SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Nachverkauf 2 Ergebnisse
Auktionsrekorde 5 Ergebnisse
Katalog-Archiv 189 Ergebnisse
<<<  1/4  >>>

Max Klinger

1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Geboren als zweiter Sohn eines Seifensieders studierte er zunächst (nach versch. Empfehlungen) an der Großherzoglich Badischen Kunstschule in Karlsruhe. 1875 Fortsetzung der Ausbildung an der Berliner Akademie der Künste nach dem Vorbild Adolph Menzels. 1881 siedelte er nach Berlin über, wo er sein eigenes Atelier unterhielt. Mehrfach längere Aufenthalte in Brüssel, München, Paris und Rom. Klinger hatte bereits sehr früh großen Erfolg als Grafiker, u.a. mit dem Radierzyklus "Paraphrase über den Fund eines Handschuhs" (1881). Mit seinen Arbeiten "Beethoven", "Die neue Salome" und "Kassandra" gilt er als einer der wichtigsten Vertreter polychromer Plastik um 1900. Seine eigenwillige symbolische Bildsprache, besonders in den grafischen Arbeiten, machte ihn zu einem frühen Vorläufer des Surrealismus.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

196   Max Klinger "Ehrenurkunde für wissenschaftliche Mitarbeit an der Internationalen Hygiene Ausstellung Dresden 1911 Für ____". 1912.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Plattenton auf leichtem, chamoisfarbenen Kupferdruckkarton. In der Platte monogrammiert "MK" und datiert "1912". In Blei u.re. signiert "Max Klinger".
WVZ Beyer 416 III (von IV).

Blatt leicht stockfleckig, kleinere Knicke und ein fachmännisch restaurierter Einriss (ca. 4,5 cm) am o. Rand. Verso mit Montagespuren am o. und l. Rand.

Pl. 61,8 x 38 cm, Bl.. 67 x 41 cm.

Schätzpreis
400 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

385   Max Klinger "Bär und Elfe". 1880.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. In der Platte signiert "MKlinger" und datiert sowie unterhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" und re. beziffert "I".
Blatt 1 der Folge "Intermezzi", Opus IV.
WVZ Singer 52 II (von II).

Untersatz leicht gegilbt, verso mit Resten einer Klebemontierung und leichtem Papierabrieb.

Pl. 40 x 23,2 cm, Bl. 55,1 x 38,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
280 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

291   Max Klinger "Eva". 1880.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf französischem China, auf Kupferdruckpapier aufgewalzt. Unsigniert. U.li. in Blei römisch nummeriert "I" und betitelt. Innerhalb der Platte über der o.re. Ecke der Darstellung nochmals nummeriert "1.". Verso am u. Rand die Werkverzeichnisangabe "43/ V (von VIII)". Blatt 1 aus der Folge "Eva und die Zukunft", Opus III. Dritte Ausgabe, erschienen im Selbstverlag, gedruckt von Friedrich Felsing, München.
WVZ Singer 43 V (von Vlll).

Kupferdruckpapier stockfleckig und leicht angeschmutzt, verso mit Montierungsresten. Die Blattkanten stellenweise etwas ungleichmäßig beschnitten. Minimale Randmängel, darunter ein hinterlegter Einriss (ca. 1 cm) Mi.li.

Pl. 22,4 x 26,2 cm, Bl. 31,6 x 35,8 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
550 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

292   Max Klinger "Krieg" / Ausstellungsplakat Museum der bildenden Künste Leipzig. 1898.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierungen mit Aquatinta (unvollendet) über rötlichem Japan, auf Bütten aufgewalzt. Unsigniert. In der Platte in Kapitälchen unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Max Klinger" und li. bezeichnet "Giesecke & Devrient, Leipzig impr.". Blatt 6 aus "Vom Tode, II. Teil", Opus XIII. Wohl Probedruck vor der Auflage durch die Griffelkunst 2007 von der nachgestochenen Platte. Dazu ein motivgleiches Ausstellungsplakat von 1988 "1813. Die Zeit der Befreiungskriege und die Leipziger ...
> Mehr lesen

Darst. 45,5 x 32,5 cm, Pl. 51,5 x 32,5 cm, Bl. 79 x 53,5 cm/77,5 x 55 cm.

Schätzpreis
120 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

293   Max Klinger "Ex Libris Kommerzienrat Georg Giesecke" / "Ex Libris Dr. Kuno Waehmer". 1907/1910.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

"Ex Libris Kommerzienrat Georg Giesecke". Wohl 1907.
Radierung auf feinem Bütten. Unsigniert. In der Platte o.li. ligiert monogrammiert "MK", u.re. betitelt. In Blei u.re. Ecke beziffert "10".
WVZ Singer 303 II (von II), WVZ Tauber 20 II (von II).
Georg Giesecke (1853–1930) war Inhaber der Schriftgießerei und Buchdruckmaschinenfabrik "J. G. Schelter & Giesecke" in Leipzig. Zu seinen Hauptverdiensten zählt die Einführung der Doppelgießmaschine amerikanischen Systems in
...
> Mehr lesen

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
130 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

294   Max Klinger "Studienkopf" / "Balance" / "Gedenkblatt für die im Weltkrieg gefallenen". 1897/1897/1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

"Studienkopf" / "Balance". 1897.
Heliogravüren und Lichtdruck auf Papier. Im Medium u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert bzw. u.li. signiert "Max Klinger" und mittig betitelt. Verso eine Arbeit u.re. mit dem Verlagsetikett "Zeitgenössische Kunstblätter, Nr. 33" vom Verlag Breitkopf & Härtel. Dort künstlerbezeichnet und betitelt. Die andere in Blei u.li. nummeriert "15/50" und u.re. mit dem Prägestempel "Leipziger Lichtdruck".
Med. 35,3 x 28,4 cm, Bl. 50 x 39,5 cm / Med. 39,5
...
> Mehr lesen

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

333   Max Klinger "Radierungen zu Apulejus' Märchen Amor und Psyche. Opus V a". 1880.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierungen auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. Mappe I mit 15 Arbeiten, Opus V a. Lose Blätter, unsigniert, jeweils in der u.re. Blattecke typografisch nummeriert. Erschienen im Theo. Stroefer Kunstverlag, Nürnberg. In der originalen, hellbraunen Halbleder-Klappmappe mit Bindebändchen. Auf dem Mappendeckel vorderseitig mit Titeldruck, Inhaltsverzeichnis und Verlagsangabe. Spätere, wohl nach 1909 erschienene Mappe.
Diese Edition ist bei Singer nicht
...
> Mehr lesen

Mappe 42,8 x 32 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

334   Max Klinger "Der Philosoph". 1910.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf chamoisfarbenem "Chanson Gravure"-Bütten. Unsigniert. Abzug für die Griffelkunst-Vereinigung Hamburg, gedruckt von Originaldruckplatten aus dem Nachlass Max Klinger, Museum der bildenden Künste Leipzig. Verso u.li. typografisch entsprechend bezeichnet und nummeriert "326 C 4".
Vgl. WVZ Singer 232.

Minimale Knickspuren und Stauchungen. Zwei winzige Stockflecken am u.li. Bildrand.

Pl. 50 x 33,5 cm, Bl. 76 x 56,8 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
130 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

AUKTIONSREKORDE

373   Max Klinger, Strumpfanziehende Dame im Boudoir. 1878.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche auf Zeichenpapier. Signiert u.re. "Max Klinger", datiert sowie bezeichnet "Seine". An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in einer breiten dunkelbraunen Holzleiste mit goldfarbener Zierleiste mit Wellendekor gerahmt.

Provenienz: Ostdeutscher Privatbesitz; Grisebach, Berlin, 1993; Sammlung Georg Hirzel, Leipzig.

Partiell leicht stockfleckig und angeschmutzt, Papier etwas wellig. Der li. Blattrand etwas ungerade geschnitten (werkimmanent). Am u. Rand Mi. eine winzige Fehlstelle (ca. 1 x 1 mm). Eine Knickspur (ca. 4,2 cm) an o.re. Ecke. Am u.re. Rand ein kleiner Einriss (ca. 8 mm) sowie am li. Rand o. zwei Einrisse (ca. 2 bzw. 3 cm), der größere verso mit Flüssigpapier geschlossen. Schwache, bräunliche Fleckchen o.li. im Bereich der Schulter. Verso partiell mit leichtem Abrieb, deutlicher am re. Rand. Der Rahmen mit Spuren von inaktivem Anobienfraß sowie etwas kratzspurig.

45 x 28,7 cm, Psp. 63,3 x 49,4 cm, Ra. 76 x 62 cm.

Schätzpreis
9.000 €
Zuschlag
19.000 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

382   Max Klinger, Sechs Aktdarstellungen sowie das Titelblatt aus "Zwanzig Studien zu Bildern, Plastiken und Stichen". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Lichtdrucke in Originalgröße nach farbigen Zeichnungen des Künstlers auf olivgrünem, rötlichem und gelblichem Papier sowie eine Radierung (Titelblatt). Unvollständige Folge von sechs der zwanzig Studien. Die Lichtdrucke teils im Medium vom Künstler monogrammiert "MK" und datiert, jeweils betitelt und beziffert. Die Radierung "Stehender weiblicher Akt in Profil" auf Kupferdruckpapier. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und datiert sowie unterhalb der Darstellung re. ...
> Mehr lesen

Bl. min. 74,8 x 41,7 cm, Bl. max. 80 x 50 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
800 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

383   Max Klinger "Ex Libris Alfred Selter". 1919.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Plattenton auf feinem Japan. In der Platte o.Mi. betitelt. Unsigniert.
WVZ Beyer 448 III (von III).

Alfred Selter (1864–1948) war Pelzhändler und Konsul in Leipzig. Er galt viele Jahre als "der erste Mann" im Pelzzentrum um den Leipziger Brühl und ließ 1908 das "Selters Haus" als Geschäftshaus in Leipzig erbauen.

Minimal knickspurig sowie verso trockene Klebefläche über gesamte Blattgröße, daher Papier leicht gewölbt.

Pl. 12 x 9 cm, Bl. 15,2 x 11 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

350   Max Klinger "Kämpfende Centauren" / "Bergsturz" / "Simplicius in der Waldeinöde". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierungen auf China, auf Kupferdruckpapier aufgewalzt. In der Platte unterhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" li. und nummeriert "V", "VI" und "X" re. Blatt vier, sechs und zehn des Zyklus "Intermezzi, Opus IV". Verso eine Arbeit mit dem Bibliotheks-Stempel "Leipzig".
WVZ Singer 55 II (von II); 57 IV (von IV); 61 II (von II).

"Kämpfende Centauren" mit Wasserrändern, Ecken knickspurig. "Bergsturz" verso mit Papierresten einer älteren Montierung. "Bergsturz" bis zum Plattenrand beschnitten.

Verschiedene Maße, Pl. max. 27 x 43 cm, Bl. 40 x 56 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

NACHVERKAUF

331   Max Klinger "Bildnis Geheimrat Professor Dr. Lamprecht". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung und Aquatinta auf strukturiertem Papier. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet li. "Max Klinger rad." und re. "Verlag von S. Hirzel in Leipzig".
Als Frontispiz eingebunden in "Karl Lamprecht. Ein Gedenkblatt von Wilhelm Wundt und Max Klinger", 1915 erschienen bei Breitkopf & Härtel, Leipzig.
WVZ Beyer 423 V (von V).

Prof. Dr. Karl Lamprecht war deutscher Historiker und ab 1891 Professor für Geschichte an der Universität Leipzig. Er wurde vor allem bekannt durch seine Rolle im Methodenstreit der Geschichtswissenschaft.

Stockfleckig und mit einem sich leicht durchdrückenden Rostfleck o.Mi. Gedenkschrift insgesamt leicht stockfleckig.

Pl. 16,2 x 11,2 cm, Bl. 27,6 x 20,3 cm.

Schätzpreis
80 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

285   Max Klinger "Ex Libris Ernst Lehmann" (Archimedes zeichnet). 1911.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte re.Mi. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, u.Mi. betitelt sowie o.Mi. bezeichnet "Meine Kreise".
WVZ Beyer 408 II (von II); WVZ Tauber 32 II (von II).

Ernst Lehmann (1850 - nach 1912) studierte Mathematik und Physik und war Gymnasiallehrer. Ab 1912 war er Konrektor am Leipziger König Albert-Gymnasium.

Minimal knickspurig. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 12,8 x 99 cm, Bl. 15 x 11 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
120 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

286   Max Klinger "Auf dem Turm". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. In der Platte ligiert monogrammiert "MK" und datiert u.re. Typografisch bezeichnet "Max Klinger, Zelt II Nr. 30" u.re. sowie "Druck v. Giesecke & Devrient." u.li. Unterhalb der Platte li. mit der Prägenummer "20". Blatt 30 aus der Folge "Das Zelt, II. Teil":
WVZ Beyer 361 Opus XIV Bl. 30.

Leicht knickspurig. Mit beginnenden Stockflecken, Oberfläche am u. äußeren Blattrand leicht angeschmutzt. Leichte Quetschfalte an der u.li Ecke.

Pl. 21,2 x 16,5 cm, Bl. 58,2 x 40,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

287   Max Klinger "Ex Libris Lisl Leuschner". 1915/1916.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert und datiert, o.li. betitelt.
WVZ Beyer 426 II (von II), dort datiert 1916; WVZ Tauber 41 II (von II).

Elisabeth Leuschner war die Frau des Buchhändlers Oscar Leuschner. Wie ihr Mann sammelte sie Exlibris und besaß Blätter bekannter Künstler auf ihren Namen.

Minimal knick- und fingerspurig.

Darst. 11,3 x 7 cm, Pl. 12,3 x 9 cm, Bl. 20 x 14,9 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
110 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

288   Max Klinger "Ex Libris Georg Hirzel II". 1916.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Aquatinta auf feinem Bütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, darunter in der Platte betitelt. Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet. An o.li. Ecke auf Untersatz montiert.
WVZ Beyer 428 II (von II); WVZ Tauber 43 II (von II).

Georg Hirzel (1867–1924) war ein Leipziger Verleger und nach dem Tod des Großvaters Georg Heinrich Salomon Hirzel Inhaber des S. Hirzel-Verlags.

Minimal knickspurig, u.li. unscheinbar gewölbt. Verso u.li. Rest älterer Montierung.

Pl. 11,6 x 7,8 cm, 13,9 x 9,6 cm, Unters. 17,8 x 13 cm.

Schätzpreis
170 €
Zuschlag
170 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

289   Max Klinger "Ex Libris Alfred Selter". 1919.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Plattenton auf feinem Japan. In der Platte o.Mi. betitelt. Unsigniert.
WVZ Beyer 448 III (von III); WVZ Selter 52 III (von III).

Alfred Carl Emil Selter (1864–1948) war Pelzhändler und Konsul in Leipzig. Er galt viele Jahre als "der erste Mann" im Pelzzentrum um den Leipziger Brühl und ließ 1908 das "Selters Haus" als Geschäftshaus in Leipzig erbauen.

Minimal knickspurig sowie am o. und u. Rand unscheinbar fleckig.

Pl. 12 x 9 cm, Bl. 15,2 x 11,1 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
130 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

380   Max Klinger "Ex Libris Fritz Gurlitt 'Kunst und Natur' ". 1885.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierungen und Kupferstich auf China, vollflächig auf Karton kaschiert. Vollendeter Probedruck, unsigniert. In der Platte o.re. bezeichnet SJI ARTE O / SIA NATURA / MA DI BELTA / MA TURA", u.Mi. "EX FRITZ GURLITT LIBRIS" und "LIT: NO:" In Blei von fremder Hand u.li. jeweils technikbezeichnet. Verso jeweils mit Sammlerstempel.
Beigegeben eine Reproduktion bzw. Autotypie.
WVZ Singer 307 wohl II (von III); WVZ Tauber 5 wohl II (von III).

Max Klinger schuf das Exlibris ursprünglich
...
> Mehr lesen

Pl. 9 x 7 cm, Bl. 10,1 x 8,3 cm/Bl. 7,8 x 16,2 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
90 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

381   Max Klinger "Ex Libris Kommerzienrat Georg Giesecke" / "Ex Libris Walter Giesecke". Wohl 1907.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierungen mit Plattenton auf feinem Bütten bzw. festem Japan. Jeweils in der Platte monogrammiert "MK" und betitelt "Ex Libris Georg Giesecke" sowie "Walter Giesecke". "Georg" variabel auf Fotoecken im Passepartout montiert und "Walter" in den oberen Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Singer 303 II (von II), Tauber 20 II (von II) und Singer 304 II oder III (von III), Tauber 21 II oder III (von III).

Georg Giesecke (1853–1930) war Inhaber der Schriftgießerei und
...
> Mehr lesen

Pl. 11 x 6,5 cm, Bl. 27,5 x 21,5 cm, Psp. 49 x 35 cm, Pl. 12 x 8,5 cm, Bl. 21 x 16 cm, Bl. 49 x 35 cm.

Schätzpreis
130 €
Zuschlag
110 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

AUKTIONSREKORDE

382   Max Klinger "Abend". Wohl um 1905.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquarell über Bleistiftzeichnung auf leichtem Karton, vollflächig auf Untersatzkarton kaschiert. In Farbstift monogrammiert "MK" u.li. Verso mit einem Papieretikett versehen, darauf typografisch künstlerbezeichnet und betitelt. Hinter Glas in einer goldfarbenen Holzleiste mit Rankendekor gerahmt.

Leicht gegilbt. Im Bereich der Darstellung mit einer bräunlichen Stiftspur o.re. sowie oberflächlichem Anobienfraß im Bereich des Himmels o.li. Am o.li. Blattrand ein winziger Einriss mit Materialverlust.

16 x 27,5 cm, Ra. 25,3 x 36,3 cm.

Schätzpreis
2.200-2.500 €
Zuschlag
3.800 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

383   Max Klinger "Ex Libris Oscar Leuschner". 1910.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, o.Mi. betitelt.
WVZ Beyer 404 II (von II); WVZ Tauber 30 II (von II).

Oscar Leuschner (1870–1935) war Buchhändler in Wien, Leipzig und Berlin. Unter dem Pseudonym Erich Stark machte er sich als Publizist einen Namen. 1902 trat er dem Exlibris-Verein zu Berlin bei und wurde zu einem großen deutschen Sammler.

Minimal knick- und fingerspurig sowie Oberfläche leicht berieben.

Pl. 15 x 98 cm, Bl. 21 x 16,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
150 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

384   Max Klinger "Ex Libris Dr. Med. C. Schirren". 1910-1911.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Farbaquatintaradierung in Braun auf feinem Japanbütten. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und betitelt sowie o.li. mit einem Wappen versehen. Eines von ca. 100 Exemplaren, diese in verschiedenen Farben auf verschiedenen Papieren gedruckt.
WVZ Beyer 406 III (von IV); WVZ Tauber 29 II (von II).

Dr. med. Carl Schirren (1861–1921) war der erste niedergelassene Dermatologe in Schleswig-Holstein mit Praxis in Kiel. Er stand im regen Briefwechsel mit Max Klinger.

Ecke u.li. leicht knickspurig.

Pl. 12,7 x 9 cm, Bl. 15,3 x 11 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
220 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

385   Max Klinger "Allegorie". 1911.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatinta auf Kupferdruckkarton. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK". Ex Libris H. W. Singer ohne Schrift, späterer Druck von 1921 für das Handbuch für Kupferstichsammler nach Seite 64 (Blatt VIII). Hinter Glas in schmalem Biedermeier-Rahmen.
WVZ Beyer 407 III (von III); Söhn HDO II 232–8; 233–8.

Eine kleine Stelle mit Abrieb am Rand o.Mi.

Pl. 8,8 x 12,8 cm, Ra. 15,3 x 20,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

386   Max Klinger "Sisyphus (Die Fakultäten)". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf festem Kupferdruckpapier. Unsigniert. In der u.li. Ecke in Blei von fremder Hand bezeichnet "Max Klinger, Fakultäten". Aus "Zeitschrift für bildende Kunst", erschienen bei E.A. Seemann, Leipzig, 1915.
WVZ Beyer 385 II (von II).

Teilweise mit Stauchungen, knickspurig. Am Rand li.Mi. kleiner Einriss. Verso Stockflecken sowie Klebebandreste an den o. Ecken.

Pl. 24 x 17 cm, Bl. 44 x 32,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

387   Max Klinger "Zwanzig Studien zu Bildern, Plastiken und Stichen in Originalgröße". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Lichtdrucke auf olivgrünem, rötlichem und gelblichem Papier und eine Radierung (Titelblatt). Unvollständige Folge von sechs der zwanzig Studien.
Die Lichtdrucke jeweils im Medium vom Künstler monogrammiert "MK", datiert, betitelt und beziffert. Teils mit dem Nachlassstempel u.re. versehen. Zwei Arbeiten mit angesetzter Blatthälfte, die entsprechend der Zeichnungen Klingers extra nachempfunden wurden.
Die Radierung "Stehender weiblicher Akt" auf Kupferdruckpapier. In der Platte u.li.
...
> Mehr lesen

Bl. ca. 79 x 50 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
800 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

888   Max Klinger "Schlafende". 1980er Jahre.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Gips. Unsigniert. Verso mit eingegossener Aufhängung.

Museumsabguss von Form & Abbild, Hans Effenberger, Weinböhla, aus den 1980er Jahren nach dem Original, um 1900, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Skulpturensammlung, InvNr. ZV 3588.

Kanten und erhabene Partien mit Abrieb, partiell etwas farb- und fingerspurig.

H. 58 cm, B. 50 cm, T. 13,3 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

479   Max Klinger "Titel zu Brahmsliedern: Entführung". 1886.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Federlithografie und Schabeisen auf gelbem China, vollflächig auf Kupferdruckpapier aufgewalzt. In der Platte in der Darstellung u.re. signiert "M. Klinger" und undeutlich datiert. Am u. Blattrand von fremder Hand mit Annotationen versehen. Titelblatt einer Ausgabe von "Op. 97. J.Brahms. 6 Lieder für eine Singstimme", erschienen im Verlag N. Simrock G.m.b.H. in Berlin, 1886, mit Aufführung der Lieder darunter.
WVZ Singer 322 (das Blatt bildet den inneren Titel des zweiten Musikheftes).

Randbereiche technikbedingt gewellt und etwas angeschmutzt und mit leichten Stockfelcken. Re. und li. Rand mit je einer Quetschfalte. Verso u. zweimal Klebemittelrückstände.

St. 11,5 x 20,5 cm, Bl. min.31 x 24 cm, Bl. max. 44,4 x 32 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

481   Max Klinger, Zwei handschriftliche Briefe Max Klingers. 1906/1907.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Autographen in Tusche auf Maschinenbütten, o.li. mit Monogramm-Prägung "M.K." versehen. Jeweils unterzeichnet "M. Klinger", adressiert an "Herrn Doktor" sowie ausführlich datiert "20.03.06" bzw. "19.10.07". Jeweils verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet.

Beide Briefe zweifach mittig gefalzt sowie leicht knick- und fingerspurig. Ein Blatt am Rand dreifach eingerissen entlang Falz.

18,2 x 23,3 cm/28,2 x 22 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
150 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

482   Max Klinger "Der Stier". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Aquatinta auf "Van Gelder Zonen"-Bütten. Unsigniert. In der Platte unterhalb der Darstellung re. in Kapitälchen bezeichnet "Max Klinger", "Zelt, I. Nr. 6", li. bezeichnet "Druck von O. Felsing". Blatt 6 aus "Zelt, I. Teil", Opus XIV. Aus der Buchausgabe von 1923. U.re. in Blei von fremder Hand betitelt. An den oberen Ecken im Passepartout montiert.
Motivgleich mit WVZ Beyer 337, allerdings aus der Buchausgabe von 1923.

Etwas passepartoutrandig und am u. Plattenrand mit leichten Spuren aus dem Druckprozess.

Darst. 21,5 x 16,3 cm, Pl. 22,8 x 17,5 cm, Bl. 35,7 x 25, Psp. 40 x 30 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
130 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

483   Max Klinger "Im eigenen Land". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Aquatinta auf "Van Gelder Zonen"-Bütten. Unsigniert. In der Platte unterhalb der Darstellung re. in Kapitälchen bezeichnet "Max Klinger", "Zelt, II. Nr. 43", li. bezeichnet "Druck von O. Felsing". Blatt 43 aus "Zelt, II. Teil", Opus XIV. Aus der Buchausgabe von 1923. In Blei u.re. von fremder Hand betitelt. An den oberen Ecken im Passepartout montiert.
Motivgleich mit WVZ Beyer 374 VI, allerdings aus der Buchausgabe von 1923.

Minimal angeschmutzt und re. Rand unscheinbar gedunkelt.

Darst. 21,5 x 16,9 cm, Pl. 22,8 x 17,9 cm, Bl. 35,7 x 25 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
70 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

485   Max Klinger "König und Göttin". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf kräftigem Bütten. Unsigniert. In der Platte u.re. bezeichnet "MAX KLINGER, ZELT II N.32" sowie li. Druck v Giesecke & Devrient.". Blatt 32 der Folge "Zelt" mit 46 Radierung, erschienen bei Amsler & Ruthardt, Berlin.
WVZ Beyer 363 IV (von IV).

Blatt leicht stockfleckig und angeschmutzt, kleinere Knickspuren und ein Einriss (o. 0,7 cm) am li.u. Rand.

Pl. 22,8 x 17,8 cm, Pl. 58,5 x 40,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
170 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

486   Max Klinger "Bildnis Geheimrat Professor Dr. Lamprecht". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf Bütten. U.li. typografisch signiert "MAX KLINGER rad." und u.re. typografisch bezeichnet "VERLAG VON S.HIRZEL IN LEIPZIG".
WVZ Beyer 423.

In den Randbereichen etwas fingerspurig, u.re. leicht angeschmutzt. Verso am o. Rand drei kreisrunde Materialverluste aufgrund Entfernung ehemaliger Montierung, entlang des li. Rands schmale Papiermontierung.

Pl. 16 x 11 cm, Bl. 27,5 x 20,5 cm.

Schätzpreis
100 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

301   Max Klinger "Sterbender Wanderer". 1879.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Aquatinta auf China, auf festes Papier aufgewalzt. In der Platte u.re. signiert "Max Klinger", unterhalb der Darstellung li. in Kapitälchen typografisch bezeichnet ""Max Klinger fec." sowie re. verlagsbezeichnet "Alexander Danz, Leipzig". Blatt 7 aus "Radierte Skizzen", Opus I. U.re. mit Annotationen in Blei von fremder Hand.
WVZ Singer 22 III (von VI).

Knick- und fingerspurig sowie leicht stockfleckig. Re. Rand mittig mit hellen Flecken und gebräunt. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Darst. 30,8 x 17,4 cm, Pl. 41,4 x 29,7 cm, Bl. 52,2 x 37 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
160 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

302   Max Klinger "Malerische Zueignung (Anrufung)". 1879.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf gelbem, englischen Kupferdruckpapier. In der Platte unterhalb der Darstellung li. in Kapitälchen typografisch bezeichnet "Max Klinger", o.li. "OP. II" und o.re. "Ib". Blatt 1 aus "Rettungen ovidischer Opfer", Opus II. Fünfte Ausgabe, gedruckt von Wilhelm Felsing, Berlin / Leipzig.
WVZ Singer 25 VII (von VII).

Knick- und fingerspurig sowie Ecken mit Reißzwecklöchlein und diagonaler Knickspur.

Darst. 38,2 x 23,5 cm, Pl. 41,3 x 26 cm, Bl. 49,8 x 35 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

303   Max Klinger "Die Quelle". 1889.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg
Arnold Böcklin 1827 Basel/Schweiz – 1901 San Domenico di Fiesole

Radierung mit Kupferstich auf Kupferdruckpapier. Unsigniert. In der Platte am li. Rand in Kapitälchen betitelt und bezeichnet "Mit Benutzung eines Bildes von Arn. Boecklin". Wohl späterer Druck aus dem 7. Jahrgang (1896) der neuen Folge der "Zeitschrift für bildende Kunst", gegenüber Seite 48.
WVZ Singer 325 IV (von IV).

Etwas gedunkelt. Minimal fingerspurig und leicht berieben sowie partiell mit gelblichen Flecken.

Pl. 15,5 x 12 cm, Bl. 23,3 x 18,4 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

304   Max Klinger "Die Ferngeliebte (Erinnerung)". 1894.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Kupferstich und Schabkunst auf Kupferdruckpapier. Am u.li. Rand typografisch bezeichnet "Max Klinger, Erinnerung Originalradierung Pan II 2". Blatt 8 aus "Brahmsphantasie", Opus XII. Auflagendruck für die Zeitschrift "Pan" 1896 (Zweiter Jahrgang, Heft II). Verso mit dem Stempel "Goe.". An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Singer 226 VI (von VI); Söhn HDOO 52702–1.

Leicht stockfleckig und lichtrandig. Re. Rand mit trockener Klebespur aufgrund vormaliger Bindung.

Darst. 24,7 x 12 cm, Pl. 27,4 x 14,9 cm, Bl. 36,7 x 27,8 cm, Psp. 50 x 34,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
280 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

305   Max Klinger "Menu zum XVII. Kongress der Association Littéraire". 1895.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung mit Kupferstich auf China, auf Kupferdruckpapier aufgewalzt. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, mittig französisch bezeichnet bzw. betitelt. Auflagendruck für die Kongressteilnehmer. Verso typografisch bezeichnet mit dem Konzertprogramm und auf dem zweiten Blatt das Menu (in Deutsch und Französisch).

Anlässlich des Kongress-Essens am 24. September 1895 im Gewerbehaus in Dresden.

Leicht knick- und fingerspurig. Zweites Blatt mit größeren Bräunungsflecken.

Darst. 31 x 19,6 cm, Pl. 32 x 20,5 cm, Bl. (gefalzt) 43 x 28,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

306   Max Klinger "Der Philosoph". 1888/1895.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf Kupferdruckkarton. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet "Max Klinger" und betitelt, bezeichnet "aus "Vom Tode, II"), "Pan I 2".
WVZ Singer 244 III (von III); Söhn HDO V 52602–4.

Ränder leicht ungleichmäßig gebräunt sowie u. Rand leicht angeschmutzt.

Darst. 26,7 x 15,9 cm, Pl. 29,7 x 19,9 cm, Bl. 36 x 27,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
140 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

308   Max Klinger ''Sysiphus (Die Fakultäten)". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf festem Kupferdruckpapier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Max Klinger". Aus "Zeitschrift für bildende Kunst", erschienen bei E.A. Seemann, Leipzig, 1915.
WVZ Beyer 385 II (von II).

Leicht gebräunt sowie etwas angeschmutzt und stockfleckig. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 24,5 x 17 cm, Bl. 45 x 32,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

310   Max Klinger "Fine". 1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung mit Plattenton auf Maschinenbütten. In der Platte o.li. ligiert monogrammiert "MK" und datiert. Unterhalb der Darstellung re. typografisch künstlerbezeichnet, betitelt und nummeriert "No 46" sowie li. verlagsbezeichnet "Giesecke & Devrient". Blatt 46 aus "Zelt II", Ende des Opus XIV.
Nicht im WVZ Singer; WVZ Beyer 377 VI (von VI).

Im Randbereich leicht fingerspurig und minimal stockfleckig.

Pl. 22,7 x 18 cm, Bl. 58,5 x 40 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

271   Max Klinger "Ex Libris Elsa Asenijeff". Wohl 1899.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Kupferstich auf feinem Papier. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK", o.Mi. betitelt und unten bezeichnet "BELTA VINCE".
WVZ Singer 300 II (von II); WVZ Tauber 11 II (von II).

Elsa Asenijeff (1868–1941) war österreichische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin sowie Modell, Muse und Lebensgefährtin Max Klingers, dem Wiener Großbürgertum entstammend. 1900 kam die gemeinsame Tochter in Paris zur Welt.

Knickspurig und mit diagonalen Flecken (wohl aufgrund früherer Montierung) in den Ecken. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 12 x 7,9 cm, Bl. 14,8 x 10,1 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
160 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

278   Max Klinger "Ex Libris Cläre Kirstein". 1912.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Holzschnitt auf feinem Papier. Im Stock o.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert sowie o.Mi. bezeichnet "EX LIBRIS". Geschnitten von Naumann (oder Geßner). An den oberen Ecken auf Untersatz montiert.
WVZ Beyer 414 II (von II); WVZ Tauber 36 II (von II).

Cläre Kirstein (1885–1939) war die Ehefrau Gustav Kirsteins, Geschäftsführer des Kunstverlages "E.A. Seemann" in Leipzig.

Bezeichnung in der Pl. unterhalb der Darstellung beschnitten. Leicht knick- und fingerspurig sowie diagonale Knickspur o.Mi.

Stk. 12 x 4,8 cm, Bl. 12,7 x 5,8 cm, Unters. 27 x 14,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

279   Max Klinger "Ex Libris Ernst und Elisabeth Wiegandt". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, o.Mi. betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. Klinger" und abweichend datiert "1919".
WVZ Beyer 420 wohl III (von III); WVZ Tauber 40 wohl III (von III).

Ernst Wiegandt (1870 - nach 1927) war Buchhändler in der Firma Alfred Lorentz in Leipzig sowie Leiter eines Verlags. 1900 Heirat mit Elisabeth Wiegandt, geborene Lorentz.

Leicht knick- und fingerspurig sowie mit punktuellen Kratzspuren re. neben der Darstellung.

Pl. 15 x 9,7 cm, Bl. 36,2 x 27 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

282   Max Klinger "Ex Libris Hildegard Heyne". 1918.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf weichem Japanbütten. In der Platte u.Mi. betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. Klinger".
WVZ Beyer 433 wohl III (von III); WVZ Tauber 44 wohl III (von III).

Dr. Hildegard Heyne (1878 - nach 1943) war Kunsthistorikerin, Kustodin des Museums der bildenden Künste Leipzig (ab 1924 Leiterin der grafischen Abteilung) und Autorin verschiedener Publikation zu Künstlern wie Albrecht Dürer, Adrian Ludwig Richter, Oskar Zwintscher und Max Klinger.

Ecken minimal knickspurig sowie o.re. unscheinbar fingerspurig. Verso am li. Rand o. und u. Reste älterer Montierung.

Pl. 12,7 x 9 cm, Bl. 29,9 x 23 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
280 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

558   Max Klinger, Erinnerungsurkunde zur "Weltausstellung für Buchgewerbe und Graphik". 1914/1915.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit gelbem Plattenton auf leichtem Karton. In der Darstellung u.re. im Buch ligiert monogrammiert "MK" und datiert "1914", sowie im Schriftzug im u. Bereich der Platte datiert "1914" und "1915". Typografisch bezeichnet "Weltausstellung für Buchgewerbe und Graphik. Das Directorium widmet (handschriftlich) 'Fräulein Hildegard Heyne in Leipzig-Gohils' für ihre Verdienstvolle Mitwirkung an dem Gelingen der Ausstellung in dankbarer Anerkennung und zu bleibendem Gedenken diese Erinnerungsurkunde. Leipzig, den 15. Juli 1915.", unterzeichnet von "Dr. L. Volkmann".
WVZ Beyer 421.

Insbesondere die Randbereiche etwas finger- und knickspurig, die Ecke u.li. etwas deutlicher.

Darst. 55 x 46,7 cm, Bl. 63 x 50,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

559   Max Klinger "Ex Libr. Hildegard Heyne". 1918.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung auf wolkigem Papier. Unsigniert. In der Platte u. typografisch betitelt.
WVZ Tauber 44.

Unterhalb des Plattenrands re. Materialabrieb.

Pl. 12,6 x 9 cm, Bl. 19 x 15,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

AUKTIONSREKORDE

539   Max Klinger, Versal "E". Vor 1897.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Federzeichnung in Tusche auf glattem, chamoisfarbenen Papier, einzelne Partien mit Pinsel überarbeitet. U.li. monogrammiert "M.K". Unterhalb der Darstellung von Künstlerhand in Tusche bezeichnet "Auf die Hälfte zu Verkleinern" und nochmals monogrammiert "MK.".
Auf Darstellungsgröße gefaltet und mit kleinen Retuschen, entlang der Hüften und unterhalb des "E" sowie am re. Rand in Deckweiß überarbeitet.

Die Zeichnung diente als Vorlage für den ersten Buchstaben des Textes von
...
> Mehr lesen

Darst. 26,5 x 15,8 cm, Bl. 39 x 30,3 cm.

Schätzpreis
8.000-15.000 €
Zuschlag
6.000 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

540   Max Klinger, Franz Hermann Meissner "Max Klinger. Radierungen, Zeichnungen, Bilder und Sculpturen des Künstlers". 1897.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Mappe mit 61 Tafeln in Heliogravüre auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt sowie zahlreichen Abbildungen im Text. Mit Textband von Franz Hermann Meissner und den Tafeln der drei vollständigen Folgen: "Zeichnungen über dass Thema "Christus", "Entwürfe zu einer Griechisch-Römischen Gedichtsammlung" und "Eine Liebe", Rad. op. X", reproduziert als Heliogravüren.
Blätter jeweils mit typografisch bedrucktem Vorsatz und unterhalb der Darstellung überwiegend li. typografisch bezeichnet
...
> Mehr lesen

Bl. jew. 50 x 37 cm, Ma. 52 x 39 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
240 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

541   Max Klinger, Bildniskopf (Johann Wolfgang von Goethe?) im Profil. 1897.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg
Elsa Asenijeff 1868 Wien – 1941 Bräunsdorf

Bleistiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf bräunlichem Papier, auf Untersatz montiert. In Blei u.re. monogrammiert "MK" und datiert. Verso im Passepartout montiert und mit dem Adressetikett der Schriftstellerin Elsa Asenijeff, langjährige Lebensgefährtin und Muse von Max Klinger versehen.

Im Bereich des Monogramms u.re. technikbedingt etwas wisch- und fingerspurig.

10,9 x 9,5 cm, Unters. 12 x 10,3 cm, Psp. 18,9 x 15,4 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
1.200 €


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)