SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 8 Ergebnisse

Georg Schrimpf

1889 München – 1938 Berlin

Schrimpf absolvierte auf Drängen des Vaters von 1903–05 eine Bäckerlehre. Gleichzeitig begann er als Malerautodidakt erste künstlerische Anfänge und ging auf Reisen durch Deutschland. 1915 siedelte Schrimpf nach Berlin über und wendet sich intensiv der Malerei zu, wodurch er Beachtung bei der Gruppe "Sturm" fand und sich hier erst Ausstellungsmöglichkeiten ergaben. Schrimpf war Mitarbeiter der Zeitschrift "Die Aktion" und "Sturm". 1917 heiratete er die Malerin Maria Uhden und siedelte 1918 mit ihr nach München über. 1933 wird er zum Professor an der staatlichen Hochschule für Kunsterziehung in Berlin-Schöneberg berufen, aber bereits 1936 von den Nazis als entarteter Künstler eingestuft, weshalb er seine Lehrtätigkeit aufgeben musste.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

246   Georg Schrimpf "Affe mit Jungem". 1921.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Holzschnitt auf feinem, chamoisfarbenen Japan. Unter der Darstellung In Blei signiert "G. Schrimpf" und nummeriert "N.15/30". Am u. Rand und verso mti Inventarnummern und Annotationen in Blei sowie in blauem Farbstift.
WVZ Hoffmann Praeger 1921 /2.

Leichte Schmutzspuren im u. Bereich und minimale Mängel entlang der Ränder. Blatt re. und u. unregelmäßig beschnitten. Am äußersten Rand ein kleiner Druckerschwärze-Fleck.

Stk. 10,2 x 9,1 cm, Bl. 17,5 x 15,5 cm.

Schätzpreis
220 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

377   Georg Schrimpf "Frau mit Kindern vor Landschaft". 1921.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Aquarell über Bleistift auf leichtem, gelblichen Karton. Signiert u.re. "Schrimpf" sowie datiert. Auf Untersatzkarton montiert und hinter Museumsglas in einer geschnitzten Holzleiste mit floralen Durchbruchelementen gerahmt.

Mit einem Gutachten von Dr. Christmut Präger, Heidelberg, vom 14. November 2020.

"In Gemälden der Jahre um 1920 tauchen derart ins Erzählerische gehende Motive in und wieder auf, soe etwas bei 'Stillende Mutter'(1919/1) oder bei 'Frau mit Kind und Taube' (1922/2)." (zitiert nach Christmut Präger, Gutachten 14.11.20).

Bildträger technikbedingt minimal wellig. Insgesamt leicht gebräunt sowie unscheinbar lichtrandig. Wenige unscheinbare Stockfleckchen u.Mi. (im Bereich der Bank) Verso mit wenigen vereinzelten, kleinen Stockfleckchen.

22,,3 x 29,5 cm, Ra. 37 x 43 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
2.000 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

955   Verschiedene Leipziger Künstler , 14 Druckgrafiken und Zeichnungen. 1. H. 20. Jh.

Hermann Robert Catumby Hirzel 1864 Buenos Aires – nach 1893 ?
Heinz Hoffmeister 1896 Leipzig – 1930 ebenda
Charles Holroyd 1861 Leeds (West Yorkshire) – 1917 Weybridge (Surrey)
Emil Koch 1902 Gießen – 1975 ?
Georg Preller 1888 Leipzig – 1962
Richard Preusse 1888 Leipzig
Edwin Scharff 1887 Neu-Ulm – 1955 Hamburg
Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin
Hanns Zethmeyer 1891 Neustadt – nach 1989 ?

Verschiedene Drucktechniken auf Papier. Mit Arbeiten von:
a) Georg Schrimpf "Mädchen mit Trauben", Holzschnitt, 1917.
b) Hermann Robert C. Hirzel (zugeschr.), Radierung, ohne Jahr.
c) Heinz Hoffmeister, Lithografie, 1927.
d) Charles Holroyd "Mitternachtgottesdienst in Venedig", Radierung, ohne Jahr.
e) Emil Koch (zugeschr.), Bleistiftzeichnung, ohne Jahr.
f) Emil Koch (zugeschr.), Radierung, 1960.
g) Georg Preller, Linolschnitt, 1914.
h) Richard Preusse
...
> Mehr lesen

Med. min. 17,1 x 15,1 cm, max. 38,3 x 29,7 cm, Bl. min. 27 x 19,6 cm, max. 54,5 x 45,1 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
130 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

1093   Georg Schrimpf "Mädchen mit Tauben". 1917.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Holzschnitt auf festem Papier. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung li. typografisch künstlerbezeichnet sowie re. technikbezeichnet. Erschienen in "Das Kunstblatt" (Heft 2, Februar 1917) vor Seite 33.
Söhn HDO 31602-1.

