zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

 Porzellanfabrik C.M. Hutschenreuther

1822 Hohenberg – 1998 Selb

1814 beginnt Carolus Magnus Hutschenreuther auf der fränkischen Burg Hohenberg aus selbstgeschürften Rohstoffen der Umgebung einen keramischen Scherben herzustellen. 1816 Antragstellung zum Abbau von Tonerde und Feldspat und Grundsteinlegung für die gesamte fränkische Porzellanindustrie, z.B. in Hohenberg, Mitterteich, Schirnding, Arzberg und Weiden. Nach seinem Tod 1845 führten Witwe und Söhne das Unternehmen fort. 1904 Umwandlung der Porzellanfabrik in eine Aktiengesellschaft. 1969 Fusionierung mit der von Lorenz Hutschenreuther 1956 gegründeten Porzellanfabrik in Selb zu Hutschenreuther AG Selb.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

759   Porzellangemälde "Triumph der Amphitrite". Hermann Müller-Philipp-Sohn wohl für Porzellanfabrik C. M. Hutschenreuther. 1927.

Hermann Müller-Philipp-Sohn 1853 ? – 1936 ?
Porzellanfabrik C.M. Hutschenreuther 1822 Hohenberg – 1998 Selb
Gustav Wertheimer 1847 Wien – 1902 Paris

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Signiert, datiert und bezeichnet "H. Müller Ph.S. 1927 m.B: Wertheimer". Verso mit einer gepressten Manufakturmarke "Krone über Wappenschild" (undeutlich), Form-Nr. "342". In einem dunklen Holzrahmen mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Sehr qualitätvolle Malerei nach dem Gemälde von Gustav Wertheimer (1847–1902) "Triumph der Amphitrite".

Eine kleine, längliche Bereibung u.re. (ca. 6 mm).

22, 7 x 29,5 cm, Ra. 42 x 48 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €