seiner Werke sind Collagen von Textilien und Papier, aber auch Radierungen.

Antoni Clavé war Teilnehmer der documenta II (1959) und der documenta III im Jahr 1964 in Kassel. 1978 wurde eine große Retrospektive von ihm im Pariser Centre Pompidou gezeigt. Neben Antoni Tàpies zählte er zu den bekanntesten zeitgenössischen Malern Spaniens.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

339   Antoni Clavé i Sanmarti "Empreintes Beau fixe 3". 1971.

Antoni Clavé i Sanmarti 1913 Barcelona – 2005 Saint- Tropez

Farbcarborundum-Radierung und Prägung auf "Arches"-Velin. In Blei signiert "Clavé" u.re., bezeichnet "EA" u.li. Auf Untersatzleinwand montiert und in einfacher Holzleiste gerahmt.
WVZ Passeron 260.

Der spanische Künstler zählt neben Antoni Tápies zu den bedeutendsten Künstlern der spanischen Avantgarde. Sein Interesse galt vor allem Texturen. Dies führte zum experimentellen Umgang mit Trägern und Werkstoffen, wie auch die vorliegende Arbeit beweist.

Linker und rechter Rand mit wohl ursprünglichen Knicken.

Ra. 89,9 x 70,8 cm, Bl.76 x 56 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €