zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Luigi Bonazza

1877 Arco – 1965 Trient

Italienischer Maler und Grafiker. 1897 Studium an der Kunstgewerbeschule Wien bei Felician von Myrbach und Franz von Matsch. Ab 1901 freischaffend in Wien. Ausstellungsbeteiligungen in Wien, Berlin, Prag und Moskau. 1912 Professor am Technischen Institut in Trient sowie Errichtung eines eigenen Ateliers und Gründung des Circolo Artistico. Ab 1930 Ausführung zahlreicher Fresken.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

373   Luigi Bonazza "Gabriele d'Annunzio". Um 1920.

Luigi Bonazza 1877 Arco – 1965 Trient

Aquatintaradierung in Grau auf kräftigem Papier. In der Platte u.Mi. betitelt. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Bonazza", li. bezeichnet "Aquaforte orig." und nummeriert "1/10" sowie mit einem Trockenstempel versehen.

Der italienische Schriftsteller des Fin de Siècle gilt als Ideengeber des italienischen Faschismus und als ein Mentor Benito Mussolinis, ohne allerdings bekennender Faschist oder Mitglied der Faschistischen Partei gewesen zu sein.

Knickspurig, leicht fleckig und etwas lichtrandig. Verso am o., li. und re. Rand leicht berieben.

Pl. 30,5 x 28,7 cm, Bl. 47,5 x 39,5 cm.

Schätzpreis
290 €
Zuschlag
240 €