zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Christian Friedrich Sprinck

1815 Dresden – 1838 Breslau

Sohn des Christian Friedrich Sprinck. 1831–35 Schüler der Dresdner Kunstakademie. Er erlernte das Lithographieren bei Ernst Resch, mit dem er 1838 nach Breslau ging. Schuf u.a. Kinderbildnisse der Prinzen Albert u. Ernst u. der Prinzess Elisabeth v. Sachsen (sämtl. ganze Figur, nach Gemälden von C. Vogel 1833/34).

40. Kunstauktion | 14. Juni 2014

KATALOG-ARCHIV

281   Christian Friedrich Sprinck "Elisabeth. Herzogin von Sachsen". Um 1837.

Christian Friedrich Sprinck 1815 Dresden – 1838 Breslau

Lithographie nach einem Gemälde von C. Vogel auf China, auf Bütten aufgewalzt. Unterhalb der Darstellung re. in Titelplatte signiert "lith. v. F. Sprinck", daneben Druckerangabe, li. bezeichnet. U.Mi. mit Wappen betitelt. Ecke o.li. mit Bleistiftinschrift von unbekannter Hand.

Blatt finger- und leicht knickspurig, partiell deutlicher angeschmutzt. Beschnitten.

Darst. 44,5 x 33,5 cm, Bl. 58,2 x 43,4 cm.

Schätzpreis
130 €
Zuschlag
110 €