SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 3 Ergebnisse

Jacob Wilhelm Mechau

1745 Leipzig – 1808 Dresden

1770–73 Schüler von Casanova in Dresden, vorher von Oeser in Leipzig. 1775 Mitglied der Leipziger Akademie (ohne Lehrauftrag). 1776–80 Italienaufenthalt. Beeinflusst von Hackert und Lorrain entwickelte er sich neben Klengel zum bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Zeit.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

132   Johann Christian Reinhart, Albert Christoph Dies und Jacob Mechau "Collection de Vues pittoresques de l'Italie". 1886.

Johann Christian Reinhart 1761 Hof / Bayern – 1847 Rom
Albert Christoph Dies 1755 Hannover – 1822 Wien
Jacob Wilhelm Mechau 1745 Leipzig – 1808 Dresden

Radierungen auf kräftigem Kupferdruckpapier. Vollständiges Exemplar mit 72 Ansichten, Titelblatt, ausführlicher Beschreibung und Inhaltsverzeichnis. Die Ansichten jeweils in der Platte signiert, datiert u.li. und betitelt u.Mi. In der originalen Flügel- Leinenmappe mit geprägtem Dekor und Messingverschluss der Entstehungszeit, Mappendeckel und Flügel innenseitig mit Moiré-Papier kaschiert.
Vgl. zur Erstausgabe Andresen 52–75.

Neuausgabe des Würzburger Verlegers A. Memminger
...
> Mehr lesen

Pl. je ca. 27,5 x 37 cm, Bl. je 44 x 60 cm, Mappe 63 x 45,5 x 5,5 cm.

Schätzpreis
3.500 €

11. Kunstauktion | 24. März 2007

KATALOG-ARCHIV

200   Jacob Wilhelm Mechau "Entrata nel bosco di Marine". 1792.

Jacob Wilhelm Mechau 1745 Leipzig – 1808 Dresden

Radierung. In der Platte betitelt u.Mi., datiert und bezeichnet "J. Mechau fec. Romae" u.li. Im Passepartout.
WVZ Nagler 18.
Bis zur Plattenkante beschnitten. Blatt leicht stockfleckig. Verso Reste alter Montierung. Minimaler Papierabrieb an der Blattecke o.re.

Pl. 36,5 x 27,8 cm.

Schätzpreis
180 €

6. Kunstauktion | 10. Dezember 2005

KATALOG-ARCHIV

089   Jacob Wilhelm Mechau "Vicino a Subiaco". 1795.

Jacob Wilhelm Mechau 1745 Leipzig – 1808 Dresden

Radierung. In der Platte signiert und datiert u.li., u.Mi bezeichnet.
Ränder teilweise mit Einrissen bzw. geknickt, stockfleckig.

28 x 38 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
80 €

5. Kunstauktion | 24. September 2005

KATALOG-ARCHIV

120   Jacob Wilhelm Mechau "Porta di Falerium ora Fallari città destrutta etrusca". 1795.

Jacob Wilhelm Mechau 1745 Leipzig – 1808 Dresden

Radierung. In der Platte signiert und datiert u.li. u.Mi bez. Beschnitten. Restaurierter Einriß am oberen Rand. Im Passepartout.

28,5 x 38,2 cm.

Schätzpreis
220 €