zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Henri Benner

1776 Mühlhausen / Elsass – 1836 Paris

Zunächst als Miniaturmaler in Mühlhausen tätig, siedelte um 1805 nach Paris über, wo er sich bei Jean-Baptiste Isabey weiterbildete. 1815–16 in Warschau, 1817–25 in St. Petersburg und evtl. in Moskau. Sein Frühwerk war durch Aufträge aus dem Mühlhausener Bürgertums geprägt. In Nachahmung Isabeys änderte er seinen Stil und arbeitete bevorzugt für die Aristokratie. Als Hofmaler des Zaren und im privaten Auftrag des Hofes schuf B. eine Serie mit 24 Porträts russischer Zaren aus der Romanov-Dynastie und ihrer Familienmitglieder sowie höfischer Würdenträger.

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

238   Henri Benner, Zwölf Porträts russischer Adliger. 1. H. 19. Jh.

Henri Benner 1776 Mühlhausen / Elsass – 1836 Paris

Radierungen auf kräftigem Papier. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "H. Benner pinx." li., "C. Johannot sculpt.", "F. John sculpt.", "Coupé sculpt." bzw. "J. Mécou sculpt." re. sowie u.Mi. kyrillisch und französisch betitelt.

Jeweils angeschmutzt und leicht knickspurig, stärker fleckig und etwas stockfleckig, Wasserfleck im u. Bilddrittel. Teils mit Einrissen.

Pl. ca. 30 x 22 cm, Bl. 39,5 x 28,5 cm.

Schätzpreis
300-400 €
Zuschlag
420 €