zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Fritz von Wille

1860 Weimar – 1941 Düsseldorf

Deutscher Landschaftsmaler, Zeichner und Lithograf. 1879–82 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er Schüler von A. Müller, H. Lauenstein und P. Janssen war. Er unternahm zahlreiche Reisen durch Deutschland und besuchte die italienische Riviera und Norwegen. Wille gehört zu den Landschaftsmalern der »Düsseldorfer Schule«. Der Schwerpunkt seines Schaffens lag auf der Darstellung der Eifel, wodurch er als »Maler der Eifel« bekannt wurde. Anfangs durch die romantische Malerei seines Vaters August beeinflusst, wandte er sich später der impressionistischen Malerei zu und entwickelte weitläufige Landschaftspanoramen.

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

179   Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Fritz von Wille 1860 Weimar – 1941 Düsseldorf

Öl auf sehr kräftiger, verso kaschierter Malpappe. Signiert "F. v. Wille" u.re. In profilierter, beige- und goldfarbener Holzleiste gerahmt. Verso ganzflächig mit dünner Pappe kaschiert.

Kleine Farbtupfer im Gras nachträglich aufgesetzt. Firnis leicht gegilbt.

37,9 x 52 cm, Ra. 51,7 x 66 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

49. Kunstauktion | 17. September 2016

KATALOG-ARCHIV

128   Fritz von Wille, Sommerlandschaft bei Kerpen in der Eifel. 1926.

Fritz von Wille 1860 Weimar – 1941 Düsseldorf

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "F. v. Wille", re. bezeichnet "Kerpen" und ausführlich datiert.

Mit einer schriftlichen Authentizitätsbestäigung von Frau Dr. Margot Klütsch, Meerbusch, vom 17.06.2016.

Fritz von Wille kaufte 1911 die Burg Kerpen bei Hillesheim und bewohnte sie regelmäßig bis zu seinem Tod. In diesem Zeitraum entstanden zahlreiche Gemälde in Kerpen und Umgebung. Bei dem vorliegenden Bild handelt es sich um eine für Wille charakteristische, offensichtlich im
...
> Mehr lesen

40 x 50 cm.

Schätzpreis
1.700 €
Zuschlag
1.400 €