zurück

ONLINE-KATALOG

AUKTION 78 02. März 2024
  ZURÜCK ZUR AUKTION 78

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

426 Datensätze

Acier, Michel Victor

Ackermann, Max

Adler, Karl-Heinz

Ahnert, Elisabeth

Aigrinner, Christian

Altenbourg, Gerhard

Altenkirch, Otto

Amalienhütte,

Amberg, Wilhelm

Andresen, Emmerich Adrian Otfried

Arndt, Friedrich-Julius, gen. Fritz

Arp, Carl Johann Heinrich

Arsall,

Asti, Angelo

Baier, Lüder

Balden-Wolff, Annemarie

Bankroth, Ursula

Baren, Josse van der

Barlach, Ernst

Beckert, Fritz

Beckmann, Max

Beckmann & Weis,

Beier, Ottohans

Bemmel, Karl Sebastian von

Benz, Rolf

Beran, Jaro

Berndt, Siegfried

Beurdeley, Alfred II

Beust, Friedrich Ferdinand von

Bieling, Hermann

Bielohlawek, Werner

Birnstengel, Richard

Bleyl, Fritz

Blieck, Maurice

Böhme, Gerd

Bondzin, Gerhard

Bonstetten, Karl Gustav Salomon von

Borchert, Christian

Börner, Emil Paul

Böttcher, Agathe

Brandt, Otto

Braunsdorf, Julius Eduard

Brosch, Hans

Brueghel d.Ä., Jan

Buchheim, Elfriede

Buchholz, Karl

Buchwald-Zinnwald, Erich

Burkhardt, Oskar

Busch, Stefani

Butzmann, Manfred

Calberla, Georg Moritz

Cantarini, Simone

Carus, Carl Gustav

Cassel, Pol

Castelfranco, genannt Giorgione, Giorgio da

Christoph, Hans

Claus, Carlfriedrich

Conz, Walter

Cords, Jens

Cort, Hendrik Frans de

Cremer, Fritz

Crodel, Charles

Damoye, Pierre Emmanuel

Dennhardt, Klaus

Diaz de la Peña, Narcisse Virgile

Dietrich, gen. Dietricy, Christian Wilhelm Ernst

Dix, Otto

Dodel, Wilhelm

Dolinski, Bruno

Döring, Gerhard

Dorsch, Ferdinand

Dörsch, Waldo

Dottore,

Drache, Heinz

Dreher, Richard

Dreißig, Jürgen

Drescher-Partheter, Renate

Dress, Andreas

Dressler, Franz Vinzenz

Dressler, August Wilhelm

Dupré, Jules

Dürer, Albrecht

Ebersbach, Hartwig

Ebert, Albert

Edzard, Dietz

Ehmsen, Heinrich

Ehrlich, Georg

Elimeyer, Moritz

Engler-Feldmann, Christa

Erfurth, Hugo

Erhard, Johann Christoph

Eschen, Klaus

Esser, Max

Facklam, Wilhelm

Fahrner, Theodor

Feininger, Lyonel

Felixmüller, Conrad

Felsing, Otto

Fischer, Gustav

Fischer, Steffen

Fleischer, Lutz

Flockenhaus, Richard

Fraaß, Erich

Fraikin, Charles Auguste

Franke, Rudolf

Franke-Gneuß, Kerstin

Frankenstein, Wolfgang

Freudenberg, Michael

Freyer, Achim

Friedlaender, Johnny

Friedrich, Wolfgang

Friedrich August II, König von Sachsen,

Fritsch, Hans

Fritz, Max Daniel Hermann

Fritzsche, Georg

Frost, Martin

Funk, Felix

Fußmann, Klaus

Gangolf, Paul

Gaul, August

Gebhardt, Helmut

Gebhardt, Rudolf

Geissler, Arthur

Gelbke, Georg

Geyling, A.

