home
       

ARCHIV
Suche mehr Suchoptionen
4 Ergebnisse


Carl Friedrich Heinrich  Werner

1808 Weimar – 1894 Leipzig

Studierte bei Hans Veit Schnorr von Carolsfeld an der Leipziger Akademie. 1829 Studium der Architektur in München. Ging 1831 zur Malerei über. Er erlangte 1832 ein Reisestipendium für Italien und reiste über Venedig, Bologna, Florenz nach Rom. War seit 1845 Mitglied des deutschen Künstlervereines und wurde dessen erster Präsident. Gründete 1851 ein Meisteratelier für Aquarellmalerei in Venedig, aus dem als sein bester Schüler Ludwig Passini hervorging. 1856 kehrte er nach Deutschland zurück, übernahm an der Leipziger Akademie das Lehrfach für Aquarellmalerei. In den Sommermonaten reiste er nach England, Spanien, Palästina, Griechenland und Italien.

KatNr. 157 Carl Friedrich Heinrich Werner

32. Kunstauktion |  09. Juni 2012

157   Carl Friedrich Heinrich Werner "Abrahams tree near Hebron". 1862.

Carl Friedrich Heinrich Werner 1808 Weimar – 1894 Leipzig

Aquarell und Kreide auf dünner Malpappe, vollflächig auf Karton klebemontiert. U.re. signiert "C. Werner" und datiert, u.li. betitelt. Am oberen Rand auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas im prunkvollen, goldfarbenen Stuckrahmen mit umlaufender Akanthusornamentik gerahmt.
Blatt gleichmäßig stärker gebräunt und mit schmalem Lichtrand. Im Himmel und im Bereich der Horizontlinie links helle Farbspuren.
Der Untersatzkarton recto im Randbereich mit Resten einer Klebemontierung.
...
> Mehr lesen

32 x 55,5 cm, Ra. 86 x 70 cm. 2.200 €
Zuschlag 1.800 €
KatNr. 268 Carl Friedrich Heinrich Werner
KatNr. 268 Carl Friedrich Heinrich Werner
KatNr. 268 Carl Friedrich Heinrich Werner
KatNr. 268 Carl Friedrich Heinrich Werner

31. Kunstauktion |  10. März 2012

268   Carl Friedrich Heinrich Werner "Casino di Villa Spada" / "Cannone alla cinta Aureliana" / "La batteria Aureliana" / " Terza breccia; Casino Malvasia". Wohl um 1840.

Carl Friedrich Heinrich Werner 1808 Weimar – 1894 Leipzig

Kupferstiche und Radierung auf China, auf Kupferdruckpapier aufgewalzt, vereinzelt mit angeschnittenem Wasserzeichen. Jeweils in der Platte betitelt u.Mi. und bezeichnet "CARLO WERNER DIPINSE DAL VERO" u.li. und "DOMENICO AMICI ROMANO INCISE" bzw. "DOM AMICI ROMANO INCISE" u.re. und "Bujani impresse" u.Mi.
Blätter am Rand stärker angeschmutzt, vereinzelt etwas stockfleckig. Das Blatt "Cannone alla cinta Aureliana" mit einem kleinen Wasserschaden u.Mi.

Während seines
...
> Mehr lesen

Pl. ca. 22 x 28,5 cm, Bl. ca 32,2 x 48,5 cm. 300 €
KatNr. 7 Carl Friedrich Heinrich Werner
KatNr. 7 Carl Friedrich Heinrich Werner

23. Kunstauktion |  13. März 2010

007   Carl Friedrich Heinrich Werner "Memnonen in der thebäischen Ebene bei Mondlicht". Um 1870.

Carl Friedrich Heinrich Werner 1808 Weimar – 1894 Leipzig

Öl auf Leinwand. Verso signiert "C. Werner" und betitelt. Im originalen, prachtvollen, vergoldeten Stuckrahmen gerahmt.
Malschicht mit größerflächigen, jedoch sehr kleinteiligen Farbverlusten, v.a. im Bereich des Himmels, Retuschen am unteren Bildrand.
Vgl. Boetticher, F. v.: Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts. Bd. II.2. S. 1007, Nr. 43 - motivgleiches Aquarell.

1862 und eineinhalb Jahre später unternahm der der Künstler eine Reise nach Ägypten, in deren Folge das
...
> Mehr lesen

81 x 117,5 cm, Ra. 113 x 148 cm. 6.000 €
Zuschlag 11.000 €
KatNr. 622

14. Kunstauktion |  01. Dezember 2007

622   "Mädchen mit Schalmei". Carl Werner für Hutschenreuther. Um 1960.

Carl Friedrich Heinrich Werner 1808 Weimar – 1894 Leipzig

Porzellan, glasiert. Partiell goldstaffiert. Akt eines jungen Mädchens mit Schalmei, einen Vogel betrachtend, auf ovaler Sockelplatte stehend. Am Boden Marke Kunstabteilung (1955–1968) und Malernummer.
Schwanzfeder des Vogels angebrochen.

H. 33 cm. 260 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