SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 308 Ergebnisse
<<<  1/7  >>>

Martin Erich Philipp (MEPH)

1887 Zwickau – 1978 Dresden

1904–1913 Studium an der Kunstgewerbeschule und der Kunstakademie Dresden. Seit 1913 freischaffender Künstler, bis 1933 und nach 1945 auf vielen Ausstellungen moderner Grafik vertreten. Berühmt wurde Philipp mit Illustrationen zeitgenössischer Literatur, erotischen Bildern und seinen Farbholzschnitten im Stil des Wiener Japonismus, oft mit Vogel- oder Blumendarstellungen. Zudem schuf er eine beachtliche Zahl Exlibris. Philipp orientierte sich an Stilrichtungen, die schon am Beginn seiner Schaffenszeit aus der Mode gekommen waren, wie dem Jugendstil und dem Japonismus. Sie verband er mit Perfektion und einer heiter-gelassenen Weltsicht. Zudem gilt Philipp als Meister der Linie, mit der er seinen Körpern einen ganz eigenen, sinnlichen Ausdruck zu geben vermochte.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

242   Martin Erich Philipp (MEPH) "L… Buhmeister" / "Plätterin" / Mann mit Hut. Ohne Jahr /1917/1950.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. "Plätterin" und "Mann mit Hut" in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert. Alle drei unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". "L… Buhmeister" zudem recto und verso (dort von fremder Hand) teils unleserlich in Blei betitelt. "Plätterin" in Blei betitelt. "Mann mit Hut" in Blei nummeriert "2/15" sowie verso von fremder Hand bezeichnet "Kammersänger Ermold".
"L… Buhmeister" nicht im WVZ Götze, "Plätterin" WVZ Götze A 154,
...
> Mehr lesen

Pl. min. 15 x 11,7 cm, Pl. max. 27,2 x 22,3 cm, Bl. min. 24,1 x 13,4 cm, Bl. max. 34,8 x 29,3 cm.

Schätzpreis
150 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

409   Martin Erich Philipp (MEPH) "Zinnien". 1932.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japanbütten. Im Stock monogrammiert "MEPH" o.re. Im Passepartout hinter Glas in einer einfachen Holzleiste gerahmt.
WVZ Götze D 45.

Blatt bis über den Stockrand beschnitten. Im o. Blattdrittel eine größere diagonale Flüssigkeitsspur. Minimal gewellt, unscheinbar knickspurig. Am u. Blattrand ein winziger Einriss. Verso am o. Blattrand Reste einer früheren Montierung.

Bl. 41 x 34,7 cm, Ra. 56 x 46 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

273   Martin Erich Philipp (MEPH) "Er darf nichts sagen" / "2 Bären im Zwinger". 1936/1913.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Holzschnitt / Radierung mit Roulette auf Japan bzw. Bütten. Beide Arbeiten in Blei u.re. signiert "M. E. Philipp". Die Radierung zudem u.re. in der Platte monogrammiert "MEPH" und monatsgenau datiert "7.1913" sowie auf dem u. Blattrand bezeichnet "III. Zustand / 3 von 3 Dr. / Platte zerstört". Hinter der Signatur unleserlich bezeichnet. Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 56 und A 109 (dort mit der Anmerkung "6 Abzüge, Platte zerstört").

Das Motiv "Er darf nichts sagen" wurde 1911 in ähnlicher Form auch als kleinformatige Radierung ausgeführt. Siehe dazu WVZ Götze A 55.

Stk. 18,7 x 12,9 cm, Ra. 32,7 x 26,7 cm / Pl. 13 x 17,8 cm, Ra. 20,4 x 29,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
120 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

274   Martin Erich Philipp (MEPH) "Gloxynie" / "Sonnenblumen". 1929/1927.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitte auf verschiedenen Papieren. Beide Arbeiten im Stock monogrammiert "MEPH" sowie unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Phillip". Ein Blatt im Stock datiert, das andere in Blei nummeriert "184 / 350". "Gloxynie" verso auf der Rückwand des Rahmens mit zwei Etiketten "Oscar Dallmer, Landshut" und einer typografischen Bezeichnung (Schreibweise abweichend) und Betitelung. Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 33 / D 29 mit geringfügig abweichenden Maßangaben.

"Gloxynie" in der o.re. Ecke knickspurig. "Sonnenblumen" leicht gewellt, die Blattränder mit Klebestreifen stabilisiert.

Stk. 27 x 25 cm, Ra. 36,5 x 33 cm / Stk. 48 x 34,5 cm, Ra. 64 x 53 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
170 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

275   Martin Erich Philipp (MEPH) "Mohn". 1932.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf hauchdünnem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "MEPH". Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Verso u.re. bezeichnet "CXLV / 2951". Im Passepartout hinter Glas gerahmt, auf der Innenseite der Rückwand in Blei und Kugelschreiber nummeriert.
WVZ Götze D44.

Knickspurig und leicht gewellt. Ein größerer, senkrecht und waagerecht verlaufender Einriss u.li. (Gesamtlänge ca. 4 cm) sowie eine kleine Fehlstelle in der o.re. Ecke. Verso im Randbereich mit Resten einer früheren Montierung. Das Passepartout verso gebräunt und stockfleckig. Auf der Innenseite der Rahmenrückwand ein lichtbedingter Abdruck des Motivs. Der Rahmen mit kleineren Läsionen und Kratzspuren, insbesondere o.re. und in der u.re. Ecke.

Stk. 34 x 41 cm, Ra. 53,4 x 59,9 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

327   Martin Erich Philipp (MEPH) "Aktstudie" / "Laufmädchen". 1912/1910.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen mit leichtem Plattenton. Beide Arbeiten in der Platte monogrammiert "MEPH" bzw. "MEP", monatsgenau datiert und unterhalb der Platte in Blei signiert "M. E. Philipp" sowie nochmals datiert. Das erste Blatt zudem technikbezeichnet "Studie auf Zink", das zweite betitelt. Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze A 68 / A 38, dort abweichend betitelt "Laufmädel".

"Aktstudie" stockfleckig, "Laufmädchen" mit kaum sichtbaren Quetschfalten im Randbereich über der Platte.

Pl. 15,8 x 11 cm, Ra. 37 x 30 cm / Pl. 8 x 4,4 cm, Ra. 31,7 x 21,7 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

328   Martin Erich Philipp (MEPH) "Moralischer Kater I" / "Rückenhalbakt" / "Rückenakt am Fenster" / "Eva" / "Die Sofaecke". 1912– 1913.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen. Jeweils in Blei signiert "M.E.Philipp", betitelt, teilweise datiert.
Drei Blätter nochmals in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert.
WVZ Götze A 88, A 129, A 96, A 78, A 127.

"Die Sofaecke" mit deutlicherer Knickspur am o. Blattrand.

Pl. max. ca. 12 x 20 cm.

Schätzpreis
280 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

329   Martin Erich Philipp (MEPH) "Enzian" / "Primel". 1925/1928.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitte auf Japan. Beide Arbeiten im Stock monogrammiert "MEPH". U.re. jeweils in Blei signiert "M. E. Philipp". Eine Arbeit betitelt. Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D21, D30.

Beide Blätter minimal knickspurig, "Enzian" zudem mit einem Einriss (Länge ca. 1,7 cm) o.re.

Stk. 18 x 21 cm, Ra. 29,8 x 36,7 cm / Stk. 22 x 17,5 cm, Ra. 42,5 x 32,5 cm.

Schätzpreis
160 €
Zuschlag
190 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

330   Martin Erich Philipp (MEPH) "Japanische Quitte". 1933.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf hauchdünnem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "MEPH" und unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Auf dem u. Blattrand bezeichnet. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 48.

Minimal knickspurig und verso partiell leicht berieben mit Montierungsresten im Randbereich.

Stk. 23 x 28,6 cm, Ra. 42,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
260 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

368   Martin Erich Philipp (MEPH), Bildnis einer jungen Frau nach rechts. 1909.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf graubraunem Papier, partiell weiß gehöht. Signiert "M. E. Philipp" und ausführlich datiert "Jan. 1909". Hinter Glas gerahmt.

Leicht stockfleckig. Rahmen mit kleineren Läsionen.

BA 48,5 x 34 cm, Ra. 53,7 x 39 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
100 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

369   Martin Erich Philipp (MEPH), Vor dem Ausgehen / "Gespräche". Ohne Jahr/1914.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbradierungen und Radierung auf verschiedenen Papieren. Beide Arbeiten in der Platte monogrammiert "MEPH". Das Blatt "Gespräche" außerdem datiert und unterhalb der Darstellung in Blei betitelt, signiert "M. E. Philipp" und nochmals datiert. Jeweils im Passepartout hinter Glas gerahmt.
Nicht im WVZ Götze.

Ein Blatt gewellt und leicht gebräunt bzw. angeschmutzt. Das andere mit vereinzelten, kaum sichtbaren Stockflecken am re. Rand.

Pl. ca. 19 x 13,5 cm, Ra. 32,6 x 26,5 cm / Pl. 13,9 x 17,9 cm, Ra. 29.9 x 36,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
190 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

370   Martin Erich Philipp (MEPH) "Das Mädchen in dem Porzellanturm". 1922.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Braun. Gebundene Folge von sechs Illustrationen, einem Titelblatt und einer Schlussvignette zu Hans Rudolf Klimas nach Henri de Régnier. Fünf Arbeiten in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert. Alle Arbeiten unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp.". Das erste und letzte Blatt nummeriert. Verlag Alfed Hoennicke, Berlin. Originaler Pappeinband mit Fadenbindung, Die Mappendeckel vorder- und rückseitig mit einer Kreidelithografie.
WVZ Götze C 6.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Braunschweig.

Bindung etwas locker. Einband stellenweise leicht gewellt und angeschmutzt. Die Ecken bestoßen. Ein Blatt unfachmännisch in eine Passepartoutseite montiert.

Pl. jeweils 11,8 x 7,5 cm, Einband 25 x 17,2 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
950 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

371   Martin Erich Philipp (MEPH) "Schamadrossel". 1926.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.li. monogrammiert "MEPH" und datiert. U.re. in Blei signiert "M. E. Philipp" und betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 50 mit abweichender Datierung "1934".

Reste einer Klebemontierung am o. Rand und in der u.li. Ecke. Minimal knickspurig mit einer kleinen Fehlstelle am u.re. Rand.

Stk. 28 x 19,5 cm, Bl. 38,2 x 28,9 cm, Psp. 40 x 30 cm, Ra. 42,3 x 32,3 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
240 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

372   Martin Erich Philipp (MEPH) "Fingerhut" / "Winden" 1949/1938.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitte auf verschiedenen Papieren. Jeweils innerhalb des Stocks monogrammiert "MEPH" und u.re. in Blei signiert "M. E. Philipp", eine Arbeit betitelt. Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 65 / WVZ D 59 (?).

Ein Blatt leicht gewellt, das andere stärker knickspurig mit vereinzelten Stockflecken o.re.

Stk. 45,4 x 30 cm, Ra. 61 x 43,5 cm / Stk. 38,8 x 24 cm, Ra. 42,5 x 36,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

325   Martin Erich Philipp (MEPH) "Ausgang (auf Raub aus)". 1907.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung, weiß gehöht, auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert. U.re. ausführlich datiert "Jan.1907" sowie betitelt u.Mi. In einer schmalen Grafikleiste gerahmt.

Leichtgradig und leicht knickspurig. Reißzwecklöchlein in den Ecken. O. und u. Rand minimal wellig. Ecke o.li. mit Materialverlust. Vereinzelt bräunliche Fleckchen verso.

Darst. 44 x 24,5 cm, Bl. 51,5 x 34 cm, Ra. 60 x 41 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
260 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

326   Martin Erich Philipp (MEPH) "Rote Aras I". 1908.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. spiegelverkehrt monogrammiert "MEPH". In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. E. Philipp" sowie li. betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 5, dort abweichend betitelt als "2 rote Ara".

Vereinzelt stockfleckig.

Stk. 25 x 18 cm, Ra. 38,5 x 30,2 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
240 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

327   Martin Erich Philipp (MEPH) "Gedichte im Geschmacke des Grecourt". 1920.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun. Folge von zehn erotischen Arbeiten zu Gedichten von Johann Georg Scheffner. Sämtliche Blätter in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert sowie unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Das Deckblatt zudem mit einer Nummerierung versehen "18/60". Auflage außerhalb der in Pergament gebundenen Auflage, erschienen im Kiepenheuer, Verlag Weimar, 1920.
WVZ Götze C 5.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Vereinzelt minimal stockfleckig. Das dritte Blatt mit einem ca. 1 cm langen Riss o.re.

Bl. jeweils ca. 25,3 x 20,4 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
380 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

328   Martin Erich Philipp (MEPH), Fünf erotische Darstellungen. 1912– 1923.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf Bütten. Sämtliche Arbeiten innerhalb der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert sowie unter der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und teils betitelt. c) nummeriert "14/20". Vier Arbeiten lose im Passepartout.
Mit den Arbeiten:
a) "Abseits". 1920. WVZ Götze A 174
b) "Heißer Tag". 1912. WVZ Götze A 102
c) "Eva". 1923. WVZ Götze B 192 Exlibris Hans Wanger
d) "Erwartung II". 1914. WVZ Götze A 135
e) "Der entrüstete Kakadu". 1914. WVZ Götze A 138

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Teilweise knickspurig, gestaucht und eingerissen. Vereinzelt unscheinbar stockfleckig bzw. angeschmutzt.

Verschiedene Maße, Bl. max. 49,8 x 32 cm, min. 32,4 x 23,8 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
280 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

329   Martin Erich Philipp (MEPH), Selbstbildnis en face. 1924.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf braunem Papier. Unsigniert. U.li. in Grafit datiert "Juni 1924". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Leicht griff- und knickspurig.

