home
       

TOP ZUSCHLÄGE

AUKTION 11 24. März 2007
  Auktion 11
  Online-Katalog
  Highlights
  PDF-Katalog
  Katalog bestellen
  Bieterformular
  Top-Zuschläge
  Ergebnisliste (PDF)


KatNr. 2 Walter Beyermann
KatNr. 2 Walter Beyermann
KatNr. 2 Walter Beyermann

002   Walter Beyermann "Abendliche Schafweide mit Mutter und Säugling". Um 1905.

Walter Beyermann 1886 Haida/Böhmen – 1961 Dresden

Öl auf Leinwand. U.li. ein altes Klebeetikett mit der Nummer "8669" (eventuell Nummer einer Kunstausstellung). Verso auf der Leinwand signiert "Beyermann".
Im Goldstuckrahmen der Zeit gerahmt.
Leinwand mit kleiner Druckstelle u.re.

128 x 120 cm, Ra. 145 x 128 cm. Aufruf 700 €
Zuschlag 2.400 €
KatNr. 22 Hans Hartmann
KatNr. 22 Hans Hartmann
KatNr. 22 Hans Hartmann

022   Hans Hartmann "Domplatz in Albenga (Riviera)". 1899.

Hans Hartmann 1845 Berlin – ?

Öl auf Leinwand. Signiert "Hans Hartmann" und datiert u.re. Verso auf dem Keilrahmen in Blei bezeichnet: "Domplatz in Albenga (Riviera)". In einem prachtvollen vergoldeten Stuckrahmen der Zeit gerahmt.
Minimale Fehlstellen in der Malschicht im Bereich des Himmels und des Domplatzes.

Das Stadtzentrum Albengas (Ligurien), überragt von einigen Geschlechtertürmen, zeugt von der geschichtlichen Bedeutung Albengas, das bereits zu römischer Zeit sehr eine wichtige Rolle spielte. Im Mittelalter war Albenga eine beachtliche Hafen- und Handelsstadt. Von kunsthistorischer Bedeutung sind u.a. die römisch-gotische Kathedrale "San Michele" (11. - 13. Jh.) und das frühchristliche Baptisterium aus dem 5. Jh.

72 x 54 cm, Ra. 110,5 x 92 cm. Aufruf 3.300 €
Zuschlag 15.500 €
KatNr. 26 Carl Heyn

026   Carl Heyn "An den Heiligen drei Brunnen". Um 1880.

Carl Heyn 1834 Leipzig – 1906 Blasewitz/Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Carl Heyn" u.li. Verso mit einem alten Klebezettel versehen und dort bezeichnet und betitelt. Breite profilierte Kreidegrundholzleiste mit Goldauflage.
Kleine Retusche im Bereich des Gebirges links. Kleine Fehlstelle in der Malschicht u.li.

98 x 68,5 cm, Ra. 112 x 83 cm. Aufruf 1.170 €
Zuschlag 2.600 €
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger
KatNr. 191 Max Klinger

191   Max Klinger "Armor und Psyche. Ein Märchen des Apulejus". München, Theo. Stroeffner's Kunstverlag. 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

"...Aus dem Lateinischen von R. Jachmann. Illustriert in 46 Original-Radierungen und ornamentiert von Max Klinger".
Folio. 68 Seiten. Blauer, Original-Leinenband mit reicher Prägung in Gold, Silber und Schwarz, goldgeprägter Rückentitel. Vollgoldschnitt.
Mit 31 Radierungen auf aufgewalztem China, 15 radierten Tafeln und reich ornamentierten Bordüren.
Erste Ausgabe. Singer 64-109.
Auf dem Vorsatzpapier handschriftliche Widmung in Blei des Verlegers: "Herrn Prof. Sanitätsrath Dr. E. Gruner Zur freundlichen Erinnerung an unsere Schulzeit hochachtungsvollst zugeeignet von Theo. Stroefer Pyrmont 27. Aug. 1909".

"Amor und Psyche" ist das einzige radierte Illustrationswerk Klingers. Singer zufolge erschien das Johannes Brahms gewidmete Werk 1880, jedoch trägt der Einband auf dem Rücken die Jahreszahl 1881. Das Werk erschien nur in einer sehr kleinen Auflage, da wegen mangelnder Beachtung nur bei Bedarf Abzüge hergestellt wurden.
Kanten des Einbands und Rücken leicht bestoßen. Etwas stockfleckig, sonst außerordentlich gut erhaltenes und schönes Exemplar.

36 x 27 cm. Aufruf 1.200 €
Zuschlag 1.500 €
KatNr. 291 Unbekannter italienischer (?) Künstler

291   Unbekannter italienischer (?) Künstler "Mythologische Szene". 17. Jh.

Federzeichnung in Tusche, in Sepia laviert. Auf gebräuntem Papier. Auf Untersatzkarton montiert.

19 x 25 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 700 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

390   Josef Hegenbarth "Ziegen". Um 1950.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche auf chamoisfarbenem Papier. In Blei signiert "Jos. Hegenbarth" u.re. Im Passepartout.
WVZ Zesch D V 582.
Verso Reste alter Montierung. Minimaler Einriss (1,5 cm) am unteren Blattrand. Leicht lichtrandig, sonst guter Zustand.

25 x 32,2 cm. Aufruf 640 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 640 €
KatNr. 624 Walter Hahn
KatNr. 624 Walter Hahn
KatNr. 624 Walter Hahn
KatNr. 624 Walter Hahn
KatNr. 624 Walter Hahn

624   Walter Hahn "38 Ansichten von Dresden". Um 1940.

Colmar Walter Hahn 1889 Berlin – 1969 Dresden

Silbergelatineabzug. Großteil der Arbeiten mit dem Studiostempel "W. Hahn Dresden" u.li. versehen sowie teilweise betitelt und nummeriert. Beiliegend vier Offsetdrucke mit Ansichten des Dresdener Schlosses. In einem Album montiert. Silbergelatineabzüge in sehr gutem Zustand. Album mit unscheinbaren Altersspuren.

Abzüge 10,3 x 14,6 cm, Album 17 x 23,5 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 850 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

682   Ewald Mataré "Pferde auf der Weide". 1935.

Ewald Mataré 1887 Aachen – 1965 Büderich

Farbholzschnitt in Rotbraun und Schwarz auf leichtem Kupferdruckpapier. In Blei signiert u.re."Ewald Mataré" und numeriert u.li.: 226/250. Jahresgabe der Kestner-Gesellschaft Hannover 1953. Im Passepartout hinter Glas in schwarzer Leiste gerahmt.
WVZ Peters 239, Mataré 328.
Prachtvoller Druck mit vollem Rand. Unauffällige Trockenfältchen in den Randbereichen, einer am linken Darstellungsrand.

Stk. 12,6 x 33,3 cm, Bl. 29,8 x 49,2 cm. Aufruf 3.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 3.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

720   Max Uhlig "Ohne Titel". Ohne Jahr.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Farbkreidezeichnung auf Bütten mit Papiermühlenzeichen. In Blei signiert "M. Uhlig" u.Mi. Im Passepartout. Winzige Reißzwecklöchlein an den Blatträndern.

19,3 x 34 cm. Aufruf 130 €
Zuschlag 550 €
KatNr. 746
KatNr. 746
KatNr. 746

746   "Mongolischer Reiter". Russland. 1872/ 1906.

Eisenkunstguß, schwarz patiniert. Auf eine getreppte Rechteckplinthe geschraubt. Auf der Plinthe (kyrillisch) signiert und datiert "A. Oder 1872". Am Boden gemarkt: KAC.3.1906 , Adlermarke (?) und eine undeutliche Marke "A.TELNIAKOV" (?).

H. 37 cm. Aufruf 620 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 752
KatNr. 752

752   "Sitzendes Kind mit Bilderbuch". Konrad Hentschel für Meissen. Um 1910.

Julius Konrad Hentschel 1872 Cöllin – 1907 Meißen

Porzellan, glasiert, in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Entwurf: Konrad Hentschel, 1905 - "Szenen aus dem "Struwwelpeter" von Heinrich Hoffmann". Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, geritzte Modell-Nr.: U 149, Pressmarke, Malermarke.
An der rechten Seite des Kopfes minimaler Chip, sonst hervorragender Zustand.

