zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 2 Ergebnisse

Moritz Retzsch

1779 Dresden – 1857 Hoflößnitz, Dresden

1798 an der Dresdener Akademie, seit 1816 dort Mitglied und seit 1824 Professor.Vor allem tätig als Zeichner und Radierer, aber auch Geschichts- und Bildnismaler.
Die Dichtungen Salomon Gessners und Friedrich de la Motte Fouqués führten Retzsch seit 1806 allmählich vom Klassizismus zur Romantik hinüber. Berühmt wurde er mit Zeichnungen zu Werken der Weltliteratur, wie den Dramen Shakespeares, Schillers Gedichten, Bürgers Balladen und vor allem zu Goethes Faust.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

231   Moritz Retzsch, Mariae Verkündigung. Mitte 19. Jh.

Moritz Retzsch 1779 Dresden – 1857 Hoflößnitz, Dresden

Bleistiftzeichnung auf chamoisfarbenem Velin. U.re. signiert "M. Retzsch". Freigestellt im Passepartout hinter Glas gerahmt.

An den o. Ecken minimal angeschmutzt.

17,6 x 18,5 cm, Ra. 26,2 x 26,2 cm.

Schätzpreis
300 €

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

232   Moritz Retzsch, Betendes Mädchen. 1852.

Moritz Retzsch 1779 Dresden – 1857 Hoflößnitz, Dresden

Bleistiftzeichnung auf Velin. U.re. signiert "M. Retzsch" und datiert "1852". Im Passepartout hinter UV-Glas gerahmt.

14,8 x 14,6 cm, Ra. 26,3 x 26,1 cm.

Schätzpreis
300 €