Giebe, Hubertus

Gießerei Adalbert Milde & Co. Dresden,

Gille, Christian Friedrich

Glöckner, Hermann

Gminska, Engelbert

Godenschweg, Ludwig

Goethe, Johann Wolfgang von

Goltzsche, Dieter

Göschel, Eberhard

Graf, Peter

Graubner, Gotthard

Grauert, Gerhard

Grieshaber, HAP

Grimmer, Otto Erhard

Grundig, Hans

Gujer, Lise

Gundermann, Annette

Günther, Herta

Gussmann, Otto

Hachulla, Ulrich

Hahn, Bernd

Hahn, Georg Christian

Hammer, Christian

Hänsel, Claus

Hartier, Pierre C.

Hartung, Hans

Haselhuhn, Werner

Hasse, Christian

Hassebrauk, Ernst

Häusler, Paul

Heckendorf, Franz

Hegenbarth, Emanuel

Hegenbarth, Josef

Hegewald, Andreas

Heinmann, Hans Richard

Heller, Bert

Hennig, Albert

Hentrich, Bernhard

Hentschel, Hans Rudolf

Herrmann, Peter

Heuer, Joachim

Hippold, Erhard

Hippold-Ahnert, Gussy

Hodler, Ferdinand

Hofer, Karl

Horlbeck, Günter

Hornburg, Hedwig

Hösel, Erich Oskar

Hrdlicka, Alfred

Huber, Patriz

Huniat, Günther

Itten, Johannes

Jankilevski, Vladimir

Jansong, Joachim

Janssen, Horst

Jensen, Georg

Jeschke, Marietta

Jettmar, Rudolf

Johansson, Eric

John, Joachim

Jörg, Ingrid

Jörg, Wolfgang

Jossé, Friedrich

Jüchser, Hans

Junge, Margarete

Kändler, Johann Joachim

Karsch, G.

Kassák, Lajos

Kehrer, Leonore

Keller, Fritz

Kessel, Hieronymus van

Kiessling, Hermann

Kinzinger, Edmund Daniel

Kippenberger, Martin

Kirchhoff, Heinrich

Kirchner, Ingo

Kirchner, Ernst Ludwig

Kirsten, Georg Aloysius

Kirsten, Jean

Klapheck, Konrad

Klein, Johann Adam

Klein, Yves

Kleinschmidt, Paul

Klimsch, Fritz

Kohl, Gottfried

Köhler, Klaus Dieter

Kolár, Jirí

Kölwel, Eduard

Kondor, Béla

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin,

Körnig, Hans

Kotte, Johannes (Hans)

Koudacheff, Olga

Kozik, Gregor Torsten

Krátký, Jindrich

Krause, Rolf

Kretzschmar, Bernhard

Kröner, Karl

Krug, Karl

Kubenz, Gudrun

Küchler, Andreas

Kuehl, Gotthardt

Kuhfuss, Paul

Kühne, Wolfgang

Kuhnert (Terk), Steffen

Kummer, Carl Robert

Kummer, Adolf

L. Dumini & Co.,

Lachnit, Wilhelm

Ladwig, Roland

Lang, Fritz

Lange, Hermann

Lange, Otto

Langner, Reinhold

Larue d. J., Louis Félix de

Leifer, Horst

Lepke, Gerda

Leskoschek, Axel von

Leuteritz, Ernst August

Libuda, Walter

Lieberknecht, Werner

Liebig, Artur

Lier, Adolph Heinrich

Ließner-Blomberg, Elena

Lillig, Johannes "Hans" Georg

Lincke, Erna

Lindenberg, Max

Lindner, Ulrich

Lissitzky, Eliezer "El"

Littwin, Christine

Loewig, Roger

Lohmar, Heinz

Lohse, Carl

Lohse-Wächtler, Elfriede

Ludwig, Heinrich

Lüpertz, Markus

Luther, Manfred

Maasdorf, Frank

Mack, Heinz

Macke, August

Mackowsky, Siegfried

Maetzel, Emil

Mahno, Th.