Ra. 52,6 x 42,5 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

330   Martin Erich Philipp (MEPH) "Verlaine: Frauen". 1924.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun. Gebundene Ausgabe mit einer Folge von 11 erotischen Illustrationen und Titelblatt, dazu 19 Kurztexte. Alle Arbeiten u.re. in Blei signiert "M. E. Philipp", das Titelblatt zusätzlich u.li. bezeichnet "Platten zerstört". Deutsche Ausgabe des Buches "Femmes". Eines von 50 Exemplaren. Privatdruck. Lederbindung mit Bildprägung in Gold.
WVZ Götze C 7.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Einband leicht fleckig.

Pl. jeweils ca. 12 x 8 cm, Einband 24,5 x 19 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
460 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

331   Martin Erich Philipp (MEPH), Neun erotische Darstellungen. 1917– 1925.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun auf verschiedenen Papieren. Sämtliche Arbeiten in der Platte monogrammiert "MEPH", überwiegend datiert und unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Teilweise betitelt und nummeriert. Dazu ein handgeschriebener Text auf Transparentpapier.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Unterschiedlich stockfleckig. Teils finger- oder knickspurig. Ein Blatt mehrfach eingerissen, u.li. Ecke beschnitten. Ein anderes Blatt im Druckbereich der Platte gewellt.

Verschiedene Maße, Bl. min. 23,9 x 14,5 cm, max. 32,9 x 23,7 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
340 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

333   Martin Erich Philipp (MEPH) "Exoten". 1932.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "MEPH" und unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "M. E. Philipp" sowie li. betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 47.

Stk. 25 x 18 cm, Ra. 41,6 x 31,4 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

334   Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs Gelegenheitsgrafiken. Wohl um 1934– 1950.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarz und Braun, ein Farbholzschnitt sowie ein Holzstich auf verschiedenen Papieren. Eines der Blätter mit drei kleinformatigen Radierungen. Sämtliche Arbeiten u.re. in Blei signiert "M. E. Philipp" und teils bezeichnet bzw. nummeriert. Überwiegend innerhalb der Darstellung monogrammiert "MEPH", datiert bzw. betitelt. Dazu ein handgeschriebener Gruß auf Transparentpapier.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Alle Arbeiten leicht stockfleckig. Ein Blatt in den Ecken knickspurig, ein anderes mit Papierabrieb o.li.

Verschiedene Maße, Bl. min. 18,8 x 13 cm, Bl. max. 25,9 x 16,4 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
160 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

335   Martin Erich Philipp (MEPH) "Ecke Fetscher- und Gerockstr." / "San Romano" / "Am Teerwagen bei Morgengrauen" / "Das Fischerthor in Dresden" / "Gegen Abend" / "Alte Gasse Gerichtsstr.". 1909– 1958.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Überwiegend in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und betitelt (eine Arbeit verso), teils nochmals datiert. Eine Arbeit nummeriert. Verso teils mit Annotationen von fremder Hand in Blei, zwei Arbeiten mit dem Sammlerstempel von Erhard Oskar Kaps. Überwiegend auf einem Untersatz montiert.
WVZ Götze A 211; A 74; A 11; A 136, alle abweichend betitelt, teils mit minimal abweichenden Maßen; "Ecke Fetscher- und Gerockstr." und "San Romano" nicht im WVZ Götze.

Alle leicht knickspurig, teils mit größeren Knicken. Teils minimal angeschmutzt, "Ecke Fetscher- und Gerockstr." mit einem Fingerabdruck am o. Blattrand sowie verso in den o. Ecken Resten einer früheren Montierung. "Gegen Abend" stärker stockfleckig, "Alte Gasse Gerichtsstr." mit vereinzelten Stockflecken.

Pl. min. 5,6 x 13,8 cm, Pl. max. 31,1 x 20,9 cm, Bl. min. 9,7 x 19 cm, Bl. max. 35,3 x 25,1 cm, Unters. max. 48 x 35 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
280 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

395   Martin Erich Philipp (MEPH) "Zwei Elefanten" / "Kakadu und Ara". 1921/1912.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Jeweils in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert, zudem unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" re. "Kakadu und Ara" in Blei betitelt u.li. sowie am o. Blattrand re. von fremder Hand künstlerbezeichnet und mit alter Preisangabe versehen.
WVZ Götze A 170, dort abweichend datiert 1920, A 85, beide mit minimal abweichenden Maßen.

Beide insgesamt leicht knickspurig, mit vereinzelten größeren Knicken. Minimal stockfleckig.

