SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Wilhelm Camphausen

1818 Düsseldorf – 1885 ebenda

Zunächst Zeichenunterricht bei A. Rethel. 1834–39 Studium an der Düsseldorfer Akademie bei C.F. Sohn und 1843–50 Meisterschüler W. Schadows. Studienreisen in West- und Mitteleuropa sowie nach Italien. Mitbegründer des Künstlervereins "Crignic" und des "Malkasten". Ab 1859 Professor, jedoch ohne akademisches Lehramt. C. gilt als bedeutender Vertreter der Schlachtenmalerei des 19. Jhs. Des Weiteren beschäftigte er sich mit Historienmalerei und entwickelte sich in seinem Schaffen zum Realismus.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

602   Tabatière mit dem Porträt Friedrichs II. von Preußen. KPM Berlin. Nach 1870.

Wilhelm Camphausen 1818 Düsseldorf – 1885 ebenda
Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin 1763 Berlin

Porzellan, glasiert, vergoldete Messingmontierung. In polychromer Aufglasurmalerei mit filigran ausgeführten Szenen aus dem Siebenjährigen Krieg staffiert. Die Malerei auf der Ober- und Unterseite mit Blickweiß gehöht. Korpus und leicht gewölbter Deckel mit floralem Reliefdekor, innen vergoldet. Zeptermarke in Unterglasurblau unter der Vergoldung an der li. Innenwandung (im Durchlicht sichtbar).

Gemäldevorlage für das Porträt Friedrichs II.:
Wilhelm Camphausen "Friedrich der
...
> Mehr lesen

9,8 x 6,7 x 4,5 cm.

Schätzpreis
1.900 €
Zuschlag
1.600 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

419   Wilhelm Camphausen (zugeschr.), Wirtshausszene. 19. Jh.

Wilhelm Camphausen 1818 Düsseldorf – 1885 ebenda

Bleistiftzeichnung auf feinem Papier. Unsigniert. Im Passepartout, dort in Blei später von fremder Hand bezeichnet "Seefeld in T[irol] gegen Karwendel u. Wetterstein" und hinter Glas in einer breiten profilierten Holzleiste gerahmt.

Blatt etwas gebräunt, lichtrandig und technikbedingt wischspurig. Einriss o.mittig (ca. 0,1 cm). Brauner Fleck u.re. Verso Ränder mit Papierrückständen einer älterer Montierung.

26,5 x 31,5 cm, Psp. 26,5 x 36,1 cm, Ra. 38,5 x 49 cm.

Schätzpreis
120 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

136   Wilhelm Camphausen, Reitender Herr mit Jagdhund. Mitte 19. Jh.

Wilhelm Camphausen 1818 Düsseldorf – 1885 ebenda

Aquarell über Bleistift auf Bütten mit Wasserzeichen "J WHATMAN TURKEY MILL 1843". U.re. ligiertes Monogramm "WC".
Blatt etwas gebräunt und stockfleckig.

24,4 x 34,2 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
180 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

137   Wilhelm Camphausen, Stute mit Fohlen und Hund. Mitte 19. Jh.

Wilhelm Camphausen 1818 Düsseldorf – 1885 ebenda

Aquarell über Bleistift auf festem Papier mit ligiertem Monogramm "WC" u.re.
Blatt etwas gebräunt und stockfleckig.

24,2 x 34,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
180 €