zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 11 Ergebnisse

Bernhard Vogel

1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Maler, Zeichner, Kupferstecher. Schüler von Ch. Wiegel und Elias Ch. Hesse in Augsburg. Arbeitete nachweisbar in Nürnberg und in Augsburg, überwiegend in der Schabmanier.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

146   Bernhard Vogel "Bildnis Carl Benedict Geuder (von Heroldsberg)". 1735.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Mezzotinto nach einem Gemälde von Johann Kupetzky. In der Platte unter der Darstellung bezeichnet "Ioannes Kupezky pinx. Pars 1. N. 4." und "Bernady Vogel juxta Originale sculps. et excudit Noribergae 1735" sowie mit einem Zitat von Virgil "Omnis in Ascanio chari stat cura Parentis. Virgil". Mit alter Rückwand.

Vgl. ein weiteres Exemplar in: Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel, Inv.-Nr. A 7719.

Carl Benedikt Geuder von Heroldsberg (Respondent an der Univ. Altdorf im Jahre
...
> Mehr lesen

Pl. 35,1 x 25,5 cm, Bl. 36,2 x 26,7 cm.

Schätzpreis
300 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

205   Bernhard Vogel "Jo. Frid. L. B. Bachov. ab Echt. Gothan.". 1732.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Schabkunstblatt auf Bütten nach einem Gemälde von J. Kupezky. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculps et excudit Norimbergae" und datiert sowie bezeichnet "Joannes Kupezky pinx". und "Cum Privilegio Sac. Caes Majestatis". Unter dem Bildnismedaillon mit einem Zitat von Horaz "In quem manca ruit semper Fortuna". Am unteren Rand auf einem Papieretikett betitelt. An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.
Le Blanc 23.

Bildnis des
...
> Mehr lesen

Pl. 35 x 26 cm, Bl. 41 x 29 cm, Unters. 64 x 48 cm.

Schätzpreis
180 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

206   Bernhard Vogel "Maria Sibilla, J.M. Dinglingeri conjx nata Biermannia". 1736.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Schabkunstblatt auf Bütten nach einem Gemälde von J. Kupezky. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculps et excudit Norimbergae" und datiert re. sowie bezeichnet "Joannes Kupezky pinx" li. und "Cum Privilegio Sac. Caes Majest" Mi. Unter dem Porträt in der Platte mit einem Zitat von Ovid "Quid verbis opus est; Spectemur agendo".
WVZ Le Blanc 1854–1890, 34.

Bildnis Maria Sibilla Dinglinger. Vgl: Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig, Inventar-Nr. B Vogel AB 3.29.

Blatt leicht angeschmutzt und mit Pressfalten am o. und u. Rand.

Pl. 35,5 x 25,5 cm, Bl. 41,5 x 32 cm, Unters. 64 x 48 cm.

Schätzpreis
190 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

207   Bernhard Vogel "Henricus a Bunau". 1737.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Schabkunstblatt auf Bütten nach einem Gemälde von J. Kupezky. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculps et excudit Norimbergae" und datiert sowie bezeichnet "Joannes Kupezky pinx" und "Cum Privilegio Sac. Caes Majest". Unter dem Porträt mit einem Zitat von Vergil "Se quoque Principibus permistum agnovit". Am unteren Rand auf einem Klebeetikett betitelt. An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.
Le Blanc 132; Singer II, 10
...
> Mehr lesen

Pl. 35 x 26 cm, Bl. 41 x 29 cm, Unters. 64 x 48 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

208   Bernhard Vogel "V.B. Bachovia". 1737.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Schabkunstblatt auf Bütten nach einem Gemälde von J. Kupezky. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculps et excudit Norimbergae" und datiert sowie "Joannes Kupezky pinx" und "Cum Privilegio Sac. Caes Majest". Unter dem Bildnismedaillon mit einem Zitat von Horaz "Omne tulit punctum, qui miscuit utile dulci". Am unteren Rand auf einem Klebeetikett betitelt. An den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

Bildnis Magdalena Sibylla Freifrau Bachoff von Echt. Vgl: Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum, Inventar-Nr. BVogel AB 3.12.

Etwas stockfleckig.

Pl. 35 x 26 cm, Bl. 41 x 29 cm, Unters. 64 x 48 cm.

Schätzpreis
180 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

195   Bernhard Vogel (nach Johann Kupezky), Bildnis der Christiane Eberhardine. 1737.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg
Johann Kupezky 1667 Bösing – 1740 Nürnberg

Mezzotinto auf festem Papier. Am u. Rand ausführlich bezeichnet re. "Bernhard Vogel pinxta Originale sculps" und datiert, li. "Johann Kupezky pinxit", Mi. ausführlich betitelt.
Christiane Eberhardine von Brandenburg-Bayreuth (1671-1727) Kurfürstin von Sachsen, ab 1697 Titularkönigin von Polen. Ehefrau von August dem Starken.

