zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 3 Ergebnisse

Antoine Pesne

1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Ausbildung bei seinem Vater Jean und bei Ch. de la Fosse. 1705–10 Studium in Venedig, Neapel und Rom durch ein Stipendium der Académie Royale. 1710 Berufung als Hofmaler an den Hof des jungen Friedrich I. in Berlin und im Folgejahr schließlich offizielle Ernennung für dieses Amt. 1715 Reise nach Dessau und 1718 nach Dresden. Dort malte er das berühmte "Selbstbildnis mit seinen Töchtern". 1722 Ernennung zum Direktor der Berliner Kunstakademie und in dieser Eigenschaft Besuche der Städte Paris und London. Von 1736–40 Aufenthalt am Rheinsberger Hof des Kronprinzen Friedrich. Freundschaft mit G. W. von Knobelsdorff, an dessen Seite er im Deutschen Dom zu Berlin beigesetzt wurde.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

AUKTIONSREKORDE

001   Antoine Pesne (Umkreis), Bildnis des Königs Friedrich Wilhelm I. von Preußen 1713–40. Um 1730.

Antoine Pesne 1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen mit der Inventarnr. "10007" des Museums Bautzen versehen. Im prunkvollen französischen Rahmen des 18. Jahrhunderts, geschnitzt und vergoldet. Sichtleiste mit zentriertem Taustab, unterkehltem, kreispunzierten Karnies mit geschweiftem Außenrand, Akanthusblattwerk und betonten Mitten und Ecken.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz; Restitution 2010; Museum Bautzen; Schlossbergung der DDR; Privatbesitz Herrenhaus Weidlitz.
...
> Mehr lesen

140 x 118 cm, Ra. 161 x 139,5 cm.

Schätzpreis
8.000-10.000 €
Zuschlag
10.000 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

240   Johann Georg Wolfgang "Johannes Melchior Dinglinger Biberacensis". 1722.

Johann Georg Wolfgang 1664 Augsburg – 1744 Berlin
Antoine Pesne 1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde von A. Pesne. Unter der Darstellung bezeichnet "Ant: Pesne pict: Reg. Pinxit". Mittig betitelt "Johannes Melchior Dinglinger Biberacensis. In Aula Regis Poloniae et Electoris Sax. Operis Gemmati Artifex Effigiem Amici Memoria consecrat" sowie bezeichnet "Joh: Georg. Wolffgang. Sculpt. Regius. Berolini" und datiert. An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

Bildnis Johann Melchior Dinglinger (1664–1731), Hofgoldschmied in Dresden unter Kurfürst August dem Starken.

Blatt bis an den Darstellungsrand beschnitten, etwas stockfleckig und gegilbt. Bräunlicher Fleck o.li.

Bl. 39,5 x 30,5 cm, Unters. 67 x 52,7 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

283   Martin Bernigeroth "Fridericus Augustus Rex Poloniarum Elector Saxoniae etc. etc.". 1. Viertel 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Antoine Pesne 1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde von A. Pesne. Unter der Darstellung bezeichnet "Bernigeroth sc. Lips." und "A.Pesne pinxit", sowie betitelt. Von fremder Hand in der Ecke u.li. bezeichnet "selten". An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert..

Bildnis Friedrich August I., Kurfürst von Sachsen, genannt August der Starke, als August II. König von Polen (1670-1733).

Ein waagerechter, durchgehender Knick in der Mi. Bütten bis über den Plattenrand geschnitten. Quetschfalten am o. Rand, der Ecke u.li. und am re. Rand. Riss am o.re. Rand mit Kartonstreifen hinterlegt. Risse am u. Rand. Einzelner Stockfleck am o. Rand. Untersatz mit sehr leichten Stockflecken im Randbereich.

Bl. 51,5 x 34,6 cm, Unters. 67,3 x 53 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
320 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

005   Antoine Pesne (Umkreis), Bildnis des Königs Friedrich Wilhelm I. von Preußen 1713-1740. Um 1730.

Antoine Pesne 1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Auf dem Rahmen mit der Inventarnr. "10007" des Museums Bautzen versehen. Im prunkvollen französischen Rahmen des 18. Jahrhunderts, geschnitzt und vergoldet. Sichtleiste mit zentriertem Taustab, unterkehltem, kreispunzierten Karnies mit geschweiftem Außenrand, Akanthusblattwerk und betonten Mitten und Ecken.
Malschicht angeschmutzt, mit gesamtflächigem Krakelee. Leinwand randdoubliert, mit mehreren Einrissen, vor allem im Bereich des Hintergrundes und um die
...
> Mehr lesen

140 x 118 cm, Ra. 161 x 139,5 cm.

Schätzpreis
3.500 €
Zuschlag
3.000 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

AUKTIONSREKORDE

006   Antoine Pesne (oder Atelier), Das Beichtgeheimnis. Wohl um 1720.

Antoine Pesne 1683 Paris – 1757 wohl Berlin

Öl auf Leinwand, diese aus drei Teilen zusammengesetzt. Unsigniert. Verso Klebeetikett Schloßbergung DDR: Weidlitz, Kreis Bautzen, Inv.-Nr. 5 und handschriftliche Inventarnummer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Grün "Mo 1034". In geschnitztem, vergoldeten Régence-Rahmen mit Blattspitzen-Lichtprofil, Blatt- und Bandwerk auf punziertem Grund mit Eck- und Mittelkartuschen und gekehltem Rücken. Originalgröße.
Malschicht mit sieben größeren Farbabplatzungen und gesamtflächigem
...
> Mehr lesen

104 x 113,5 cm, Ra. 123,5 x 132,5 cm.

Schätzpreis
4.200 €
Zuschlag
18.000 €