Maletzke, Helmut

Marcks, Gerhard

Martz (Marc), Andréj Valerianowitsch

Marx, Stephani

Marzynski, Siegbert

Matauschek, Thomas

Mattheuer, Wolfgang

Mehner, Volker

Meidner, Ludwig

Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teich,

Merbt, Max

Metz, Cäsar

Metzkes, Harald

Meyer-Rähnitz, Bernd

Mogk, Johannes Heinrich

Mohr, Arno

Möhwald, Otto

Mommaert, Jan I.

Moras, Walter

Morgner, Michael

Mörstedt, Alfred Traugott

Mühlig, Albert Ernst

Müller, Theodor

Müller, Richard

Müller, Wilhelm

Müller-Gerhardt, Rudolf

Müller-Philipp-Sohn, Hermann

Münzner, Rolf

Nagel, Maja

Naumann, Herbert

Naumann, Hermann

Niemann, Elsa

Niemeyer-Holstein, Otto

Nitsche, Frank

Ockert, Erich

Oehler, Emmerich

Opfermann, Karl

Orlik, Emil

Orlowski, Hans

Öser, Philip

Osten, Osmar

Overbeck, Friedrich

Panek, Jerzy

Pankok, Otto

Panndorf, Fritz

Pätzig, Rudolf

Penck, A.R.

Peruzzini, Domenico

PeTiT Frère,

Philipp (MEPH), Martin Erich

Picasso, Pablo

Pietzsch, Martin

Piranesi, Giovanni Battista

Plenkers, Stefan

Pohl, Sieghard

Porzellan-Manufaktur Meissen,

Porzellanfabrik C.M. Hutschenreuther,

Porzellanmanufaktur Gebrüder Heubach,

Quaglio, Giulio III

Querner, Curt

Ratzenhofer, Johann

Regis, Johann Gottlob

Rehfeldt, Robert

Reichel, Elly

Reichel-Drechsler, Elfriede

Reinhardt, Otto

Rentsch, Fritz Ernst

Retzsch, Moritz

Ribariu, Paula

Richter, Adrian Ludwig

Richter, Hans Theo

Riemerschmid, Richard

Rijn, Rembrandt Harmensz. van

Ritter, Wilhelm Georg

Rittig, Peter

Robert-Dumesnil, A.P.F.

Roqueplan gen. Rocoplan, Camille Joseph Étienne

Rose, Hajo

Rosenhauer, Theodor

Rückriem, Ulrich

Rudolph, Wilhelm

Sächsische Ofenfabrik vorm. Ernst Teichert,

Sandner, Reinhard

Scheele, Kurt

Scheibitz, Thomas

Schlegel, Christine

Schlesinger, Gil

Schmidt-Kirstein, Helmut

Scholz, Erich

Schönberg-Rothschönberg, Xaver Maria Cäsar von

Schönig, Erich

Schultze, Bernard

Schulz, Hanfried

Schwandt, Eckhard

Schwimmer, Max

Seitz, Otto

Sell, Lothar

Senf, Helmut

Simonson-Castelli, Ernst Oskar

Söborg, Paul

Sohn, Carl Rudolph

Spitzweg, Carl

Springer, Reinhard

Starke, Günter

Stelzmann, Volker

Sternheim, Carl

Strawalde (Jürgen Böttcher),

Stryk, Gory von

Sylvester, Peter

Tessmer, Heinrich

Tetzlaff, Reinhild

Teuber, Hermann

Tröger, Fritz

Tübbecke, Paul Wilhelm

Tübke, Werner

Tucholke, Dieter

Türke, Andrea

Tzschimmer, Gabriel

Uecker, Günther

Uhlig, Max

Uhrmachermeister Thorelet (Thorlet),

Ulbrich, Hugo

Unger, Hans

VEB Leuchtenbau Lengefeld,

Voigt, Susanne

Voigt, Frank

Vromans, Pieter Pietersz. III

Wagenbrett, Norbert

Wagner, Hannes H.

Walter-Kurau, Johann

Walther, Pan

Wandrowsky, Herbert Rudolf

Weichold Dresden,

Weidensdorfer, Claus

Weiße, Walter

Weiss, Evelyn

Wenden, Otto von

Wenzel, Jürgen

Werner, Heinz

Werner, Hansfritz

Wertheimer, Gustav

Wetzel, Christoph

Whitelaw Hamilton, James

Wigand, Albert

Wilhelm, Paul

Wittig, Werner

Wittschas, Gustav

Witz, Ignacy

Wolff, Willy

Wollangk, Friedrich Bernhard

Wrba, Georg

Wrede, Hans

Zeller, Magnus Herbert

Zenner, Fritz

Zickelbein, Horst

Zille, Heinrich

Zimmermann, August Richard

Zorn, Walter



Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 15 Ergebnisse
Nachverkauf 2 Ergebnisse
Auktionsrekorde 27 Ergebnisse
Katalog-Archiv 423 Ergebnisse

Hermann Glöckner

1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

1903 Gewerbeschule in Leipzig. 1904–07 Lehre als Musterzeichner, nebenbei Besuch der Kunstgewerbeschule im Abendstudium. Ab 1909 freiberufliche künstlerische Tätigkeit. 1915–18 Kriegseinsatz. 1921 Heirat mit Frieda Paetz. 1923 Aufnahme an die Dresdner Kunstakademie bei Otto Gußmann. Seit 1926 regelmäßige Ausstellungen. Durch Kriegsbeginn verstärkt Arbeiten am Bau. Nach 1945 Beschäftigung mit freier Abstraktion, Ausprobieren verschiedener Drucktechniken. Seit 1959 auch plastische Arbeiten. Ab 1979 Dauervisum für die BRD. 1986 Ehrenmitgliedschaft des "Deutschen Künstlerbundes".

386   Hermann Glöckner "Weibliches Bildnis nach halbrechts". Nach 1945.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera (Pinsel und Spachtel) auf kaschierter Malpappe, mit einem Überzug. Verso mit dem schablonierten Monogramm "G" u.li. sowie dem Nachlass-Stempel und der Nachlassnr. "523" in Blei. Am o.li. Rand eine undeutliche Datierung in Blei "Datierung 1947" (?).

Bildträger in den Ecken sowie den seitlichen Rändern Mi. mit Reißzwecklöchlein, o.re. und u.li. mit kleinen Materialverlusten, die Ecken insgesamt mit leichten Bestoßungen. Malschicht im Bereich der Stirn und dem Dekolleté krakeliert, dort auch mit partiellen Farbverlusten (aus dem Werkprozess, unter dem Firnis). Überzug etwas gebräunt, gesamtflächig mit feinen Bläschen.

43,5 x 34 cm.

Schätzpreis
3.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

387   Hermann Glöckner, Zwei weibliche Akte. 1945– 1946.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf leichtem, kaschierten, ockerfarbenen Karton. Verso mit einer figürlichen Skizze, in Blei u.re. signiert und datiert "Glöckner 1945–46" sowie mit einem Text in Tusche von fremder Hand. Mit der Nachlassnr. "3260" in Blei.

Minimal gebräunt. Die Kaschierung am o.li. Blattrand mit schmalem Materialverlust. O.li. etwas fleckig.

30,6 x 21,6 cm, Untersatz 46,6 x 33,3 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

388   Hermann Glöckner "Lauenstein". 1947.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Grafitzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei u.li. von fremder Hand mit der Nachlassnr. "2527" versehen sowie betitelt und datiert "Lauenstein Anfang Juni 1947".

Minimal gebräunt. Technikbedingt li. etwas wischspurig. Die Ecken mit leichten Knickspuren und Stauchungen, u.re. ein kleiner Materialverlust.

21 x 29,6 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

389   Hermann Glöckner "Lauenstein". 1947.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Grafitzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei u.li. von fremder Hand mit der Nachlassnr. "3137" versehen sowie betitelt und datiert "Lauenstein Anfang Juni 1947". Auf Untersatzpapier montiert.

Etwas gebräunt. O.li. etwas wellig. Die re. Ecken mit winzigen Knickspuren. Am o. Rand Feuchtespuren, insgsamt leicht fleckig.

21 x 28,7 cm, Unters. 29,6 x 35,8 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

390   Hermann Glöckner, Zwei Profile. 1949.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf der Rückseite eines SED-Wahlplakats. Plakatentwurf für die 2. Deutsche Kunstausstellung. 1949. Verso von Künstlerhand in Blei bezeichnet "Plakat zum Druck" sowie von fremder Hand mit der Nachlassnr. "2371" versehen.

Horiontaler Mittelfalz. In den Ecken und am Rand Mi. mit Reißzwecklöchlein. Die Randbereiche partiell etwas gegilbt und unscheinbar griffspurig. Die Blattränder ungerade, vereinzelt mit kleinen Einrissen. U.re. weiße Farbspuren (atelierspurig)..

85,5 x 58,4 cm.

Schätzpreis
1.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

391   Hermann Glöckner "Mann mit Mütze, nach links". 1950er Jahre.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf kräftigem, faserigen Pappkörper. Unsigniert. Verso ein Papieretikett mit handschriftlicher Nummerierung "39".

Abgebildet in:
Galerie Beatrix Wilhelm: Hermann Glöckner. Profile / Profiles 1922–1983. Stuttgart 1991. S. 26, KatNr. 24.

Malschicht in den pastosen Farbbereichen sehr vereinzelt mit unscheinbarem Krakelee. Vereinzelt sehr feine, weiße Farbspuren, wohl werkimmanent. Ein kleiner Farbverlust im Hellorange u.re.

26 x 17,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

392   Hermann Glöckner "Kurvenbahn zwischen zwei Kreisen". 1958.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf feinem Japan. Verso u.li. in Blei signiert "Glöckner" und u.re. ausführlich datiert "25.7.53 / 1" sowie von fremder Hand mit der Nachlass-Nr. "693" in Blei versehen.

Li. Blattkante ungerade. Die Randbereiche etwas griffspurig, mit Knickspuren. Unscheinbar stockfleckig. Verso atelierspurig.

62 x 43,3 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

393   Hermann Glöckner "Zwei Profile nach links". Vor 1956.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung und rote Kreide auf Leinwand. Unsigniert. Verso datiert "vor 56".

Die Ränder des Bildträgers ungerade (werkimmanent). Ecke u.re. wellig.

Ca. 19 x 10,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

394   Hermann Glöckner "Blauer Schwung, vertikal". 1983.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbkreidezeichnung auf feinem, wolkigem Japan. Unsigniert. Verso u.Mi. von Künstlerhand in Blei ausführlich datiert "29/7 83 17:45".

Knick- und griffspurig. Eine horizontale Knickspur parallel zur re. Blattkante.

50,4 x 27,3 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

395   Hermann Glöckner "Schwarze und graue Pinselzüge". 1958.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Pinselzeichnung auf feinem, wolkigen Japanbütten. In Blei monogrammiert "G" u.re., datiert "58" u.li. Verso in Blei u.li. signiert "Glöckner", u.re. ausführlich datiert und nummeriert "25 03 58 / 4". Von fremder Hand mit der Nachlass-Nr. "2058" bezeichnet u.li.

Technikbedingt wellig. In den u. Eckbereichen knickspurig, Blattrand li. ganz minimal gestaucht. Insgesamt leicht fleckig. Im o. Bereich recto und verso vereinzelte kleine bräunliche Fleckchen.

30,7 x 44,6 cm.

Schätzpreis
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

396   Hermann Glöckner "Hermann Glöckner zum 80. Geburtstag. Zeichnungen, Gemälde und Tafeln aus den Jahren 1911 bis 1945". 1969.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Ausstellungskatalog des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Mit einer Farbserigraphie und einer Serigraphie. Der Einband vorder- und rückseitig ebenfalls mit einer Farbserigraphie. Unsigniert. 30 Seiten, eines von ca. 500 Exemplaren der Normalausgabe. Spiralbindung.
Der Katalog enthält die folgenden Farbserigraphien: "Verzweigung", "Konstruktion mit acht Zacken : weiß und schwarz", "Rot und weiß geteiltes Quadrat über Blau" und "Monogramm G"
WVZ Ziller S 1–6.

Sehr unscheinbare Anschmutzungen.

Einband 26,1 x 21,6 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

397   Hermann Glöckner, Variante zu "Zehn Handdrucke". 1973.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf feinem, wolkigem Japan. Verso u.li. in Blei monogrammiert "G" und u.re. bezeichnet und nummeriert "Tropa [Trockenpapier] 5 /1 /1" und und ausführlich datiert "02 06 73 / 1".

Lit..: Hermann Glöckner Archiv (Hrsg.): Hermann Glöckner. Handdrucke. Dresden, 1994.

Leicht knickspurig.

36 x 50 cm.

Schätzpreis
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

398   Hermann Glöckner, Rotes Kreuz vor violetter Form. 1978.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Collage. Verso in Blei von Künstlerhand bezeichnet "Am 31.10.78 neu aufgelegt / Frieda + Hermann / Glöckner". Darunter von Christian Dittrich in Blei bezeichnet "Vorgefundene Kombination, nach dem Tode montiert. 25.IV.88 Dittrich" sowie mit der Nachlassnr. "3174" versehen.

Untersatzpapier mit einigen Griffknicken und einer horizontalen Knickspur im u. Drittel, recto kaum wahrnehmbar. Eine Kratzspur im weißen Rand o.li. Ein werkimmanentes Brandlöchlein in der Darstellung u.li.

88 x 60 cm.

Schätzpreis
2.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

404   Bernd Hahn "Konstruktiv. Hermann Glöckner gewidmet". 1994.

Bernd Hahn 1954 Neustadt/Sachsen – 2011 Burgstädtel (bei Dresden)
Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Radierungen mit Farbsiebdruck auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. Mappe drei Arbeiten sowie einem künstlerisch gestalteten Titel- und Textblatt. Jeweils u.re. in Blei signiert und datiert "B. Hahn 94" sowie nummeriert "29/30". Edition B53. In der originalen Halbleinen-Flügelmappe, darauf nochmals signiert und datiert.

Druckfrischer Zustand. Mappe mit kleinsten Läsionen und unregelmäßig geschnittenen Kanten, wohl werkimmanent.

Pl. je 39,5 x 25 cm, Bl. je 54 x 40 cm, Mappe 56 x 52 cm.

Schätzpreis
600 €

696   Werner Lieberknecht "Atelier Glöckner". 1987.

Werner Lieberknecht 1961 Dresden
Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

C-Print. Im schwarzen Passepartout, darauf u.li. betitelt und datiert "1987", u.re. signiert "W. Lieberknecht". Einer von zehn Abzügen. Hinter Glas in einer schwarzen Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: Heise, Bernd (Hrsg): Werner Lieberknecht. Bd. 2. Die Werkstatt Hermann Glöckners. Ausstellungskatalog Leonhardi-Museum. Dresden, 2005. (KatNr. 1, Schwarzweiß-Fotografie).

Abzug o.Mi. mit unscheinbarem Fingerabdruck.

BA. 44,5 x 59 cm, Ra. ca. 70 x 90 cm.

Schätzpreis
1.100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.