H. 10,8 cm. Aufruf 1.400 €
Zuschlag 1.600 €
KatNr. 769 Kumme. Meissen. Um 1740/45.

769   Kumme. Meissen. Um 1740/45.

Porzellan, glasiert. Halbkugelige Form mit kapuzinerbraunem Fond, im Spiegel eine Blüte in Unterglasurblau, die Innenwandung mit vier Blüten und Mäanderband am Mündungsrand in Unterglasurblau. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau und Malerzeichen "K". Am inneren Standring Prägenr.
Tadelloser Zustand.

H. 9 cm, D. 16,8 cm. Aufruf 450 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 891 Seltenes Serpentin-Trinkgefäß. Wohl Süddeutsch. 19. Jh.
KatNr. 891 Seltenes Serpentin-Trinkgefäß. Wohl Süddeutsch. 19. Jh.
KatNr. 891 Seltenes Serpentin-Trinkgefäß. Wohl Süddeutsch. 19. Jh.

891   Seltenes Serpentin-Trinkgefäß. Wohl Süddeutsch. 19. Jh.

Alpenländischer Serpentin, Silber, getrieben und ziseliert, vergoldet.
Diskusförmig gebauchtes Gefäß, von 4 Spangen mit Perlbanddekor über einem trompetenförmigen Fuß gehalten. Zylindrische Montierung, zum Mündungsrand sich leicht öffnend. Diese umlaufend mit der Inschrift "TRINK USS DAN WIN DAN RHYN LASS SIN", zum Serpentinkorpus in einem Bogenmotiv auslaufend. Angesetzter, geschweifter Vierkanthenkel mit ziseliertem Kreuzschraffur-, Fisch- und Blütendekor.
Vergoldung berieben, minimale Abplatzung am Serpentinkorpus.

H. 15 cm, D. Mündungsrand 10,5 cm. Aufruf 3.850 €
Zuschlag 4.200 €
KatNr. 895 Große Platte. Heinrich Mau, Dresden. Um 1904.
KatNr. 895 Große Platte. Heinrich Mau, Dresden. Um 1904.
KatNr. 895 Große Platte. Heinrich Mau, Dresden. Um 1904.

895   Große Platte. Heinrich Mau, Dresden. Um 1904.

Heinrich Mau 

800er Silber. Passig geschweifte Fahne mit profiliertem Rand. Im Spiegel umlaufend 24 ziselierte Wappen und 5 ligierte Monogramme, ein zentrales Monogramm. Auf dem Boden umlaufend die den Wappen zugehörigen Namen ziseliert, mittig die Datierung "6. Oktober 1904".
Ca. 960 g.

D. 37,5 cm. Aufruf 260 €
Zuschlag 2.200 €
KatNr. 947 Jugendstilvase. Désiré Christian für Meisenthal/ Frankreich. Um 1905.
KatNr. 947 Jugendstilvase. Désiré Christian für Meisenthal/ Frankreich. Um 1905.
KatNr. 947 Jugendstilvase. Désiré Christian für Meisenthal/ Frankreich. Um 1905.
KatNr. 947 Jugendstilvase. Désiré Christian für Meisenthal/ Frankreich. Um 1905.

947   Jugendstilvase. Désiré Christian für Meisenthal/ Frankreich. Um 1905.

Désiré Jean Baptiste Christian 1846 Lemberg (Moselle) – 1907 Meisenthal

Farbloses Glas, türkisblau, bernsteinfarben, ocker und olivgrün überfangen, weiß hinterfangen. Schlanke Keulenform mit weit ausladendem, gedrückt kugelförmigem Stand. Einschwingende Schulter mit kurzem, konischen Hals. Wandung mit einem blühenden Ackerwindenzweig reliefiert
hochgeätzt und geschnitten, die Schulter umlaufend mit unregelmäßig bewegten Strahlen reliefiert geätzt. Fond poliert. Am Boden signiert: D. Christian Meisenthal / Loth (geritzt).
Rückseitig und am Stand kleinere Fehlstellen im olivgrünen Überfang, sonst hervorragender Zustand.

H. 33 cm. Aufruf 2.300 €
Zuschlag 3.600 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