zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 5 Ergebnisse

Schelte Adamsz. Bolswert

um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen

Ausbildung zum Kupferstecher bei seinem Bruder Boëtius in Holland. 1628 wurde er mit Peter Paul Rubens bekannt, eine enge Zusammenarbeit folgte, die sich in der Verarbeitung von Nachstichen von Rubens Landschaften dokumentierte. Er gehörte zu den besten Kupferstechern, die für Rubens gearbeitet haben.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

203   Schelte Adamsz. Bolswert, Schlosspark. 1638.

Schelte Adamsz. Bolswert um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen
Gillis Hendricx 1640 – 1677
Peter Paul Rubens 1577 Siegen – 1640 Antwerpen

Kupferstich auf Bütten nach Peter Paul Rubens. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Pet. Paulus Rubens pinxit" und "S. à Bolswaert sculpsit" li. sowie re. "Gillis Hendricx excud. Antuerpiae". Aus einer Folge von 20 Kupferstichen. Erschienen bei Gillis Hendricx in Antwerpen. Späterer Abzug, wohl des 19. Jh.
WVZ Hollstein Dutch 319.

Nach dem Gemälde "Schlosspark" von Peter Paul Rubens, um 1632–1635, das sich heute in der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums in Wien befindet (Inv.-Nr. 696).

Mit breitem Rand um die Plattenkante. Minimal gebräunt. Verso fleckig.

Pl. 32,6 x 45,5 cm, Bl. 34 x 48 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

42. Kunstauktion | 06. Dezember 2014

KATALOG-ARCHIV

143   Schelte Adamsz. Bolswert, Ein Sünder in der Hölle / Christus und die gekrönte Maria. 1. H. 17. Jh.

Schelte Adamsz. Bolswert um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen

Kupferstiche auf dünnem Bütten. Beide Blätter in der Platte signiert "S. à Bolswert fec. et exc." u.li. und bezeichnet "Cum privilegio" u.re. und mittig mit Bibelstellen in Latein, Niederländisch und Französisch. Jeweils im Passepartout hinter Folie vollflächig auf dünnes Untersatzpapier montiert.
Hollstein Dutch 60-149 (Folge der "vélins").

Bis an den Darstellungsrand, zum Teil unregelmäßig beschnitten. Das zweite Blatt bis an, teilweise bis über die Darstellungskante beschnitten. Kleine Löchlein am Rand re., unscheinbare Fleckchen am Rand o.

Je Bl. 13 x 9 cm, Untersatz: 13,7 x 9,8 cm, Psp. 32 x 21,8 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
120 €

42. Kunstauktion | 06. Dezember 2014

KATALOG-ARCHIV

144   Schelte Adamsz. Bolswert, Konvolut von 19 Heiligenportraits. 1. H. 17. Jh.

Schelte Adamsz. Bolswert um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen

Kupferstiche auf Bütten. Jeweils in der Platte signiert und bezeichnet "S [/à] Bolswert fecit et excud[/it]. cum Privilegio" u.Mi. und jeweils mit dem Namen des Heiligen betitelt. In Gruppen zu drei oder vier Blättern auf Untersatzpapier montiert. Neben Heiligen des frühen Christentums sind auch einige erst kürzlich heilig oder selig gesprochene Heilige vertreten. Aus der Folge der "vélins".
Hollstein Dutch 60-149.
Provenienz: Sammlung Robert Johannes Meyer, Hamburg, 18 Blatt verso mit Stempel, Lugt 4536.

Ein Blatt vollflächig auf Untersatzpapier aufkaschiert. Blätter vereinzelt etwas fleckig, einige Blätter mit kleinen Löchlein am Rand re.

Pl. je ca. 12,9 x 9,2 cm, Bl. je ca. 13 x 9,8 cm, Untersatz je. 36 x 26 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

14. Kunstauktion | 01. Dezember 2007

KATALOG-ARCHIV

094   Schelte Bolswert "Maria mit Kind und Heiligem". 1. H. 17. Jh.

Schelte Adamsz. Bolswert um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen

Kupferstich. In der Platte bezeichnet "Antonius van Dyck inven." u.li. und "S.a. Bolswert sculp.". Hinter Glas gerahmt. Profilierte Holzleiste, goldfarben mit ornamentaler Auflage.
Blatt mit gebrochener linker Plattenkante und kleinem Riss o.li. Minimal stockfleckig.

Ra. 39 x 30,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €