zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Alexis Carl Gottfried Schöngrün

1854 – 1942

Der Sohn eines Kapitäns fuhr seit seinem 14. Lebensjahr zur See. Ungewiss ist, ob er in Schweden oder in den USA Malerei studierte oder sich die handwerklichen Fähigkeiten autodidaktisch aneignete. Ab 1892 war er in Wolgast und der näheren Umgebung als Landschaftsmaler tätig. Mit seinen Bildern zur Geschichte seiner Heimatstadt, von pommerschen Landschaften und Kapitänsbildern gilt er als malender Chronist von Wolgast.

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

092   Alexis Carl Gottfried Schöngrün, Seestück mit sinkendem Schiff und Rettungsboot. Wohl frühes 20. Jh.

Alexis Carl Gottfried Schöngrün 1854 – 1942

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Schöngrün" u.re. In zwei ineinander gefügten, vergoldeten und teilweise masseverzierten Rahmenleisten gerahmt.

Alex Schöngrün, Sohn eines Kapitäns, fuhr 20 Jahre zur See. Ab 1892 widmete er sich ausschließlich der Kunst. Seine Verbundenheit zur See drückte sich in zahlreichen Seestücken und Kapitänsbildern aus.

Nicht keilbarer Spannrahmen. Vom aufliegenden Rahmen gequetschte Malschicht an den Rändern mit kleinen Fehlstellen. Weitere kleine Fehlstellen u.re. Schmuckrahmen mit bestoßenen Ecken und ausgeplatzten Stellen.

83 x 135,5 cm, Ra. 103 x 155 cm.

Schätzpreis
900 €
Zuschlag
750 €