zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Josef Thoma

1828 Wien – 1899 ebenda

Spätromantischer Landschaftsmaler und Nazarener. Sohn des Malers Josef Thoma d.Ä. Studium an der Wiener Kunstakademie. Er benutzte auch das Pseudonym J. Gärtner.

79. Kunstauktion | 15. Juni 2024

KATALOG-ARCHIV

016   Josef Thoma "Der Eipsee in Baiern" (Eibsee mit Blick auf den Waxenstein). Wohl 1870er Jahre.

Josef Thoma 1828 Wien – 1899 ebenda

Öl auf Leinwand. In Rot signiert "J. Thoma" u.li. Verso auf dem Keilrahmen auf einem Etikett alt betitelt. In einem breiten, vergoldeten und partiell versilberten Modellrahmen mit plastischem Frucht- und Blütenfries gerahmt.

Bildträger mit alter Hinterlegung am Bildrand Mi.re., in diesem Bereich recto mit farbfalscher Retusche. Malschicht mit Klimakante o. und am Mittelholm des Keilrahmens, mit feinem Krakelee und Sprüngen. Falzbereiche gegilbt, mit Farbausbrüchen und Abrieb. Unregelmäßigkeiten im Firnis. Rahmen mit kleinen Fehlstellen.

50,5 x 81,7 cm, Ra. 80 x 111,2 cm.

Schätzpreis
1.800-2.400 €
Zuschlag
2.400 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

025   Josef Thoma "Mondnacht" ("Motiv aus der Schweiz"). 2. H. 19. Jh.

Josef Thoma 1828 Wien – 1899 ebenda

Öl auf Holz. Signiert "J. Thoma" u.li. Verso Holztafel mit zwei vertikalen Einschubleisten, auf der Holztafel o.Mi. auf einem alten Papieretikett in Feder betitelt und bezeichnet "Motiv aus der Schweiz" sowie nummeriert "5009" sowie in die Tafel geritzt "III" o.re. In einem historisierenden, goldfarbenen, masseverzierten Rahmen mit eck- und mittebetonenden Kartuschen.

Firnis gegilbt und mit unscheinbaren, winzigen bräunlichen Einschlüssen. Partiell unscheinbare Rahmenabdrücke umlaufend im Falzbereich. Vereinzelte, matte Retuschen im Randbereich. Verso Holztafel mit roten Wachstropfen u.li. sowie mit Kerben durch die Einrahmung. Rahmen mit leichtem Abrieb.

26,1 x 47,4 cm, Ra. 39,1 x 60,2 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
460 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

175   Josef Thoma, Gebirgsbach am Wetterhorn
bei Meiringen im Berner Oberland. Um 1880.

Josef Thoma 1828 Wien – 1899 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "J. Thoma" und undeutlich datiert, wohl "1880" oder "1881", u.re. In einer breiten goldfarbenen Jugendstil-Stuckleiste gerahmt. Verso auf der re. Rahmenleiste Mi. ein altes Papieretikett des Einrahmungsgeschäfts "Bruno Hofmann & Sohn Grunaer Straße 25 Dresden".

Zwei Löchlein im Bildträger am li. und eines am ob. Rand unterhalb des Rahmenfalzes. Eine längliche Druckstelle mit unscheinbarem Malschichtverlust im Bereich des mittleren Steines u., in einer Kratzspur auslaufend. Kleine Läsionen im Falzbereich mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Kleine weiße Farbspritzer Mi. Kleine, farbfalsche Retusche an einem ehemaligen Riss re. Mi., dieser mit einem Flicken hinterlegt. Weitere sehr kleine Retuschen im Himmel sowie eine größere am u. Rand Mi. Bildträger verso fleckig.

74,5 x 100,5 cm, Ra. 96,8 x 121,7 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
800 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

020   Josef Thoma, Jäger am Wasserfall im Gebirge. Mitte 19. Jh.

Josef Thoma 1828 Wien – 1899 ebenda

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "J. Thoma". Verso mit einem Klebezettel versehen u.li., darauf handschriftliche Angaben zu einem Vorbesitzer. Im masseverzierten, vergoldeten Prunkrahmen.

Malschicht umlaufend an den Bildrändern mit Retuschen. O. li. kleine Fehlstellen. Bildträger in den Ecken leicht verwölbt. Rahmen mit deutlichen Bestoßungen und Fehlstellen.

85 x 127 cm, Ra. 121 x 162 cm.

Schätzpreis
1.200-1.500 €
Zuschlag
1.000 €