zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Joseph Paul Meslé

1855 Saint-Servan – 1927

Sein zeichnerisches Talent ließ sich schon früh erkennen, so daß er die Schule der Schönen Künste in Rennes besuchte. 1875 erhielt er einen Platz an der Akademie der Bildenden Künste in Paris auf Grund eines Empfehlungsschreibens von Jean François Millet (1814–1875), in welchem er als brillanter und hart arbeitender Student benannt wird. Ab 1881 machte er sich einen Namen als Portrait-Maler. 1896 siedelte er nach Chamigny um.

40. Kunstauktion | 14. Juni 2014

KATALOG-ARCHIV

007   Joseph Paul Meslé, Abendstimmung in Chamigny (?). Um 1900.

Joseph Paul Meslé 1855 Saint-Servan – 1927

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "J. Meslé" u.li. Schmale aufgenagelte Holzleiste. Im profilierten Schmuckrahmen.

Malschicht angeschmutzt und krakeliert, vereinzelte Retuschen.

44,5 x 54,7 cm, Ra. 63,4 x 72,5 cm.

Schätzpreis
780 €