Blatt minimal felckig. Auf Untersatzkarton montiert. Untersatz leicht stockfleckig.

Pl. 35 x 25,8 cm, Bl. 38 x 28,5 cm, Unters. 53 x 34 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
140 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

202   Bernhard Vogel (nach Johann Kupezky), Bildnis Maria Josepha (Kronprinzessin von Frankreich). 1737.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg
Johann Kupezky 1667 Bösing – 1740 Nürnberg

Mezzotinto auf Bütten. Unterhalb der Darstellung ausführlich betitelt, bezeichnet und datiert.

Maria Josepha von Sachsen (1731-1767) Königliche Prinzessin von Polen und kurfürstliche Prinzessin von Sachsen. Tochter von August III. Durch ihre Heirat mit Louis Ferdinand de Bourbon, Dauphin von Frankreich, Sohn von Ludwig XV. wurde sie Kronprinzessin (Dauphine) von Frankreich.

Blatt minimal gebräunt, Untersatz mit vereinzelten Stockfleckchen.

Pl. 35 x 25,5 cm, Bl. 39,5 x 29,5 cm, Unters. 53 x 33,5 cm.

Schätzpreis
150 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

214   Verschiedene Stecher, Drei Bildnisse von Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg. Mitte 18. Jh.

Johann Benjamin Brühl 1691 ? – 1763 ?
Johann Kupezky 1667 Bösing – 1740 Nürnberg
Johann Christian Schilbach Erste Erw. 1742 – um 1760 Gotha
Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg
Johann Wilhelm Windter 1696 – 1765 Nürnberg

Mezzotinto und Kupferstiche auf festem Papier. Jeweils unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet und betitelt. Jeweils auf Untersatzkarton montiert. Als Vorlagen dienten Gemälde von Johann Kupezky und Johann Christian Schillbach.

Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg (1699-1772) Fürst aus der Nebenlinie Sachsen-Gotha-Altenburg der ernestinischen Wettiner.

Blätter minimal gebräunt und fleckig. Kupezky-Blatt mit Quetschfalte in der Ecke o.re. (aus dem Druckprozess).

Bl. max. 401 x 26 cm, Untersatz 53 x 33,5 cm.

Schätzpreis
150 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

231   Bernhard Vogel "L. B. Bachov. Jun.". 1737.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg
Johann Kupezky 1667 Bösing – 1740 Nürnberg

Schabkunstblatt auf Bütten nach einem Gemälde von J. Kupezky. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculp et excudit Norimbergae" und datiert sowie bezeichnet "Joannes Kupezky pinx" und "Cum Privilegio Sac. Caes Maj". Unter dem Bildnismedaillon weiterhin lateinisch bezeichnet "Tu Quamcunque Deus tibi fortunaverit horam, Grata sume manu nec dulcia differ in annum Ep. Xi, Lib I". Am unteren Rand auf einem Papieretikett betitelt. An den Ecken auf ...
> Mehr lesen

Pl. 35,5 x 26 cm, Bl. 40,5 x 28 cm, Unters. 64 x 48 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
180 €

21. Kunstauktion | 19. September 2009

KATALOG-ARCHIV

225   Bernhard Vogel, Bildnis des Christian Ludwig Agricola. 1711.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Mezzotinto nach Rosalba Carriera. In der Platte betitelt u.li. "Chr.Lud.Agricola Paesista. L'eta XLIV.". Bezeichnet u.li. "Bernard Vogel sculps. Aug. Vind. A° 1711" und o.Mi. "Rosalba Carriera Acad. Rom.".
Verso Hinterlegungen im Randbereich re. Kleine Risse (ca. 1cm) am Rand, Blattecke u.re. mit Knickspur. Etwas fleckig.
WVZ Nagler 13.

Pl. 43,8 x 30,7 cm, Bl. 46 x 32 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

10. Kunstauktion | 02. Dezember 2006

KATALOG-ARCHIV

121   Bernhard Vogel "Portrait eines Philosphen". 1736.

Bernhard Vogel 1683 Nürnberg – 1737 Augsburg

Schabkunstblatt nach einem Gemälde Kupezki's. In der Platte bezeichnet "Bernard Vogel juxta Originale sculps et exudit Noribergae 1736" u.re., "felices animae, quibus hoeccognoscere primis. Ovid" u.Mi.
Stockfleckig. Blattränder mäßig knickspurig und mit kleineren Fehlstellen. Eine größere Fehlstelle der Papierschicht an der Blattecke u.li. und o.re.

Pl. 35,2 x 25,5 cm, Bl. 43 x 30,5 cm.

Schätzpreis
180 €