zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 12 Ergebnisse

Johann Anton Castell

1810 Dresden – 1867 ebenda

Deutscher Landschaftsmaler. 1827 Aufnahme in die Landschaftsklasse der Dresdner Kunstakademie, ab 1829 Schüler J. C. Clausen Dahls. Anton Castell malte vorrangig Motive Dresdens und der näheren Umgebung. Wenige Reisen führten ihn nach Böhmen und Österreich. Stilistisch sind die Einflüsse Dahls spürbar. Castell gehörte zu einer großen Gruppe von Dahl-Schülern (u.a. Ernst Ferdinand Oehme und Christian Friedrich Gille), die wirklichkeitsverbundene Landschaften malten. Castell, der bereits zu Lebzeiten ein erfolgreicher Künstler war, wurde zudem durch Caspar David Friedrich inspiriert.

79. Kunstauktion | 15. Juni 2024

KATALOG-ARCHIV

006   Johann Anton Castell, Blick vom Wolfshügel auf Dresden im Abendlicht. 1860.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Papier, auf Malpappe kaschiert. Signiert und datiert "ACastell. 1860" u.Mi. In einer goldfarbenen, profilierten Leiste gerahmt.

In Dresden als dem Hauptort der deutschen romantischen Malerei hat sich der Geist dieser Bewegung am eindrücklichsten in der Landschaftsmalerei verwirklicht. Das kulturelle Klima der sächsischen Residenzstadt sowie ihre landschaftliche Umgebung begünstigten diese Entwicklung. Als der norwegische Maler Johan Christian Clausen Dahl 1818 nach Dresden
...
> Mehr lesen

38 x 54,5 cm, Ra. 44,5 x 61 cm.

Schätzpreis
5.500 €
Zuschlag
4.500 €

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

KATALOG-ARCHIV

155   Christian Gottlob Hammer / Carl Justus Peschek / Julius Caeser Thaeter u.a., 22 Arbeiten aus den Jahresmappen "Bilderchronik des sächsischen Kunstvereins", 1828– 1835.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda
Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda
Johan Christian Clausen Dahl 1788 Bergen – 1857 Dresden
Carl Justus Pescheck 1803 Zittau – 1847 Dresden
Louise Seidler 1786 Jena – 1866 Weimar
Julius Caesar Thaeter 1804 Dresden – 1870 München

Kupferstiche und Radierungen auf Bütten nach Vorlagen von J. Chr. C. Dahl , R. Kummer, J. A. Castell, L. Seidler u.a. Jeweils unterhalb der Darstellung li. vorlagebezeichnet, re. signiert, Mi. betitelt und mit Angaben zur entsprechenden Jahresmappe. Verso teilweise mit Nachlass-Stempel und Provenienzangaben.

Lit.: Kovaleski, Bärbel: Die Bilder-Chronik des Sächsischen Kunstvereins Dresden 1828–1836. Frankfurt a. M., 2010.

Insgesamt etwas stockfleckig, lichtrandig und gegilbt, mit Randläsionen. Eine Arbeit mit Materialverlusten in der Darstellung.

Verschiedene Plattenmaße, Bl. je ca. 53 x 34 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

001   Johann Anton Castell, Blick vom Wolfshügel auf Dresden im Abendlicht. 1863.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "A.C." und datiert u.li. In einem monumentalen, goldfarbenen Holzrahmen mit quergeriffelter Hohlkehle und Akanthusblättern in den Ecken, versilbertem Halbrundstab sowie masseverziertem Weinranken-Ornament auf der äußeren Platte.

In Dresden als dem Hauptort der deutschen romantischen Malerei hat sich der Geist dieser Bewegung am eindrücklichsten in der Landschaftsmalerei verwirklicht. Das kulturelle Klima der sächsischen Residenzstadt sowie ihre
...
> Mehr lesen

73,5 x 114 cm, Ra. 108 x 148 cm.

Schätzpreis
15.000 €
Zuschlag
10.000 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

005   Johann Anton Castell (zugeschr.), Abendliche Landschaft mit Blick auf die Plauener Kirche und den Windberg bei Dresden. Wohl um 1860.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Malpappe, vollflächig auf Holzplatte kaschiert. Unsigniert. Hinter Glas in einer Berliner Leiste gerahmt. Verso mit dem Händler-Etikett "Emil Richter, Hofkunsthändler Sr. Majestät des Königs" und zwei handschriftlichen Zuschreibungen in Blei "Traugott Faber (Dr. Löffler)" und in Kugelschreiber "C. Dahl, um 1820, Kirche von Dresden Pesterwitz und Freitaler Windberg.".

Provenienz: Nachlass Dr. Joachim Menzhausen, Dresden.

Minimal angeschmutzt.

20 x 27,3 cm, Ra. 26 x 33 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

005   Johann Anton Castell, Flusslandschaft mit Windmühle. 1853.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf leichtem Karton, partiell an den Rändern auf einen weiteren Karton auf einem Spannrahmen klebemontiert. Ligiert signiert "ACastell pt. [pinxit]" und datiert u.re. In einem historistischen, partiell versilberten Rahmen im Régence-Stil mit Eck- und Mittelkartuschen gerahmt. Auf dem Rahmen ein Metallschild mit fälschlicher Bezeichnung "C. Rastell".

Bildträger mit geringfügigen Deformationen und winzigen Druckstellen im Himmel. Sehr kleine, fachgerechte Retuschen an den Rändern und punktuell im o. Bildbereich. Firnis erneuert. Rahmen mit kleinen Verlusten der Fassung.

31,3 x 41,6 cm, Ra. 42,8 x 53,2 cm.

Schätzpreis
1.600 €

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

AUKTIONSREKORDE

003   Johann Anton Castell, Elblandschaft mit Booten im Mondschein. 1852.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand. Ligiert signiert "ACastell" und datiert u.li. Verso auf dem Keilrahmen in Blei o.li. nummeriert "27/74". In neuem, historisierenden, schwarz und braun gefassten Holzrahmen mit schmaler, goldfarbener, ornamentierter Sichtleiste. Tiefe Hohlkehle rotbraun gefasst und Ecken mit goldfarbener Blattmetallauflage über Wuggelungen zierend abgesetzt. Rahmen verso mit Stempel und Vermerken des Herstellers.

Vereinzelte Malschicht-Fehlstellen, v.a. in li. Bildhälfte mit farbfalschen Retuschen sowie kleinere entlang der Bildränder. Kleine Ergänzung an der Signatur und der "8" der Datierung. Malschicht mit Krakelee, Krakeleeränder teils leicht erhaben. Malschicht o.re. etwas berieben. Verso Leinwand fleckig, Leinwandumschlag o.Mi. eingerissen.

39,1 x 64 cm, Ra. 50 x 75,5 cm.

Schätzpreis
3.500 €
Zuschlag
4.200 €

46. Kunstauktion | 12. Dezember 2015

KATALOG-ARCHIV

001   Johann Anton Castell (zugeschr.), Abendstimmung über Dresden. Um 1850.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf vorgrundierter Leinwand. Sehr undeutlich signiert "Castel" u.li. In profiliertem Schmuckrahmen mit goldener Platte. Verso auf dem Keilrahmen aufgestempeltes Monogramm "RS", Leinwand unleserlich in Blei bezeichnet.

Das Gemälde fängt die friedliche Abendstimmung über Dresden wunderbar ein und lässt den Betrachter am Heimweg des Jägers mit seiner Frau und dem fröhlich umher tollenden Hund teilhaben. Castell malte vor allem Motive des Dresdner Umlandes und schuf realitätsnahe Landschaftsgemälde.

Zahlreiche kleine Fehlstellen in der Malschicht. Zum großen Teil retuschiert oder übermalt. Blasenförmige Runzeln in der Himmelspartie, Hinweis auf Hitzeschaden. Malschicht angeschmutzt und stellenweise berieben u.re. Am großen Baum Frühschwundrisse.

