SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Nachverkauf 3 Ergebnisse
Katalog-Archiv 169 Ergebnisse
<<<  1/4  >>>

Adrian Ludwig Richter

1803 Dresden – 1884 ebenda

Erster Zeichenunterricht bei seinem Vater Carl August, Lehrer an der Dresdner Kunstakademie. 1816 Aufnahme an der Dresdner Kunstakademie. 1820 siebenmonatige Reise als Landschaftszeichner für Fürst Narischkin, Oberkammerherr der russischen Kaiserin Elisabeth Alexejewna nach Frankreich. 1823–26 Italienaufenthalt, zeitweise mit seinem Kommilitonen Ernst Ferdinand Oehme, verkehrte im Kreise der Nazarener und wurde maßgeblich von J. A. Koch beeinflusst. Ende 1824 vollendete Richter sein vielbeachtetes Erstlingswerk "Der Watzmann". 1825 Bekanntschaft mit Julius Schnorr von Carolsfeld und Wilhelm von Kügelgen. 1828–35 Anstellung als Lehrer an der Zeichenschule der Porzellanmanufaktur Meissen. 1836 Lehrer für Landschafts- und Tiermalerei an der Königlich-Sächsischen Kunstakademie Dresden, 1841 Berufung zum Professor für Landschaftsmalerei an der Dresdner Kunstakademie. 1853 wurde Richter zum Ehrenmitglied der Münchner Kunstakademie ernannt und erhielt 1859 die Ehrendoktorwürde für Philosophie der Universität Leipzig sowie zahlreiche Auszeichnungen. 1869 begann Richter mit der Niederschrift seiner "Lebenserinnerungen eines deutschen Malers".

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

136   Adrian Ludwig Richter (nach Zeichnungen von) "Ihrem Senior Ludwig Richter zum 28. September 1864 die Loschwitz-Klamm.". 1864.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

24 Holzschnitte nach Vorlagen des Künstlers auf drei montierten Bögen. Unsigniert. Verso u.re. in Tusche alt gewidmet "für meine liebe Schwester Johanna". Gedruckt im Verlag von Johannes Heinrich Richter, dem Sohn des Künstlers. Mit beiliegender, wohl originaler Papier-Manschette, diese in Blei in Sütterlin bezeichnet: "Enthält: Weihnachtsbaum v. Ludw. Richter […] der "Loschwitz Klamm" zu Ludw. Richters
Geburtstag, 28.9.1864, Scheherzerade [sic!, Scheherazade] Märchen erzählend.
...
> Mehr lesen

Bl. 57,6 x 232,5 cm.

Schätzpreis
1.200 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

254   Teller "Dresdner Kunst Genossenschaft 1908". Meissen / "Genossenschaft 1908". 1908.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

a) Porzellan, glasiert, unterglasurblau staffiert. Tellerform "Neuer Ausschnitt", Pressnummern "1" und "22" sowie Malerziffer "71".
Vgl. Günter Meier, Porzellan aus der Meißner Manufaktur, Berlin 1982, Abb. 55.

b) Radierung in Braun auf Bütten. In der Darstellung re.u. monogrammiert "LR". In Passepartout vollflächig auf Untersatzpapier montiert.

Einzelne Nadelstiche, Farb- und Eisenpünktchen / Blatt angeschmutzt, mit einzelnen bräunlichen Fleckchen, öberflächlichen Bereibungen und Stockfleckchen, Ränder mit Stauchungen, die Ecken bestoßen.

D. 24,8 cm / Bl. 16,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
150 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

160   Adrian Ludwig Richter und Carl August Richter "70 mahlerische An- und Aussichten von Dresden und den nächsten Umgebungen". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda

Radierungen. Gebunden in Halbleder, quer-klein-oktav, ohne Rückentitel. Die Tafeln teils in der Platte signiert und alle u.Mi. nummeriert, die den einzelnen Ansichten vorgehefteten Schutzpapiere jeweils mit deutsch-französischem Begleittext. Zweite Ausgabe, erschienen in der Arnoldischen Buchhandlung, Dresden.
WVZ Hoff / Budde 30–99.

Die Darstellungen mit breiten Rand zeigen Ansichten von Dresden sowie darunter der näheren Umgebung, u.a. Pillnitz, Meißen, Pirna, Königstein, Wehlen, Hohnstein und Zittau.

Das Vorsatzblatt sowie das Blatt mit der "Nachricht an den Verkäufer" und das erste Schutzpapier fehlend. Blätter gebräunt und teils unscheinbar stockfleckig. Bindung innen und Deckel etwas lädiert. Das erste und das letzte Blatt ("Pillnitz" / "Stolpen") mit Einrissen und vollflächig hinterlegt.

Darst. je ca. 10,4 x 15,5 cm, Buch 17 x 22 cm.

Schätzpreis
550 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

253   Adrian Ludwig Richter "Grotta Ferrata". 1832. / Leonhard Joch nach Ludwig Richter, Randillustration. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Leonhard Joch 1831 Nürnberg – 1874 München

Radierung und Holzstich auf Papier. Das Kunstvereinsblatt von Richter in der Platte signiert u.li. und ausführlich bezeichnet. Der figürlich ornamentale Holzstich im Stock monogrammiert "LR" und signiert "JOCH". Jeweils im Passepartout.
"Grotta Ferrata" WVZ Hoff / Budde 218 IV (von IV), WVZ Kovalevski B-C 82.

Das Kunstvereinsblatt breitrandig und etwas stockfleckig, Ränder leicht gebräunt. Der Holzstich etwas fleckig und knickspurig sowie unregelmäßig beschnitten, mit hinterlegtem Einriss (28 mm) u.Mi.

Pl. 28 x 23 cm, Bl. 43 x 30,5 cm, Holzriss: Bl. 18,3 x 10 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

254   Adrian Ludwig Richter "Die Christnacht". 1854.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf China, auf Kupferdruckpapier aufgewalzt. In der Platte u.Mi. signiert "L. Richter", betitelt und ausführlich bezeichnet "Seinen Mitgliedern der Sächsische Kunstverein auf das Jahr MDCCCLIV" sowie mit der Verlagsangabe versehen. Mit dem Prägestempel des Sächsischen Kunstvereins (nicht bei Lugt). Im Passepartout hinter Glas in einem neueren Rahmen.
WVZ Hoff / Budde 271 VI von VI.

Untersatzpapier etwas gebräunt und partiell etwas fleckig. Rahmen bestoßen.

PA: 57,5 x 43,5 cm, Ra. 72 x 57 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

255   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Mythologische Figur mit Blumenkranz. Wohl 3. Viertel 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Am li. Rand vollrandig im Passepartout montiert, dort mit einer Widmung versehen.

Blatt ungerade geschnitten. Minimal fingerspurig.

15 x 8,2 cm, Psp. 49 x 35 cm.

Schätzpreis
180 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

271   Leopold August Venus (nach Adrian Ludwig Richter?), Rast unter dem Blätterdach. Wohl 3. Viertel 19. Jh.

Leopold August Venus 1843 Dresden – 1886 Pirna
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. In Blei signiert u.re. "L. Venus". An den o. Ecken im einfachen Passepartout montiert.

Am li. Rand eine leichte Knickspur (ca. 12 cm). O.re. ein kleiner blasser Fleck. O.li. Ecke leicht gestaucht. Verso in den Randbereichen minimaler Abrieb, wohl aufgrund früherer Montierung.

15,5 x 14,8 cm, Psp. 30 x 24 cm.

Schätzpreis
180 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

243   Adrian Ludwig Richter, Sieben Arbeiten aus "30 An- und Aussichten zu dem Taschenbuch für den Besuch der sächsischen Schweiz". 1823.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen. Jeweils unterhalb der Darstellung typografisch betitelt, teils mit Erläuterungen.
Mit den Ansichten
a) "Die Heidemühle im Kirnitzschgrunde". WVZ Hoff / Budde 157.
b) "Die Kuhstall-Felsen". WVZ Hoff / Budde 158.
c) "Aussicht vom grossen Winterberge gegen Mittag". WVZ Hoff / Budde 160.
d) "Aussicht vom Brand bei Hohnstein". WVZ Hoff / Budde 164.
e) "Aussicht vom grossen Zschirnsteine". WVZ Hoff / Budde 168.
f) "Das Schwedenloch im Bieler-Grunde". WVZ Hoff /
...
> Mehr lesen

Bl. jeweils 11 x 16,5 cm, kleinformatige Bl. ca. 9,5 x 12,5 cm.
g) Pl. 11 x 15,3 cm, Bl. 19,5 x 25,2 cm, Untersatz 29,4 x 39,3 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

273   O. Müller (in der Art von Ludwig Richter) "Juche Hopsa Tralala, die Schwalben sind wieder da". Um 1850/1860.

O. Müller  19. Jh.
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf braunem Papier. In Blei signiert "O. Müller" u.re. sowie mittig betitelt. Im Passepartout.

Blatt minimal lichtrandig. An den vier Ecken mit Klebeflecken und etwas fingerspurig. Psp. beschädigt bzw. mit Fehlstelle (ca. 2,5 cm).

23,7 x 30,5 cm, Psp.31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
340 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

289   Adrian Ludwig Richter (Schule), Wiesenstück. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Papier. Unsigniert. Am o. Blattrand vollrandig auf Untersatzpapier montiert, im Passepartout.

Papier altersbedingt gegilbt. Fehlstelle am re. Blattrand (ca. 0,5 cm), dort verso mit einem bräunlichen Fleck.

23,2 x 18 cm, Unters. 41 x 28,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
220 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

290   Adrian Ludwig Richter (Schule) "Partenkirchen" / "Großer Garten bei Dresden" / Waldinneres mit Felsen. 1979/1880.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen. Zwei Blätter in Blei ligiert monogrammiert "J.R." u.Mi. sowie ausführlich datiert "d. 28/7/80" und "d. 1/8 79" und ortsbezeichnet "Partenkirchen" und "Großen Garten bei Dresden". Am o. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert.

Ingesamt minimal gegilbt. "Großen Garten" lose im Psp.

18,5 x 12 cm. Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
400 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

244   Gustav Adolph Kietz und Tängler "Prof. Dr. Ludwig Richter". 1865/1874.

Gustav Adolph Kietz 1824 Leipzig – 1908 Dresden
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf feinem Papier. In Blei signiert "Tängler" und datiert u.re. und "Gustav Kietz" Mi.li. sowie u.Mi. betitelt. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Papier minimal gebräunt. Ecke u.li etwas knickspurig.

21 x 16,2 cm, Psp. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
600 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

265   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Idyllische Landschaft mit Mädchen und Hirten. Wohl Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Am o. Blattrand durchgehend im Passepartout montiert. Unterhalb des Blattes in Blei von fremder Hand bezeichnet "Aus dem Besitz seines Schülers Ernst Fischer, der das Blatt selbst erhalten hat".

Lichtrandig. Vereinzelte Feuchtigkeitsflecken im Randbereich. Oberfläche fingerspurig und technikbedingt angeschmutzt.

12,8 x 21,5 cm, Psp. 44,6 x 31 cm.

Schätzpreis
380 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

266   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), 18 Naturstudien. 1866– 1869.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Alle Zeichnungen zusammen auf einem Untersatz aufgebracht, teils an den Ecken klebemontiert, teils vollständig aufkaschiert. Unsigniert. Monogramme von fremder Hand hinzugefügt, sowie u.re. von fremder Hand in Tinte bezeichnet "Handzeichnungen, welche Ludwig Richter bei der Korrektur seinen Schülern machte aus den Jahren 1866–1869". Untersatz an den o. Ecken im Passepartout montiert.

Eine Zeichnung mit Stockflecken. Zum Teil technikbedingt an der Oberfläche angeschmutzt.

Unters. 31 x 20,5 cm, Psp. 45 x 31 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

444   Verschiedene Künstler, Über 500 Exlibris, Klein- u. Gebrauchsgraphiken. Überwiegend 20. Jh.

Michel Fingesten 1884 Buczkowitz (Schlesien) – 1943 Cerisano (Italien)
Julius Hübner d.Ä. 1806 Oels (Schlesien) – 1882 Loschwitz (Dresden)
Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Verschiedene Drucktechniken, vor allem Radierungen und Holzschnitte. Teilweise signiert sowie auf einem Untersatz oder im Passepartout montiert. U.a. mit Arbeiten von:
Michel Fingesten, MEPH, Georg Broel, Alfred Cossmann, Jan Hodek, Cisari, Eugen Schmidt, Tompos Ernö, V. Fleissig, Ottohans Beier, G. Kunst, Richard Flockenhaus, Zenzinger, Beran, Klaus Richter, Kulhanek, Kolar, Nagy, Pocci, Oscar Pletsch, Julius Hübner, Ludwig Richter, Rudolf Sieck, Ottohans Beier, Rudolf Koch, Max Schenke,
...
> Mehr lesen

Psp. max. 35 x 50 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
1.800 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

258   Adrian Ludwig Richter "Rüdesheim unweit Bingen am Rhein". Um 1818.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Lithografie, koloriert. Unterhalb der Darstellung li. in der Platte bezeichnet "gez. v. L. Richter" und "bei A.Lawreance in Dresden" sowie in Deutsch und Französisch mittig betitelt. An den Blatträndern vollflächig im Passepartout klebemontiert und hinter Glas in einer profilierten, hell gefassten Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff / Budde 3201.

Etwas lichtrandig und stockfleckig.

St. 33,9 x 47,4 cm, Bl. 43 x 53 cm, Ra. 53 x 65 cm.

Schätzpreis
300 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

259   Adrian Ludwig Richter "Römische Landleute […]" / "Octoberfest der Römer" / "Erntezug in der roemischen Campagna" (nach Richter). 1831– 1833.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Alle unterhalb der Darstellung in der Platte betitelt, bezeichnet "Angekauft vom Sächsischen Kunstvereine auf das Jahr […]" und mit Maßangaben in Zoll versehen u.Mi.
a) "Römische Landleute versammeln sich unter den päpstlichen Fahnen". Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "Gem. v. Lindau in Rom" u.li. und "gest. v. L. Richter" u.re.
WVZ Hoff / Budde 205 III (von III); Kovalevski B-C 61.
b) "Octoberfest der Römer". Unterhalb
...
> Mehr lesen

Pl. min. 22,5 x 27,5 cm, Pl. max. 22,3 x 28,5 cm, Bl. min. 34 x 43 cm, Bl. max. 36,5 x 53,5 cm.

Schätzpreis
180 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

260   Adrian Ludwig Richter "Herbstabend". 1830.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Ernst Ferdinand Oehme 1797 Dresden – 1855 ebenda

Radierung nach einem Gemälde von Ernst Ferdinand Oehme auf festem Papier. In der Platte ligiert monogrammiert "EO" und datiert u.re. Unterhalb der Darstellung in der Platte ausführlich bezeichnet u.li. und u.re. sowie betitelt, bezeichnet "Angekauft vom Sächs. Kunstvereine und bei der Verloosung 1830 gewonnen von Herrn Kaufmann Pietzsch. auf No. 713" und mit Maßangaben in Zoll versehen u.Mi. An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Hoff / Budde 201 II (von II); Kovalevski B-C 35.

Stärker lichtrandig. Leicht knickspurig. Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

Pl. 28,8 x 22,8cm, Bl. 36,4 x 29,1 cm, Psp. 41 x 31,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

261   Adrian Ludwig Richter "Dorf Schaenke" / "Der blinde Dorfgeiger" / "An der Teufelsmauer im Harz" (nach Richter). 1833/1872.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen auf verschiedenen Papieren.
a) "Dorf Schaenke". Unterhalb der Darstellung in der Platte signiert "Gem. v. Most." u.li. und "gest. v. A. L. Richter" u.re. Betitelt, bezeichnet "Angekauft vom Saechsischen Kunstvereine auf das Jahr 1833" und mit Maßangaben in Zoll versehen u.Mi. Von fremder Hand in Blei nummeriert "39".
WVZ Hoff / Budde 221 II (von II); Kovalevski B-C 117.
b) "Der blinde Dorfgeiger". In der Platte monogrammiert "I.H. pinx." und datiert u.re. Unterhalb der
...
> Mehr lesen

Pl. min. 24,3 x 27,7 cm, Pl. max. 24,2 x 30,7 cm, Bl. min. 34,3 x 44,4 cm, Bl. max. 31,9 x 51,4 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

233   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Hirtin mit Schafen und Ziegenbock. Wohl Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet. Am li. Blattrand durchgehend im Passepartout montiert.

Lichtrandig, im Bereich der Montierung leicht gewellt. Beginnender Stockfleck im Bereich der li. Schulter der Hirtin.

13 x 21,2 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
180 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

235   Adrian Ludwig Richter, Drei Wanderer / "Mann und Frau im Essigkrug". Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenem Papier, beide Zeichnungen an den o. Ecken zusammen in einem Passepartout montiert.
a) Drei Wanderer, Mitte 19. Jh., Bleistiftzeichnung auf "Whatman"-Bütten, Signiert "L.Richter fec." u.li.,

b) "Mann und Frau im Essigkrug",1857, Bleistiftzeichnung auf China, in zwei Abschnitten auf einen dünnen Karton aufgewalzt. Unsigniert.

Vorlage zu dem Holzschnitt in: Ludwig Bechsteins Märchenbuch, 1857.
Dieser abgebildet in: Gerd Spitzer, Ulrich Bischoff (Hrsgg.): Ludwig Richter. Der Maler, Ausstellungskatalog, München Berlin, 2004, S.74.

Oberflächen technikbedingt leicht angeschmutzt und mit wenigen, winzigen Stockfleckchen. China des "Mann und Frau im Essigkrug" mit leichten Knicken am re. und li. Rand.

11 x 11,8 cm / 9,2 x 9,3 cm, Unters. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
240 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

259   Adrian Ludwig Richter "Grotta Ferrata". 1832.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung. Unterhalb der Darstellung betitelt, künstlerbezeichnet "Gem. u. gest. v. A. L. Richter" und bezeichnet "Angekauft vom Sächs. Kunstvereine auf das Jahr 1832" sowie mit Maßangaben. Aus: Bilderchronik des sächsischen Kunstvereins. V-ter Jahrgang 1832. In einem Passepartout hinter Glas in einer goldfarbenen, schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff / Budde 218 IV (von IV).

Abgebildet in: Landschaften von Ludwig Richter. 1875, No. 4. Abt. I A 2.

Vereinzelte Stockfleckchen.

Pl. 28 x 23 cm, Ra. 47 x 37 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

260   Adrian Ludwig Richter, Richilde mit Laute. Vor 1842.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. U.Mi. von Künstlerhand bezeichnet "Laß ab holde Grausame". Verso mit einer weiteren Skizze. Am li. Rand im Passepartout montiert, darauf mit einem Papieretikett mit handgeschriebenem Gutachten von Prof. Hans Wolfgang Singer (1867 New York- 1957 Dresden) und Dr. Hölemann (Dresden) versehen. Mit einer typografischen Danksagungskarte Ludwig Richters anlässlich seines 80. Geburtstags, darauf wohl von Künstlerhand mit dem Text "Herzliche Grüße Ihnen, der ...
> Mehr lesen

8 x 6 cm, Psp. 42 x 27,5 cm.

Schätzpreis
500 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

261   Adrian Ludwig Richter (Schule), Drei Landschaftsdarstellungen und drei figürliche Darstellungen. 1860er Jahre.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Leopold August Venus 1843 Dresden – 1886 Pirna

Verschiedene Techniken, Federzeichnungen sowie zwei Aquarelle. Unsigniert. Zwei Arbeiten datiert "5/6 '61" bzw. "October 1960" sowie bezeichnet "Sandgrube" und "L[eopold]. Venus" bzw. "In Vernex b. Montreux".

Teils gegilbt und knickspurig sowie verso mit Papierrückständen einer älteren Montierung. Ein Blatt stockfleckig.

Verschiedene Maße, min. 15,5 x 22,8 cm, max. 36,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

321   Adrian Ludwig Richter "Rocca di Mezzo". Vor 1829.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung. Unterhalb der Darstellung betitelt, künstlerbezeichnet "gem. u. gest. v. A. L. Richter." sowie bezeichnet "Angekauft vom Sächs. Kunstvereine und bey der Verloosung 1829 genommen vom Herrn Kupferstecher J. Keyl auf No. 551". Im Passepartout hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff / Budde 192.

Leicht gebräunt und etwas stockfleckig.

Pl. 29 x 24 cm, Ra. 46,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

447   Adrian Ludwig Richter "Grotta Ferrata". 1832.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf festem Papier. Unterhalb der Darstellung betitelt, künstlerbezeichnet "Gem. u. gest. v. A. L. Richter" und bezeichnet "Angekauft vom Sächs. Kunstvereine auf das Jahr 1832" sowie mit Maßangaben. Aus: Bilderchronik des sächsischen Kunstvereins. V-ter Jahrgang 1832. Im einfachen Passepartout.
WVZ Hoff/Budde 218 IV (von IV).

Abgebildet in: Landschaften von Ludwig Richter. 1875, No. 4. Abt. I A 2.

Leicht gebräunt, stock- und braunfleckig. Die Blattecke u.li. mit Knickspur.

Pl. 21 x 18,8 cm, Bl. 26 x 21 cm, Psp. 38,5 x 24 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
25 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

448   Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter "Der Altarstein"/"Teplitz" und fünf weitere Arbeiten nach A. L. Richter. 1820.

Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda
Albert Henry Payne 1812 London – 1902 Leipzig
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen. "Teplitz" unterhalb der Darstellung bezeichnet "Nach der Nat. gez. u. gest. v. Adrian Louis Richter" und Mi. nummeriert "28". "Der Altarstein" Mi. nummeriert "37". Jeweils aus "Malerische An- und Aussichten der Umgebung von Dresden". Erschienen in drei Ausgaben 1820 und 1822. Jeweils im Passepartout, eine Arbeit dort wohl von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Hoff/Budde 57 V (von VI); 66 III (von IV).
Beigegeben fünf Blätter von Albert Henry Payne nach Gemälden von Adrian Ludwig Richter.

Minimal fingerspurig.

Darst. je 10 x 15,5 cm, Bl. je 17,5 x 22,8 cm; Psp. max. 48 x 32 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
25 €

58. Kunstauktion | 08. Dezember 2018

KATALOG-ARCHIV

085   Adrian Ludwig Richter "Gegend bei Tux". 1823.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf feinem, bläulichen Papier mit seitlichen Umschlagflügeln. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung ausführlich von Künstlerhand (?) bezeichnet "Gegend bei Tux - auf den Alpen in der Nähe der Gletscher". Verso in brauner Tinte adressiert an Augusta Freudenberg sowie mit Resten des Siegels von A. L. Richter. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert, dort ausführlich von fremder Hand in Blei bezeichnet, u.a. mit dem Nachlass-Verweis "Helene Kretzschmar, geb. ...
> Mehr lesen

Darst. 12,3 x 12 cm, Bl. 20,3 x 25 cm, Psp. 39,7 x 29,8 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

58. Kunstauktion | 08. Dezember 2018

KATALOG-ARCHIV

087   Adrian Ludwig Richter "Hänsel und Gretel gehn mit den Eltern ins Holz". Um 1852.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Federzeichnung in Braun über Bleistift auf Velin. Unsigniert. Verso mit zwei weiteren Bleistiftskizzen, eine wohl Ideenskizze zu recto sowie in Blei bezeichnet "no. 275" und "1574". An den oberen Ecken auf Untersatzpapier im Passepartout montiert.

Vorlage für den von M. F. Geringswald (1825-1857) ausgeführten Holzstich zur ersten großen illustrierten Ausgabe von "Ludwig Bechstein´s Märchenbuch", in erster Auflage 1853 bei Georg Wigand, Leipzig, erschienen.

Federzeichnung
...
> Mehr lesen

9,6 x 13,4 cm.

Schätzpreis
1.100 €
Zuschlag
900 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

118   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Kleines Unglück und Trost. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf leichtem Karton. Unsigniert. Verso mit der Skizze für ein Madonnenbild. Am li. Rand auf Untersatzkarton montiert und im Passepartout hinter Glas in schmaler, schwarzer Holzleiste gerahmt.

Leicht gewellt. Minimal angeschmutzt, Fleck im u. Bildbereich.

12,2 x 7,2 cm, Ra. 42 x 32 cm.

Schätzpreis
300 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

119   Adrian Ludwig Richter, Fünf Arbeiten aus "30 Mahlerische An- und Aussichten von Dresden" und "70 Mahlerische An- und Aussichten von Dresden". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen auf kräftigem Papier. Ein Blatt unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "n. d. Nat. gez. u. gest. v. A. L. Richter", vier Blätter nummeriert und zwei Blätter betitelt. Mit den Ansichten:
2 "Der Borsberg"
6 "Dresden von Loschwitz über der Presse"
13 "Dresden von Töltzschen"
19 "Prinz Maximilian's Gartenhaus"
28 "Prinz Antons Gartenhaus"
WVZ Hoff/Budde 31/ 105/ 112/ 118/ 127.

Leicht gebräunt, teils stockfleckig, mit umlaufenden Randläsionen. Ein Blatt mit großer Fehlstelle o.re.

Bl. min. 12,5 x 15,3 cm, max. 20,5 x 24,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

120   Adrian Ludwig Richter "Genoveva". 1848.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf aufgewaltzem China. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "L. Richter inv. u. sculp.", darüber bezeichnet "Der Saechsische Kunstverein seinen Mitgliedern für das Jahr 1848", oberhalb betitelt. Trockenstempel "Sächsischer Kunstverein" am u. Rand.
WVZ Hoff/Budde 264 VI (von VI).

Untersatz leicht angeschmutzt und stockfleckig, mit Randläsionen.

Darst. 36,7 x 23,2 cm, Unters. 47 x 33,2 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
90 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

121   Adrian Ludwig Richter "Wohl dem, der ein tugendsam Weib hat". 1849.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Ludwig Nieper 1826 Braunschweig – 1906 Loschwitz

Bleistiftzeichnung, sparsam aquarelliert, auf glattem, leichten Karton. In der Ecke u.re. schwer lesbar signiert "L. Richter" und datiert (möglicherweise ausradiert?). Im Passepartout hinter Glas in profilierter, hell gefasster Holzleiste gerahmt.

Zeichnerische Vorlage zur gleichnamigen Radierung von 1850 für den vier Einzelblätter enthaltenen "Deutschen Volkskalender auf das Jahr 1850". WVZ Hoff/Budde 3161, radiert von Theodor Langner (1819 Leipzig-1985 Dresden).
...
> Mehr lesen

12,3 x 10,4 cm, Ra. 44,5 x 39,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €
Zuschlag
1.200 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

158   Adrian Ludwig Richter "Das Schloss Pillnitz bei Dresden vom linken Ufer über die Elbe". Um 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Umrissradierung, koloriert, auf wolkigem Papier. Verso in Tinte betitelt "Pillnitz" und nummeriert "No.1". Blatt eins der Folge "70 Mahlerischen An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Hoff/Budde 30 III (von IV).

Bis an den Plattenrand geschnitten. Altersbedingt leicht gebräunt. Verso am o. Rand Montierungsrückstände.

Bl. 10,2 x 14,5 cm, Psp. 20,5 x 24,5 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
60 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

435   J. Riedel "Schloss Zinsendorf". Um 1860.

J. Riedel um 1800
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Farblithografie, partiell koloriert und eiweißgehöht, auf Papier nach einer Zeichnung von A. L. Richter. Unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "lith. v. J. Riedel", li. vorlagenbezeichnet "n.d. Nat. gez. v. Profes. L. Richter" sowie mittig verlagsbezeichnet "Druck. v. J. Braunsdorf, Dresden".

WVZ Hoff/Budde Nr. 3217. Dort als "Schloss Zinsendorf" aufgeführt. Die Fassade des Schloss Zinzendorf (Bertelsdorf bei Zwickau) weist aber keinen Risalit und Zwerchhaus auf, das Dach ist mit Krüppelwalm ausgeführt. Umbauten des Schlosses sind nicht dokumentiert.

Insgesamt leicht stockfleckig. Darstellung o.li. und o.re. mit dunklen Wasser- bzw. Stockflecken.

Darst. 19 x 31,2 cm, Bl. 24,8 x 37 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

608   Adrian Ludwig Richter "Das Schloß und Städtchen Nossen". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung, koloriert. Blatt 50 aus der Folge "70 Malerische An- und Aussichten der Umgegend von Dresden". Unterhalb der Darstellung in der Platte u.Mi. nummeriert "50". Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff/Budde 79 III (von V).

Leicht stockfleckig.

Darst. 10,5 x 15,7 cm, Ra. 25,5 x 31 cm.

Schätzpreis
30 €
Zuschlag
25 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

610   Adrian Ludwig Richter, 25 Ansichten aus "Wanderung durch den Harz"/ eine Ansicht aus "Wanderung durch Franken". 1838.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen auf feinem, wolkigen Papier. Jeweils unterhalb der Darstellung li. bezeichnet "Gez. v. L. Richter" bzw. "Gez. v. Prof. Richter", re. stecherbezeichnet und Mi. betitelt. Erschienen in: Georg Wiegand's Verlag "Das malerische und romantische Deutschland" Sektion V und Sektion III.
WVZ Hoff Budde 3027-3035; 3037-3046; 3048; 30493051: 3052; 3055; 3056; 3061.

Je leicht gebräunt, vereinzelt Fleckchen.

Bl. ca. 13 x 19 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
150 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

023   Adrian Ludwig Richter "Guck in die weite weite Welt". 1859.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Öl auf Leinwand. In Rot signiert "L. Richter" und datiert u.re. oberhalb der Katze. Im teilversilberten und partiell goldfarben gefassten Stuckrahmen der Zeit gerahmt.
Nicht im WVZ Friedrich.

Vgl. dazu den gleichnamigen Holzschnitt (WVZ Hoff/Budde 459) aus der Folge von 19 Holzschnitten "Fürs Haus, Frühling", Verlag von Gaber & Richter, 1859.

In mehreren Arbeitsabschnitten schuf Adrian Ludwig Richter die jahreszeitlich gegliederte Folge "Fürs Haus", deren erster Teil "Im
...
> Mehr lesen

33,3 x 24,5 cm, Ra. 49,5 x 40,5 cm.

Schätzpreis
9.500-11.000 €
Zuschlag
8.000 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

307   Adrian Ludwig Richter "Vue de Florence La Ville Capitale du Grand Duché de Toscane". 1819.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Kolorierte Umrissradierung auf glattem Papier mit Wasserzeichen (nicht identifiziert). In der Platte unterhalb der Darstellung re. signiert "Grave par A.L. Richter a Dresde.", Mi. verlagsbezeichnet, u.Mi. ausführlich französisch betitelt und bezeichnet sowie mit Sächsisch-Österreichischem Wappen. Erschienen bei Arnold ehemals Rittner in Dresden.
WVZ Hoff/Bude 18 mit abweichender Verlagsangabe, siehe Hoff/Budde 19.

Gebräunt und fleckig, mehrere Flecken sowie mehrere kleine Retuschen im Bereich des Himmels. Randbereiche angeschmutzt, teils mit Insektenschmutz. Ränder mit Läsionen und kleinen Einrissen. Hinterlegter Einriss am o. Rand.

Pl. 39,5 x 48 cm, Bl. 42 x 49,7 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

310   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Studie einer sitzenden, betenden Frau. Wohl Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf gräulichem Papier. Verso mit der Studie eines Schreitenden Paares, Federzeichnung in brauner Tusche über Bleistiftzeichnung auf einem Raster. In Blei wohl von Künstlerhand monogrammiert u.re. "L.R.". Im Passepartout in schmaler, brauner Holzleiste gerahmt.

Leicht gebräunt und etwas knickspurig. Ränder ungerade geschnitten und mit leichten Läsionen. Reißzwecklöchlein in der Ecke o.re. sowie am Rand des Rasters. Verso Reste einer alten Montierung in den o. Ecken.

15,5 x 10 cm, Ra. 29,5 x 23,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

248   Adrian Ludwig Richter "Dresden von der Königsbrückerstraße"/ "Das Japanische Palais mit Garten"/ "Der Marktplatz in Neustadt". 1820.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen. Unsigniert. Jeweils unterhalb der Darstellung typografisch betitelt und bezeichnet. Aus der Folge "30 Mahlerische An- und Aussichten von Dresden und den nächsten Umgebungen". Erschienen in der Arnoldschen Buchhandlung, Dresden. Alle Arbeiten im Passepartout hinter Glas in schmaler, silberfarben gefasster Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff/Budde 101 / 121 / 128.

Blätter etwas gebräunt, ein Blatt stockfleckig. Passepartouts leicht gebräunt.

Pl. 10,3 x 16,1 cm; Pl. 10,6 x 15,7 cm; Pl. 10,3 x 15,9, Ra. max 28 x 30 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
170 €

48. Kunstauktion | 04. Juni 2016

KATALOG-ARCHIV

203   Adrian Ludwig Richter "Dorf Schaenke". 1833.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "gest. v. A.L. Richter", bezeichnet und betitelt u.Mi., u.re. bezeichnet "gem. v. Most". Aus: Bilder-Chronik des Sächsischen Kunstvereins Dresden, Jg. 1833. In der Ecke u.li. in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Hoff / Budde 221 II (von II).

Ecken und Ränder knickspurig, Blattränder unscheinbar angeschmutzt.

Pl. 24,5 x 28 cm, Bl. 34 x 52,5 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
60 €

46. Kunstauktion | 12. Dezember 2015

KATALOG-ARCHIV

198   Adrian Ludwig Richter "Vom plumpen Bären" und drei weitere Druckgrafiken. 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen und Holzschnitte. Teils im Medium signiert oder monogrammiert. Betender Knabe am Meer, Karikatur mit einem aus einem Gänsebraten steigendem Dreispitzträger jeweils unsigniert, Landschaft mit Ziegenhirten monogrammiert "R", "Vom plumpen Bären" ausführlich bezeichnet.
WVZ Hoff/Budde 3182, 1520 (?), und zwei weitere wohl von Richter, nicht bei Hoff/Budde.

Teils etwas fleckig und knickspurig.

Verschiedene Maße, Bl. max. 11,3 x 15,6 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

231   Adrian Ludwig Richter "Rocca di Mezzo"/ "Die Hampelbaude"/ "Der Grossvaterstuhl"/ "St. Procop bei Prag"/ "Nachod". 1830/ 1841.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Stahlstiche (4) und eine Radierung. Alle Blätter in der Platte typographisch bezeichnet u.re. und u.li., sowie betitelt u.Mi. Die Stahlstiche aus: "Wanderungen durch das Riesengebirge und die Grafschaft Glatz", Verlag Georg Wigand, Leipzig. An den Ecken auf Untersatzpapier montiert.
WVZ Hoff/Budde 192, 3096, 3097, 3112, 3121.

Blätter fleckig, etwas angeschmutzt, vereinzelt minimal berieben. Ein Blatt mit Resten einer alten Montierung.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
30 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

232   Adrian Ludwig Richter (und Umkreis), Sechs Druckgraphiken von und nach A.L. Richter. 1834 - 1850.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen und Stiche von A.L. Richter (2), W. Witthöft, Langer (2) und O. Ufer. Jeweils in der Platte signiert und betitelt. Eine Radierung auf China, auf Untersatzpapier aufgezogen.
WVZ Hoff/Budde 242, 270, 3120, 3161, 3162, 3163.

Blattränder etwas fleckig, angeschmutzt oder knickspurig. Vereinzelt Reste alter Montierungen.

Verschiedene Maße, Pl. max. 10,1 x 15,4 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
10 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

227   Adrian Ludwig Richter "Baja". 1830.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Darstellung u.re. in der Platte monogrammiert "L.R." und datiert, unterhalb der Darstellung re. nochmals signierend bezeichnet "gez. u. gest. v. A.L. Richter". Darunter mittig in separater Platte betitelt und ausführlich bezeichnet. U.li. Blindprägung Sammlerstempel "August Lax Hildesheim".
WVZ Hoff/Budde 200 III.

Blatt insgesamt fingerspurig und partiell etwas angeschmutzt. Vereinzelt leicht gelbfleckig. Ecke o.li. mit diagonalem Knick.

Pl. ges. 23,3 x 28,5 cm, Bl. 28 x 33 cm.

Schätzpreis
100 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

228   Adrian Ludwig Richter "Frauenstein". 1839.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung in der Platte betitelt. Aus der Folge "Zehn Ansichten merkwürdiger Gegenden in Sachsen".
WVZ Hoff/Budde 254 (H215).

Blatt wohl gebleicht, an den Ecken leicht fingerspurig, vereinzelt minimal stockfleckig. Radier- und Farbstiftspuren u.re.

Pl. 16 x 20,3 cm, Bl. 23,1 x 29,1 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

229   Adrian Ludwig Richter "Luthers Linde in Ringethal". 1839.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung in der Platte betitelt. Aus der Folge "Zehn Ansichten merkwürdiger Gegenden in Sachsen".
WVZ Hoff/Budde 249 (H210).

Blatt wohl gebleicht, insgesamt fingerspurig und unscheinbar stockfleckig, an den Ecken angeschmutzt. U.re. Radierspur. Mittig in der Darstellung Graphitspur. Leichte Quetschfalten.

Pl. 15,8 x 20,2 cm, Bl. 22,5 x 29 cm.

Schätzpreis
90 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

230   Adrian Ludwig Richter "Christlicher Haussegen". 1858.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Holzschnitt mit Tonplatte. Unterhalb der Einfassungslinie der Darstellung bezeichnet und signiert "Ludwig Richter del." sowie "August Gaber sculp.", dazwischen Druckereiangabe, darunter Verlagsangabe.
WVZ Hoff/Budde 642.

Blatt leicht finger- und knickspurig. Größerer Einriß an der unteren rechten Kante (ca. 6 cm), kleinerer an der linken (ca. 2 cm), beide fachgerecht restauriert. Unterer Blattbereich leicht angeschmutzt.

Stk. 50,7 x 37,7 cm, Bl. 56 x 40,5 cm.

Schätzpreis
80 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

231   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Kinderstudien. Wohl um 1860.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf transparentem Papier. Unsigniert. Auf Untersatzpapier montiert.

Papier gegilbt, partiell leicht stockfleckig. Montierung durchscheinend und an zwei Seiten gelöst.

13,5 x 14,7 cm.

Schätzpreis
150 €


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)