Pl. 19 x 24,5 cm, Bl. 21,1 x 26,7 cm / Pl. 20 x 15,8 cm, Bl. 32,1 x 25,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

396   Martin Erich Philipp (MEPH) "Das Laster" / "Die Sofaecke" / "Unterhaltung". 1912– 1914.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. "Das Laster" und "Die Sofaecke" in der Platte monogrammiert "MEPH" und ausführlich datiert. "Die Sofaecke" und "Unterhaltung" unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und datiert re. sowie li. bezeichnet "Studie auf die Platte" bzw. "Probedruck". "Das Laster" verso wohl von fremder Hand in Blei betitelt, "Unterhaltung" recto am u. Blattrand wohl von fremder Hand in Blei betitelt.
WVZ Götze A 140, A 127, A 103, dort mit minimal abweichenden Maßen.

Alle leicht knickspurig und mit minimal gestauchten Ecken. Teils leicht angeschmutzt. "Unterhaltung" partiell leicht gewellt, mit kleinem Ausriss in der u.re. Ecke. "Die Sofaecke" minimal lichtrandig und verso in den o. Ecken mit Resten einer früheren Montierung.

Pl. min. 14,8 x 10,9 cm, Pl. max. 13,6 x 31,4 cm, Bl. min. 25,8 x 16,8 cm, Bl. max. 30 x 39,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

397   Martin Erich Philipp (MEPH) "Weiße Hähne". 1926.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt von vier Stöcken auf feinem Japan. Im Stock monogrammiert "MEPH." und datiert o.li. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M.E.Philipp". Im Passepartout montiert und hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 34 mit abweichender Datierung "1930".

Leichter Lichtrand. U.re. minimale Bräunung, Ecke u.re. leichte Knickspur. Technikbedingt unauffällig gewellt. Blattränder verso umlaufend mit Spuren früherer Montierung.

Stk. 29,5 x 44,5 cm, Bl. ca. 36 x 50 cm, Ra. 45,7 x 59 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
550 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

398   Martin Erich Philipp (MEPH) "Blaumeisen". 1935.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt. Im Stock monogrammiert "MEPH" u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M.E. Philipp" re. Hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Götze D 52.

Minimal gewellt, minimal knickspurig. Am u. Blattrand ein winziges Reißzwecklöchlein.

Stk. 23 x 28,7 cm, Bl. 29,7 x 34 cm, Ra. 32 x 36,3 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
160 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

410   Martin Erich Philipp (MEPH) "Gaukler III" / "Gauklerstudien III". 1918/1913.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf Bütten. Jeweils in der Platte monogrammiert "MEPH" und ausführlich datiert "6.1918" bzw. "2.1913", zudem unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" re. "Gaukler III" in Blei betitelt u.li. sowie am u. Blattrand wohl von fremder Hand nummeriert. "Gauklerstudien III" in Blei teils unleserlich bezeichnet "6. Zustand […]" u.li. sowie verso von fremder Hand betitelt und mit der WVZ-Nummer versehen.
WVZ Götze A 164 (dort mit minimal abweichenden Maßen); A 116.

Beide in den Randbereichen leicht knickspurig, "Gaukler III" mit größeren horizontalen Knicken unterhalb der Darstellung (ein Knick über die gesamte Blattbreite). Ecken minimal bestoßen. Minimal angeschmutzt.

Pl. 29,7 x 19,7 cm, Bl. 40 x 28,2 cm / Pl. 17,7 x 13 cm, Bl. 28,3 x 19,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

411   Martin Erich Philipp (MEPH) "Perlhühner". 1918.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japanbütten. Im Stock monogrammiert "MEPH" und datiert o.li. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M.E. Philipp" re. und betitelt li. Hinter Glas in einer profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt.
Nicht im WVZ Götze.

Vgl.: Th. Steuber (Hg.): Martin Erich Philipp. Graphische Arbeiten, Kat. Galerie Kunststücke Halle, Halle 2005, Titelblatt.

Materialbedingt minimal gewellt bzw. knickspurig, mit halbkreisförmigen Falten am o. Blattrand.

Stk. 21 x 29,5 cm, Ra. 30 x 37,7 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

412   Martin Erich Philipp (MEPH) "Orang-Utan". 1940.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japanbütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M.E. Philipp" re. Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Götze D 61, mit abweichender Farbigkeit.

Materialbedingt minimal gewellt, mit wenigen Quetschfalten in den Randbereichen. Stockfleckig. Ein kleiner Ausriss in der u.re. Ecke. In den o. Ecken verso Reste einer früheren Montierung.

Stk. 19 x 28 cm, Bl. 28 x 37,5 cm, Ra. 33,5 x 43,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
480 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

413   Martin Erich Philipp (MEPH), 27 Gelegenheitsgrafiken. 1914– 1962.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen und Holzschnitte auf verschiedenen Papieren. Überwiegend im Medium monogrammiert "MEPH" und datiert sowie bezeichnet. Überwiegend in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. E. Philipp", teils datiert, vereinzelt li. nummeriert. Mit Neujahrsgrüßen, Exlibris, Danksagungen, Geburts- und Umzugsanzeigen. Teils zusammen auf einen Untersatz montiert.

Einige Blätter leicht knickspurig, vereinzelt mit größeren Knicken. Teils leicht bis stärker stockfleckig und angeschmutzt. Ein Blatt lichtrandig. Verso teils mit Resten einer früheren Montierung.

Me. min. 4,3 x 6,8 cm, Me. max. 18 x 12,9 cm, Bl. min. 6,5 x 10,3 cm, Bl. max. 34,5 x 20 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
360 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

444   Verschiedene Künstler, Über 500 Exlibris, Klein- u. Gebrauchsgraphiken. Überwiegend 20. Jh.

Michel Fingesten 1884 Buczkowitz (Schlesien) – 1943 Cerisano (Italien)
Julius Hübner d.Ä. 1806 Oels (Schlesien) – 1882 Loschwitz (Dresden)
Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Verschiedene Drucktechniken, vor allem Radierungen und Holzschnitte. Teilweise signiert sowie auf einem Untersatz oder im Passepartout montiert. U.a. mit Arbeiten von:
Michel Fingesten, MEPH, Georg Broel, Alfred Cossmann, Jan Hodek, Cisari, Eugen Schmidt, Tompos Ernö, V. Fleissig, Ottohans Beier, G. Kunst, Richard Flockenhaus, Zenzinger, Beran, Klaus Richter, Kulhanek, Kolar, Nagy, Pocci, Oscar Pletsch, Julius Hübner, Ludwig Richter, Rudolf Sieck, Ottohans Beier, Rudolf Koch, Max Schenke,
...
> Mehr lesen

Psp. max. 35 x 50 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
1.800 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

383   Martin Erich Philipp (MEPH) Wanderelstern / "Papagei (Ara)", 1928/1921.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitte auf Japan / Radierung auf bräunlichen Maschinenbütten. Beide Arbeiten im Stock bzw. in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert sowie nochmals in Blei signiert "M. E. Philipp". "Papagei (Ara)" unter der Darstellung in Blei u.li. betitelt. "Wanderelstern" auf einem Untersatzkarton klebemontiert.
WVZ Götze D 43; "Papagei (Ara)" nicht im WVZ Götze.

"Wanderelstern" am Stockrand mit einzelnen kleinen Stockflecken sowie verso mit Klebespuren in den Ecken, recto durchscheinend. Rand. O.li. Ecke leicht knickspurig. Untersatzkarton leicht gebräunt, verso ganzrandig mit Klebestreifenresten.
"Papagei (Ara)" leicht gebräunt sowie mit zahlreichen winzigen Stockfleckchen. O.re. Ecke mit minimalem Papierabriss und sehr schmalem Klebstoffrest. Unscheinbar gewellt. Verso mit mehreren Resten einer früheren Montierung.

Stk. 41,5 x 29, Pl. 33 x 16, Bl. max. 49,5 x 36, Unters. 51 x 39,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
360 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

384   Martin Erich Philipp (MEPH) "Pfefferfresser". 1909.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf bräunlichem Japan, vollflächig auf Untersatzkarton montiert. Im Stock monogrammiert "MEPH" u.re. Dort auch in Blei signiert "M.E. Philipp". In u.li. Ecke in Blei bezeichnet "HX".
WVZ Götze D 7.

Gebräunt sowie lichtrandig und unscheinbar stockfleckig. Ein kleiner Flüssigkeitsfleck an o.re. Ecke. Untersatz verso mit deutlichem Abrieb.

Stk. ca. 16 x 25 cm, Bl. 24,4 x 34,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
160 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

385   Martin Erich Philipp (MEPH) "Schamadrossel". 1926.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf bräunlichem Japan, vollflächig auf Untersatzkarton montiert. Im Stock monogrammiert "MEPH" und datiert u.li. In Blei signiert "M.E. Philipp" u.re. sowie betitelt u.li. In u.li. Ecke in Blei bezeichnet "MX".
Nicht im WVZ Götze, vgl. jedoch WVZ Götze D 50.

Etwas lichtrandig

Stk. ca. 29 x 20 cm, Unters. 31,5 x 22,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
340 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

386   Martin Erich Philipp (MEPH), Dahlien. 1927.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Holzschnitt auf Japan. Im Stock monogrammiert "MEPH" und datiert. Außerhalb der Darstellung u.re. in Blei signiert "M.E.Philipp". In einer schmaler Holzleiste gerahmt, dort verso mit einer Widmung zu der Gemeindeverwaltung "Kurort Bärenfels" versehen.
Nicht im WVZ Götze.

Blatt etwas wellig und mit leichten Stockflecken.

Stk. 47 x 34,5 cm, Psp. 63 x 44 cm, Ra. 68 x 50 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

323   Martin Erich Philipp (MEPH) "Pfefferfresser". 1924.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf ockerfarbenem Japan. Im Stock monogrammiert "MEPH" Mi.re., in Blei signiert u.re. "M.E.Philipp" sowie betitelt u.li. Im Passepartout staubdicht hinter Glas in grauer Leiste gerahmt.
WVZ Götze D 17.

Abgebildet in: Thomas Steuber (Hrsg.): Martin Erich Phillipp. Graphische Arbeiten. Ausst.Kat. D. Galerie Kunststücke. Halle 2005. S. 40.

Wohl leicht gebräunt. Vereinzelt unscheinbare Stockfleckchen.

BA. 32,5 x 46,5 cm, Ra. 49,5 x 62,7 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
420 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

424   Martin Erich Philipp (MEPH), Exlibris "Toni Blöchlinger" / "Ex Libris Karl Martin Andres". 1930/1921.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf wolkigem Papier bzw. „DREY“-Bütten. Jeweils in der Platte monogrammiert „MEPH bzw. / „M.E PH.“, einmal auch datiert, jeweils u. typografisch betitelt. Jeweils u. in Blei signiert "M.E.Philipp", eines datiert und nummeriert "18/40".
WVZ Götze B 114 (dort abweichend datiert 1932) und B 66.

Weiterhin mit einem Lichtdruck "Bücherei von Walter und Andrea Steinmüller", 1919.

Karl Martin Andres (1894–1986) war ein Schuhfabrikant in Weißenfels an der Saale.

Einmal mit zwei winzigen Flecken, einmal mit leichten technikbedingten Quetschfalten, einmal verso mit Montierungsrückständen.

Med. min. 11,3 x 7,5 cm, max. 14,5 x 9,6 cm, Bl. min. 13,3 x 9,4 cm, max. 22,4 x 15,7 cm, Unters. 29,6 x 21 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
80 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

425   Martin Erich Philipp (MEPH), Acht erotische Darstellungen. 1920er Jahre.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Braun mit Plattenton. Jeweils in der Platte monogrammiert "MEPH", teilweise in der Platte betitelt bzw. mit Beschriftung versehen. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "M.E. Philipp", größtenteils datiert. Jedes Blatt in Blei u.re. nummeriert.
WVZ Götze C 6; C 7; B 80; drei Arbeiten nicht im WVZ Götze.

Blätter teilweise leicht angeschmutzt und knickspurig.

Pl. min. 5,5 x 4,3 cm, max. 12,3 x 9 cm, Bl. min. 24 x 15,7 cm, max. 25 x 18,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
220 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

426   Martin Erich Philipp (MEPH) "Blauflügelara". 1931.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt. Im Stock monogrammiert "MEPH" u.re. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "M.E. Philipp". Im Passepartout hinter Glas in einer silbernen Leiste gerahmt.
WVZ Götze D38.

Insgesamt etwas gebräunt, zum Teil unregelmäßig, lichtrandig.

Stk. 48 x 16 cm, BA. 50 x 17 cm, Ra. 63 x 30 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

427   Martin Erich Philipp (MEPH) "Japanische Quitte". 1933.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt von fünf Stöcken auf bräunlichem Japan. Im Stock monogrammiert "MEPH" u.re., in Blei signiert u.re. "M.E.Philipp". Im Passepartout staubdicht in grauer Leiste hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 48.

Wohl leicht gebräunt und lichtrandig.

Stk. 23 x 28,9 cm, Bl. 31,5 x 36,2 cm, Ra. 38 x 46,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
160 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

623   Martin Erich Philipp (MEPH) "Lucinde I". 1915.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Braun auf wolkigem Papier. Folge von sieben Illustrationen und ein Titelblatt sowie Umschlag zu Friedrich Schlegels Roman. Alle Blätter in der Platte monogrammiert "MEPh" und datiert. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Martin Erich Philipp" und datiert. Jeweils an den oberen Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Götze C1.

Vereinzelt leicht angeschmutzt. Ein Blatt (Nr. 2) mit Wasserfleck u.re. Ecke.

Pl. jew. ca. 15 x 10 cm, Bl. jew. ca. 21 x 15,5 cm, Psp. jew. 42 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

624   Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs erotische und ein Landschafts-Exlibris / Eisenhut / Vignette zu H. Heines Bädern von Lucca. 1917– 1923.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen und ein Farbholzschnitt auf Japan bzw. Bütten. Größtenteils im Medium monogrammiert "MEPH" und datiert. Teilweise in Blei signiert "M.E. Philipp", datiert bzw. nummeriert. Die Exlibris im Untersatzkarton montiert.
WVZ Götze B 23; B 42; B 47; B 56; B 70; B 79; B 98; C 3. Der Farbholzschnitt "Eisenhut" nicht im WVZ Götze.

Insgesamt etwas gegilbt, teilweise stockfleckig.

Verschiedene Maße, Me. max. 13 x 19,5 cm, Unters. 33 x 26 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

625   Martin Erich Philipp (MEPH) "Blumenstrauß". 1930er Jahre.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf Japanpapier. Im Stock u.li. monogrammiert "MEPH". In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. E. Philipp" sowie betitelt li. Im Passepartout montiert.
Nicht im WVZ Götze.

Minimal lichtrandig, etwas gegilbt und mit vereinzelten kleinen bräunlichen Flecken.

Stk. 36 x 40 cm, Bl. 38 x 49 cm, Psp. 46 x 58,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

795   Martin Erich Philipp (MEPH) "Moralischer Kater I" / "Lona". 1912/1914.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen. Jeweils in der Platte u.re. bzw. o.re. monogrammiert "MEPH" und datiert. Je unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "M E Philipp" sowie li. betitelt. Mit Annotationen in Blei u.re.
WVZ Götze A 88; A 142.

Oberflächen teils leicht angeschmutzt und partiell fingerspurig. "Moralischer Kater I" mit kleinen Einrissen am u. und o. Blattrand.

Pl. max. 15 x 19,7 cm, Bl. max. 26,5 x 34,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
120 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

320   "Exlibris Buchkunst und Angewandte Graphik", verschiedene Jahrgänge, 1908 bis 1940.

Erich Büttner 1889 Berlin – 1936 Freiburg i. B.
Carl Otto Czeschka 1878 Wien – 1960 Hamburg
Hans Förster 1885 – 1966
Sepp Frank 1889 Miesbach – 1969 Feldafing
Willi Geiger 1878 Landshut – 1971 München
Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg
Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda
Walter Kampmann 1887 – 1945
Adolf Kunst 1882 Regensburg – 1937 ?
Ephraim Moshe Lilien 1874 – 1925
Karl Michel 1885 – ?
Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden
Julius Singer  ? – ?
Otto Wirsching 1889 Nürnberg – 1919 Dachau

Mit folgenden Jahrgängen, diese jeweils mit Radierungen, Holzstichen und -schnitten, Lithografien und weiteren Abbildungen:
a) Jahrgang 1, Heft 2, 1907. Abweichend betitelt: Mitteilungen des Exlibris-Vereins zu Berlin.
b) Jahrgang 16, Heft 1, 1922. Abweichend betitelt: Mitteilungen des Exlibris-Vereins zu Berlin. Darin: Karl Michel "Frohes Fest wünscht Karl Michel", Linolschnitt, i.M. signiert, undatiert.
c) Jahrgang 18 Heft 3/4, 1908. Darin:
Bruno Héroux "Exlibris Dr. Fritz
...
> Mehr lesen

Jeweils ca. 29,2 x 21,2 cm.

Schätzpreis
250-350 €
Zuschlag
200 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

569   Martin Erich Philipp (MEPH) "Ein gut Neujahr"- Katze am Fenster. Wohl 1920er Jahre.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Holzschnitt auf Japan. Im Stock o.re. monogrammiert "MEPH" und mit einem Neujahrsgruß versehen. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". An den Ecken auf Untersatzpapier montiert.
Nicht im WVZ Götze.

Minimal knickspurig.

Stk. 16 x 11,5 cm, Bl. 22 x 16,8 cm, Unters. 24,4 x18 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

1040   Martin Erich Philipp (MEPH) "Stehender weiblicher Akt". 1913.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf Papier. In Grafit u.re. signiert "M.E.Philipp" und ausführlich datiert "April 1913". Ecke o.re. beziffert "13". An den o. Ecken im Passepartout montiert, dort unterhalb der Darstellung in Blei von Künstlerhand betitelt bzw. bezeichnet "Stehender weiblicher Akt, links Standbein, Kopf auf Standbein geneigt" sowie technikbezeichnet.

Technikbedingt fingerspurig. Psp. leicht angeschmutzt.

43,3 x 18,5 cm, Psp. 64,7 cm x 49,5 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
60 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

1041   Martin Erich Philipp (MEPH) "Leda I"/"Er darf nichts sagen!"/"Erwartung"/"Eva". 1912-1915.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf Bütten. Jeweils in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. E. Philipp" sowie li. betitelt. Jeweils u.re. Annotationen in Blei.
WVZ Götze A 78; A 122 (2. Zustand); A 135.

Knick- und fingerspurig. Vereinzelt leicht angeschmutzt. Zwei Blätter mit kleinen Randläsionen.

Pl. min. 15,8 x 7 cm, max. 25 x 19,7 cm, Bl. min. 32,5 x 18,5 cm, max. 32 x 27 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
280 €


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)