35,2 x 49,3 cm, Ra. 48,9 x 62,7 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

36. Kunstauktion | 08. Juni 2013

KATALOG-ARCHIV

002   Johann Anton Castell (zugeschr.), Abendstimmung über Dresden. Um 1850.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf vorgrundierter Leinwand. Sehr undeutlich signiert "Castel" u.li. In profiliertem Schmuckrahmen mit goldener Platte. Verso auf dem Keilrahmen aufgestempeltes Monogramm "RS", Leinwand unleserlich in Blei bezeichnet.

Das Gemälde fängt die friedliche Abendstimmung über Dresden wunderbar ein und lässt den Betrachter am Heimweg des Jägers mit seiner Frau und dem fröhlich umher tollenden Hund teilhaben. Castell malte vor allem Motive des Dresdner Umlandes und schuf realitätsnahe Landschaftsgemälde.

Zahlreiche kleine Fehlstellen in der Malschicht. Zum großen Teil retuschiert oder übermalt. Blasenförmige Runzeln in der Himmelspartie, Hinweis auf Hitzeschaden. Malschicht angeschmutzt und stellenweise berieben u.re. Am großen Baum Frühschwundrisse.

35,2 x 49,3 cm, Ra. 48,9 x 62,7 cm.

Schätzpreis
2.800 €
Zuschlag
2.400 €

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

009   Johann Anton Castell, Blick auf Dresden bei Sonnenuntergang vom linken Elbufer aus. 1848.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand, nachträglich auf Schichtholz kaschiert. Ligiert signiert u.li. "A. Castell" und datiert. In breiter, goldgefaßter Hohlkehlenleiste mit Ornamentband gerahmt.

Firnis unscheinbar gegilbt. Malschicht mit Retuschen in der Himmelpartie und am rechten Ufer.

32,2 x 48,4 cm, Ra. 43,5 x 59 cm.

Schätzpreis
3.600 €
Zuschlag
3.200 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

004   Johann Anton Castell "Hafen von Toulon by Sonnenuntergang" (Blick auf den Tour Royale). 1850.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Papier, auf kräftige Malpappe aufgezogen. U.li. signiert A. Castell (ligiert) sowie datiert. Verso in Sepia von fremder Hand (?) betitelt. In einer breiten, vergoldeten Leiste des Klassizismus mit Akanthusblatt-Reliefdekor gerahmt.
Am unteren Bildrand horizontal verlaufende Retuschen, oberer Bildbereich mit kleineren Farbverlusten. Malschicht mit kleineren, unscheinbaren, punktuellen Farbverlusten.

14,2 x 22,8 cm, Ra. 26,7 x 35,5 cm.

Schätzpreis
3.500 €

12. Kunstauktion | 09. Juni 2007

KATALOG-ARCHIV

095   Anton Castell (zugeschr.) "Schloß Pillnitz in der Abenddämmerung, im Hintergrund Dresden". Um 1830.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Aquarell. Verso von fremder Hand alt bezeichnet "Castell" u.re. Verso Reste alter Montierung.

13,5 x 22,5 cm.

Schätzpreis
650 €

4. Kunstauktion | 09. Juli 2005

KATALOG-ARCHIV

001   Johann Anton Castell "Abendstimmung über Dresden". Um 1850.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. Rahmen.

35,5 x 49,5 cm.

Schätzpreis
3.600 €
Zuschlag
3.400 €

4. Kunstauktion | 09. Juli 2005

KATALOG-ARCHIV

002   Johann Anton Castell "Berglandschaft". 1864.

Johann Anton Castell 1810 Dresden – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert und datiert u.re. Prachtvoller Stuckrahmen. Kleines Triangel in der Leinwand im linken unteren Bereich.

73,5 x 113,5 cm.

Schätzpreis
1.900 €