Ränder leicht gedunkelt, re. Rand vollständig berieben (aufgrund früherer Bindung).

Stk. 17,9 x 12,9 cm, Bl. 28 x 21,2 cm, Psp. 43 x 30,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

1183   Verschiedene Künstler, 14 Druckgrafiken aus "Genius" und "Das Kunstblatt". 1916-1920.

Otto Baumberger 1889 Altstetten – 1961 Weiningen
Karl Caspar 1879 Friedrichshafen (Bodensee) – 1956 Brannenburg
Josef Eberz 1880 Limburg a.d. Lahn – 1942 München
Georg Ehrlich 1897 Wien – 1966 Luzern
Ignaz Epper 1892 St. Gallen – 1969 Ascona
Otto Gleichmann 1887 Mainz – 1963 Hannover
Werner Gothein 1890 Karlsruhe – 1968 Unteruhldingen
Gottfried Graf 1881 Mengen – 1938 Stuttgart
Frans Masereel 1889 Blankenberghe – 1972 Avignon
Ludwig Meidner 1884 Bernstadt/Schlesien – 1966 Darmstadt
Ludwig Meidner 1884 Bernstadt/Schlesien – 1966 Darmstadt
Wilhelm Schmid 1892 Remigen – 1971 Brè bei Lugano
Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin
Stansilaus Stückgold 1968 Warschau – 1933 Paris

Lithografien und Holzschnitte auf verschiedenen, teils bräunlichen Papieren. Vereinzelt im Medium signiert oder monogrammiert. Jeweils typografisch recto oder verso künstlerbezeichnet, überwiegend betitelt, datiert sowie technikbezeichnet. Jeweils im Passepartout.
Karl Caspar "Johannes auf Patmos", Lithografie, 1918.
Genius. Erstes Jahr, 1. Buch. Söhn HDO 12001-3.
Ignaz Epper "Mädchenkopf", Lithografie, 1919.
Genius. Erstes Jahr, 2. Buch. Söhn HDO 12002-3.
Georg Ehrlich
...
> Mehr lesen

Med. max. 34 x 23 cm, Bl. min. 28 x 21,5 cm, max. 34,3 x 26 cm, Psp. jew. 43 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
160 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

826   Georg Schrimpf "Mädchen beim Waschen". Vor 1925.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Bleistiftzeichnung auf einseitig gestrichenem bräunlichen Velin. In Blei u.re. signiert "G. Schrimpf", u.li. bezeichnet "Zeichnung zu Litho". Im Passepartout hinter Glas in einfacher schwarzer Holzleiste gerahmt.

Zeichnung zur motivgleichen Lithographie "Mädchen beim Waschen", 1925, WVZ Hofmann/Praeger L 1925/4.

Blatt fingerspurig und knickspurig sowie an der o.li. Blattecke mit großer Knickspur und an den Blatträndern teils leicht gestaucht sowie teils ungerade geschnitten und vereinzelt mit kleinen Läsionen sowie partiell leicht angeschmutzt.

28,6 x 22,7 cm, Psp. 39,9 x 30 cm, Ra. 42,4 x 32,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
800 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

609   Georg Schrimpf (zugeschr.) "Wandlung" (?). 1922.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Gouache auf Papier. Signiert "G. Schrimpf" u.li. Verso in Blei betitelt, datiert und nochmals signiert "G.Schrimpf" o.Mi. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
Minimale Fehlstellen im Randbereich, stockfleckig.

15,7 x 9,9 cm, Ra. 39 x 31,8 cm.

Schätzpreis
380 €

23. Kunstauktion | 13. März 2010

KATALOG-ARCHIV

728   Georg Schrimpf "Drei Pferde". 1916.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Holzschnitt. Unsigniert. In: "Der Sturm". 7.Jg, 6. Heft, 1916, Berlin, 10 Seiten. Das Titelblatt mit einem Holzschnitt von H. Campendonk.
WVZ Hofmann/ Präger 1916/12 (Schrimpf).

Stk. 21,7 x 28 cm, Bl. 31 x 42 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
130 €

13. Kunstauktion | 15. September 2007

KATALOG-ARCHIV

767   Schrimpf "Tanzendes Paar". Um 1930/ 1940.

Georg Schrimpf 1889 München – 1938 Berlin

Bronze. Bronze, partiell mit Resten einer metallischen Patinierung und Alabaster. Auf einer bronzemontierten Marmorplinthe, dort an der Montierung signiert "Schrimpf". Auf einen achtfach faettierten Sockel drehbar gesetzt.
Rechter Unterarm und rechte Hand der Tänzerin mit
Restaurierungen. Zwei Fingerspitzen der linken Hand des Tänzers mit Chips.

H. 36 cm (mit Sockel).

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
300 €