zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 7 Ergebnisse

Hugo Ulbrich

1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Vorerst dreijährige Lehre zum Buchhändler in Göttingen. Anschließend Studium an der Preußischen Akademie der Künste in Berlin bei Karl Köpping, einem Radierer, sowie Förderung durch Adolf Menzel. 1891 Auftrag des Schlesischen Museums der Bildenden Künste in Breslau, Federzeichnungen für die vierbändige Ausgabe "Bildwerk schlesischer Kunstdenkmäler" von Hans Lutsch anzufertigen. Ulbrich war als Mitarbeiter der Leipziger "Zeitschrift für bildende Kunst" tätig und unternahm mehrere Studienreisen, u.a. nach Ägypten. Ulbrich war zudem Professor an der Breslauer Kunstakademie und lebte bis zu seinem Lebensende in Breslau.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

333   Hugo Ulbrich "Das Hermannsdenkmal". 1909.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. U.re. in der Platte monogrammiert und datiert "HU 1909" und unterhalb der Darstellung nochmals in Blei signiert und datiert "Hugo Ulbrich 1909", mit einer Remarque "Ernst von Bandel" u.li.

Blatt im re. Bildbereich stockfleckig, an den Rändern minimal angebräunt.

Pl. 60,2 x 44 cm, Bl. 95 x 72,8 cm.

Schätzpreis
240 €

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

334   Hugo Ulbrich "Die Marienburg" (Danzig). 1910.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf Bütten. In der Platte u.li. monogrammiert und datiert "HU 1910" sowie unterhalb der Darstellung in Blei nochmals signiert und datiert "Hugo Ulbrich 1910", mit einer Remarque u.Mi. Im Passepartout montiert.

Minimal stockfleckig.

Pl. 49,8 x 75,6 cm, Bl. 74,2 x 96,2 cm, Psp. 80 x 108 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
350 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

KATALOG-ARCHIV

398   Hugo Ulbrich "Die Marienburg" (Danzig). 1907.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung in Braun auf Bütten. In der Platte monogrammiert "HU" und datiert u.li. In Blei signiert "Hugo Ulbrich" und nochmals datiert u.re., mit einer Remarque u.re. Im Passepartout.

Plattenbereich technikbedingt leicht wellig. Blattrand o.re. etwas angeschmutzt, Montierungsreste entlang der o. Kante. Ein Stockfleckchen u.re., eine Knickspur o.li., jeweils unscheinbar.

Pl. 57 x 80 cm, Bl. 76 x 101,5 cm, Psp. 81 x 107,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

NACHVERKAUF

275   Hugo Ulbrich "Rathaus zu Breslau". 1903.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf festem Bütten. In der Platte u.re. signiert "Hugo Ulbrich" und datiert. Unter der Darstellung li. nochmals in Blei signiert "Hugo Ulbrich" sowie mit einer Remarque mit Zwergen-Motiv. Auf Untersatzkarton montiert.

Insgesamt gebräunt und lichtrandig, teilweise stockfleckig. Randläsionen.

Pl. 51,2 x 75,5 cm, Bl. 77,5 x 107 cm.

Schätzpreis
350 €

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

KATALOG-ARCHIV

276   Hugo Ulbrich "Abu Simbel". 1906.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf Bütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "HU" und datiert. Unterhalb der Darstellung li. nochmals in Blei signiert "Hugo Ulbrich" und datiert sowie bezeichnet "4. Druck". Mittig eine Remarque mit ägyptischem Motiv. Auf Untersatzkarton montiert.

Insgesamt leicht wellig und knickspurig sowie lichtrandig. U.li. geringfügige Feuchtigkeitspuren.

Pl. 64 x 46,5 cm, Bl. 94 x 70,5 cm, Psp. 105 x 78,6 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
320 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

357   Hugo Ulbrich, Fünf Stadtansichten, u.a. von Breslau (Wroclaw). 1910er Jahre.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierungen. Überwiegend in der Platte monogrammiert "HU" und datiert. Zwei Arbeiten u.re. in Blei signiert "Hugo Ulbrich", drei wohl von fremder Hand bezeichnet "H. Ulbrich Nachl.". Unterhalb der meisten Darstellungen mit Remarquen mit Bezug zum Motiv. Ein Blatt lose im Passepartout, drei hinter Glas gerahmt.
Mit den Ansichten:
a) Vedutenbrücke Breslau. ohne Jahr
b) Sandkirche Breslau. 1915
c) Am Klößeltor Breslau. 1917
d) Altes Stadtviertel Breslau. 1917
e) Riesengebirge (?). 1919. U.re. Verweis auf Joseph von Eichendorffs Gedicht "In einem kühlen Grunde".

Teils stockfleckig, knickspurig und leicht gestaucht.

Verschiedene Maße, Bl. min. 34,5 x 25 cm, Bl. max. 34 x 45 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
550 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

412   Hugo Ulbrich, Schloss Marienburg in Malbork (Zamek w Malborku, Polen). 1907.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf Bütten. In der Platte monogrammiert "HU" und datiert u.li. In Blei signiert "Hugo Ulbrich" und datiert u.re.

Dargestellt ist die Ordensburg des Deutschritterordens bei Danzig, von der Nogat aus gesehen.

Minimal knickspurig am re. Blattrand. Leicht stockfleckig.

Pl. 57 x 80 cm, Bl. 76 x 103,3 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
280 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

413   Hugo Ulbrich, Schloss Marienburg in Malbork (Zamek w Malborku, Polen). 1910.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf Bütten. In der Platte monogrammiert "HU" und datiert u.li. In Blei signiert "Hugo Ulbrich" und datiert u.re.

Minimal stockfleckig.

Pl. 57 x 80 cm, Bl. 74,2 x 95,4 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
240 €

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

774   Hugo Ulbrich "Würzburg". Anfang 20. Jh.

Hugo Ulbrich 1867 Dirsdorf (Breslau) – 1928 Breslau

Radierung auf Papier, auf Karton aufgezogen. Unterhalb der Darstellung betitelt und ausführlich typografisch bezeichnet. Gedruckt in Wien, verlegt in Bonn bei Emil Strauss. Hinter Glas im blauen Metall-Wechselrahmen.

Stockfleckig und angeschmutzt. Ränder mit großen Einrissen Knicken und Stauchungen. Verso Montierungsreste.

Pl. 54,5 x 74,5 cm, Bl. 61 x 80,5 cm, Ra. 63 x 94,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €