zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Walter Georgi

1871 Leipzig – 1924 Holzhausen am Ammersee

Deutscher Maler, Zeichner und Illustrator. Besuchte von 1882 bis 1888 das Königliche Gymnasium in Leipzig. Ab 1890 Studium an der Kunstakademie Leipzig bei Paul Wehle, 1890/91 an der Kunstakademie Dresden bei Leon Pohle sowie 1893 an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Paul Hoecker. Nach 1896 Mitarbeit an den Wochenzeitschriften "Die Jugend" und "Simplicissimus". Mitglied der 1899 gegründeten Künstlervereinigung "Die Scholle". Nach Aufenthalten in Leipzig, Weimar und Düsseldorf ließ sich Georgi schließlich in Holzhausen am Ammersee nieder, Entstehung einer Künstlerkolonie aus ehemaligen Mitgliedern der "Scholle". Ab 1908 Professor an der Kunstakademie Karlsruhe, 1912 Beitritt zum Werkbund, 1914 Studienreisen in die Bretagne. Ab 1914 entwarf Georgi 25 Feldpostkarten für Bahlsen.

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

525   Walter Georgi, Bauer mit Pferdesgespann. 1918.

Walter Georgi 1871 Leipzig – 1924 Holzhausen am Ammersee

Aquarell über Kohlezeichnung und Deckweiß auf Velin. In Ölpastell monogrammiert "WG" und datiert u.re. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "Prof. Walter Georgi (1918)/ Holzhausen am Ammersee/ Oberbayern" u.re.

Allseitig an den Rändern Reißzwecklöchlein und eine ausgerissene Ecke u.re. Ränder li. und re. knickspurig.

35 x 47,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
700 €