SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Helmut Heinze

1932 Mulda (Sa.)

1950–57 Bildhauerlehre und Studium an der HfbK Dresden bei W. Arnold und H. Steger. 1961–69 Lehrbeauftragter für Aktzeichnen an der TU Dresden, ab 1972 Dozent für Plastik an der HfbK Dresden. 1979 Berufung zum Professor für Plastik. 1980 Kunstpreis der DDR.
Studienreisen u.a. in die Sowjetunion und nach Großbritannien.
1984 Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden
1993 Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Bildhauerei, 3. Preisträger.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

KATALOG-ARCHIV

461   Helmut Heinze, Knabenkopf. 1975– 1976.

Helmut Heinze 1932 Mulda (Sa.)

Bronze, schwarz patiniert. Auf quaderförmigem Sockel. Auf der Rückseite des Sockels monogrammiert "H" und datiert "91". Jahresgabe des Neuen Sächsischen Kunstverein Dresden e.V. Eines von acht Exemplaren.

Möglicherweise ein Porträt eines der Söhne des Künstlers, Christoph oder Ludwig.

Patina minimal abgerieben.

H. 9,7 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

518   Helmut Heinze, Portrait Bernhard Kretzschmar. Wohl 1977.

Helmut Heinze 1932 Mulda (Sa.)

Bronze, grünschwarz patiniert. Auf einem lackierten Holzsockel montiert. Unsigniert.

Vgl.: Helmut Heinze, Plastik. Ausstellungskatalog der HfbK Dresden. Dresden, 1981. Titelseite, mit Abb.

Während Hans Steger der wichtigste Lehrer Heinzes gewesen ist, darf der Maler Bernhard Kretschmar wohl als der bedeutendste intellektuelle Anreger des Plastikers Heinze gelten.

Minimal angeschmutzt.

H. 8,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
550 €

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

819   Helmut Heinze "Gesang". 1952/ 1953.

Helmut Heinze 1932 Mulda (Sa.)

Gips, gehöht. Unsigniert. Auf der Unterseite der ovoiden Plinthe nummeriert "4".

Abgebildet in: Ernst-Rietschel-Kulturring e.V. (Hg.), Helmut Heinze. Plastiken. Zeichnungen-Fundstücke, Pulsnitz 1997, o.p.

Je ein kleiner Fleck an der linken Schulter und auf der Rückseite des Rockes.

H. 44,2 cm.

Schätzpreis
720 €
Zuschlag
500 €

15. Kunstauktion | 15. März 2008

KATALOG-ARCHIV

932   Helmut Heinze, Portrait Bernhard Kretzschmar. Wohl 1977.

Helmut Heinze 1932 Mulda (Sa.)

Bronze, grünschwarz patiniert. Auf einem Holzsockel montiert, dort unterseitig wohl von fremder Hand bezeichnet "H. Heinze 1977".
Vgl.: Helmut Heinze, Plastik. Ausstellungskatalog der HfbK Dresden. Dresden, 1981. Titelseite, mit Abb.

Während Hans Steger der wichtigste Lehrers Heinzes gewesen ist, darf der Maler Bernhard Kretschmar wohl als der wichtigste intellektuelle Anreger des Plastikers Heinze gelten.

H. 12,5 cm (mit Sockel).

Schätzpreis
380 €