zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Robert Schultze

1828 Magdeburg – 1910 München

Deutscher Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule, Vater des ebenfalls als Landschaftsmaler tätigen Carl Schultze. Ab 1845 Studium an der Kunstakademie Dresden, ab 1847 an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er 1849/50 zu den Schülern des Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer gehörte. Schultze war Mitglied des Künstlervereins "Malkasten", an dessen Theateraufführungen er sich auch als Dramaturg beteiligte. Die Gebirgslandschaften, denen er ab 1852 während seiner Studienreisen durch Süddeutschland, der Schweiz und Oberitalien begegnete, zählen zu seinen Hauptmotiven.1874 und 1875 besuchte er die Küsten Norwegens und zog 1875 schließlich nach München.

49. Kunstauktion | 17. September 2016

KATALOG-ARCHIV

108   Robert Schultze "Starnberger See". 1904.

Robert Schultze 1828 Magdeburg – 1910 München

Öl auf Leinwand, ursprünglich auf Malpappe aufgezogen. Verso in Blei schwer leserlich signiert "Rob. Schultze" Mi.; o.li. teilweise leserlich datiert "14.7.0..." und betitelt. Malpappe verso in Blei signiert "Robert Schultze", ortsbezeichnet "München", betitelt und datiert "Juni 1904". Von fremder Hand mit einer Widmung versehen. Im breiten, neobarocken Rahmen.

Leinwand vollständig von der Malpappe gelöst. Malschicht mit vertikalem Krakelee aufgrund mechanischer Belastung.

15 x 31,3 cm, Ra. 32,8 x 49 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €