SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 6 Ergebnisse

Rudolf Schlichter

1890 Calw – 1955 München

Vierzehnjährig begann der Württemberger eine Lehre als Porzellanmaler, worauf ein Besuch an der Kunstgewerbeschule und ab 1911 das Studium an der Karlsruher Kunstakademie folgten. Er studierte bei Wilhelm Trübner und Hans Thoma, fand aber bald eine eigene Formensprache und wurde Teil der Avantgarde. So gehörte er zu den Mitbegründern der Gruppe Rih, schloß sich der Berliner Novembergruppe, der Berliner Secession, der KPD und den Berliner Dadaisten an und nahm auch an der legendären Ersten Internationalen Dadamesse teil. Nach diesen Wilden Jahren kam es Ende der 1920er Jahre zu einem Umschwung in Schlichters Lebenseinstellung – er wandte sich dem Katholizismus zu. Einige seiner Werke wurden in der Ausstellung "Entartete Kunst" gezeigt, sein Buch "Tönerne Füße" landete auf dem Index. Um 1930 Umzug nach Rottenburg. 1939 Umzug nach München. 1942 Ausbombung des Ateliers. Nach dem Krieg Zuwendung zum Surrealismus.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

245   Rudolf Schlichter, Bildnis Géza von Cziffra. Um 1926/1927.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München
Géza von Cziffra 1900 Arad, Österreich-Ungarn – 1989 Dießen am Ammersee

Aquarell über Bleistiftzeichnung auf ockerfarbenem "Hahnemühle"-Bütten. In Blei signiert "R. Schlichter" u.Mi. Freigestellt im Passepartout montiert.

In dem vorliegenden Werk wird der in Siebenbürgen geborene, ungarische Lyriker, Cineast und Schriftsteller Géza von Cziffra dargestellt. Als der damalige Freund Schlichters keine feste Wohnung in Berlin hat, kommt er beim Künstler als Gast unter und wird dabei mehrmals portätiert. Ein motivisch vergleichbares Porträt, das
...
> Mehr lesen

63 x 49 cm, Psp. 82 x 65,5 cm.

Schätzpreis
7.000 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

417   Rudolf Schlichter "Ohne Titel (Spaziergänger)". 1920.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Lithografie auf gelblichem Maschinenbütten. Im Stein u.re. signiert "R. Schlichter", darunter nochmals in Blei signiert "R. Schlichter". U.li. mit dem Prägestempel "DIE SCHAFFENDEN". Auf zwei Untersatzkartons montiert. Aus "Die Schaffenden", II. Jg., 4. Mappe 1920, Nr. 10, eines von 100 Exemplaren der Normalausgabe.

Abgebildet in Claudia Heitmann: Rudolf Schlichter. Eros und Apokalypse. Petersburg 2015, Nr. 31.

Vgl. Junge, Henrike: Wohlfeile Kunst. Die Verbreitung von Künstlergraphik seit 1870 und die Griffelkunst-Vereinigung Hamburg-Langenhorn. Mainz, 1989. S. 409.

St. 21 x 23,5 cm, Bl. 41 x 31 cm.

Schätzpreis
220 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

667   Rudolf Schlichter "Der Bräutigam". 1922.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Lithografie auf kräftigem chamoisfarbenen Bütten. In Blei signiert "Rudolf Schlichter". Blatt neun der Mappe "Die Schaffenden", 3. Jg., 3. Mappe, Weimar 1922, mit dem Trockenstempel "DIE SCHAFFENDEN" u.li. Wohl eines von 25 Exemplaren der Vorzugsausgabe. Verso u.li. in Blei von fremder Hand mit "408" nummeriert.

Verso an den o. Ecken minimale Reste einer früheren Montierung.

St. 35 x 23,5 cm, Bl. 41 x 31 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
140 €

58. Kunstauktion | 08. Dezember 2018

KATALOG-ARCHIV

591   Rudolf Schlichter, Brustbildnis einer Dame. 1937.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Bleistiftzeichnung auf wolkigem Papier. U.re. signiert "R. Schlichter" und datiert. Am o. Rand im Passepartout montiert.

Leicht wellig und minimal knickspurig. Fingerspurig und technikbedingt etwas wischspurig, vereinzelte Flecken.

45 x 32,5 cm, Pap. 62 x 48 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

49. Kunstauktion | 17. September 2016

KATALOG-ARCHIV

671   Rudolf Schlichter "Spaziergänger"/ "Der Bräutigam"/ "Liebesunterhaltung"/ "Im Café"/ 1920/1922/1923/1923.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Lithographien auf feinem Bütten bzw. auf Maschinenbütten. Alle Arbeiten unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Rudolf Schlichter". "Spaziergänger" nochmals im Stein signiert "R. Schlichter".
"Spaziergänger" und "Der Bräutigam" u.li. mit dem Prägestempel "DIE SCHAFFENDEN". Liebesunterhaltung" und "Im Café" u.re. mit dem Prägestempel des „Euphorion-Verlag“.

Blattränder etwas nachgedunkelt und teils minimal knickspurig und mit kleinen Randläsion, papierbedingt etwas wellig. Ecken teils etwas knickspurig.

St. 21 x 23,5 cm, Bl. 41 x 31 cm/ St. 34 x 26 cm, Bl. 41 x 30,8 cm/ St. 34 x 27 cm, Bl. 40,5 x 30,7 cm/ St. 38,5 x 26,7 cm, Bl. 40,8 x 30,4 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
480 €

48. Kunstauktion | 04. Juni 2016

KATALOG-ARCHIV

553   Rudolf Schlichter "Spaziergänger". 1920.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Lithographie auf Maschinenbütten. Im Stein signiert "R. Schlichter" u.re., darunter nochmals in Blei signiert "R. Schlichter". U.li. mit dem Prägestempel "DIE SCHAFFENDEN". Aus "Die Schaffenden", II. Jg., 4. Mappe 1920, 10, eines von 100 Exemplaren der Normalausgabe.

Ecke o.li. mit deutlichen Knickspuren sowie Blattecken u. etwas knickspurig. Blattrand li. mit kleiner Randläsion.

St. 21 x 23,5 cm, Bl. 41 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

724   Rudolf Schlichter, Portrait einer Dame. 1920er Jahre.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Bleistiftzeichnung auf dünnem, ockerfarbenen Velin. Signiert "R. Schlichter" u.re. Verso mit dem Nachlaß-Stempel, nummeriert "B 502", versehen u.li. sowie von fremder Hand in Blei bezeichnet und nummeriert. Im Passepartout.

Leicht lichtrandig, die Randbereiche mit Knickspuren, kleineren Läsionen sowie drei Einrissen re. u. o. Kleines Flecklein u.li.

47,2 x 41,5 cm, Psp. 65 x 49, cm.

Schätzpreis
1.700 €
Zuschlag
1.200 €

14. Kunstauktion | 01. Dezember 2007

KATALOG-ARCHIV

394   Rudolf Schlichter (zugeschr.) , Erotische Szenen. 1920er Jahre.

Rudolf Schlichter 1890 Calw – 1955 München

Drei Radierungen. Oben links nummeriert 7/1; 7/2 und 7/3. Ein Blatt etwas angeschmutzt. Im Passepartout.

Bl. 20,5 x 14,4 cm.

Schätzpreis
120 €