zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 4 Ergebnisse
Nachverkauf 8 Ergebnisse
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 49 Ergebnisse
<<<  1/2  >>>

Hans Grundig

1901 Dresden – 1958 ebenda

Dresdner Maler und Grafiker. Lehre als Dekorationsmaler bei seinem Vater. 1915–19 Studium in Dresden. 1920/21 Kunstgewerbeschule Dresden bei Max Frey. 1921–26 Studium an der Dresdner Kunstakademie bei O. Gussmann und O. Hettner. 1926 Beitritt in die KPD. 1928 Heirat mit Lea Langer – beide Gründungsmitglieder der Dresdner Assoziation revolutionärer bildender Künstler. Ab 1934 Berufsverbot, 1937 wurde ein Teil seiner Werke als „entartet“ diffamiert und teils konfisziert. Ausstellungsverbot, 1940–44 KZ Sachsenhausen, 1944 bei der sowjetischen Armee. 1946 Rückkehr nach Dresden. 1947/48 Professor u. Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

AKTUELLE AUKTION

282   Hans Grundig "Lernender Arbeiterjunge". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf kräftigem, wolkigen Japanpapier. Unsigniert. In Blei u.re. von der Witwe des Künstlers Lea Grundig bezeichnet "Hans Grundig", datiert sowie betitelt. Am u. Blattrand bezeichnet "Nachlass. gez. Lea Grundig" bezeichnet sowie Annotationen von fremder Hand in Blei.
WVZ Bernhardt D 72.

Blattkanten mit leichten Vergilbungen.

Pl. 25,5 x 28 cm, Bl. 57,2 x 45,4 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

AKTUELLE AUKTION

283   Hans Grundig "Das Ungeheuer". 1938.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. Posthumer Abzug. Unsigniert, von der Witwe des Künstlers Lea Grundig bezeichnet. Aus der Folge "Tiere und Menschen". Hinter Glas gerahmt.
WVZ Bernhardt D 42.

Leicht lichtrandig und etwas stockfleckig.

Pl. 24,9 x 26,7 cm, Ra. 52 x 40 cm.

Schätzpreis
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

AKTUELLE AUKTION

284   Hans Grundig, Abend im April (Landschaft bei Bad Sülzhayn, Südharz?). 1949.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Aquarell auf festem Papier. U.re. signiert und ausführlich datiert "Hans Grundig April 49". Auf Untersatz montiert und hinter Glas in einer schmalen, goldfarbenen Leiste gerahmt.

Im April1949 hielt sich Hans Grundig zur Kur in Bad Sülzhayn im Südharz auf, um seine Tuberkulose zu kurieren.

Wir danken Frau Dr. Maria Heiner, Dresden, für freundliche Hinweise.

Technikbedingt gewellt, mit Reißzwecklöchlein in den Ecken.

47,8 x 39 cm, Ra. 68,3 x 58,3 cm.

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

AKTUELLE AUKTION

676   Walter Zorn, Hans Grundig im Atelier. Wohl Mitte 1950er Jahre.

Walter Zorn 1915 Thum, Erzgebirge – ?
Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Silbergelatineabzug auf Barytpapier. Verso mit dem Atelierstempel Walter Zorns sowie der Bezeichnung "Walter Zorn. Bildnis Hans Grundig".

Provenienz: Nachlass Elsa Niemann / Gert Claußnitzer, Pirna, Dresden.

Abgebildet in: Thüringer Museum Eisenach: Walter Zorn – 50 Jahre Fotografie. Eisenach 1981, KatNr. 15.

Abzug mit leichten, oberflächlichen Kratzern.

Abzug 20,8 x 17,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

77. Kunstauktion | 04. November 2023

KATALOG-ARCHIV

315   Hans Grundig "Kinder der Großstadt – Kind mit Puppe auf der Straße". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Maschinenbütten. Posthumer Abzug, von der Witwe des Künstlers Lea Grundig unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Hans Grundig" und datiert.
WVZ Bernhardt D 67.

Im weißen Rand der re. Blatthälfte leicht grifffspurig.

Pl. 20,3 x 28,7 cm, Bl. 58 x 43,2 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

75. Kunstauktion | 25. März 2023

KATALOG-ARCHIV

266   Hans Grundig "Selbstmord ist kein Ausweg!". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Velin. Unsigniert. Posthumer Abzug, in Blei von der Witwe des Künstlers Lea Grundig unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, u.li. betitelt.
WVZ Bernhardt D 71.

Zweiter Zustand. Die Bezeichnun "Selbstmord ist kein Ausweg, kämpft mit der KPD!" im Stock u.re. wurde in der Zeit des Nationalsozialismus aus Sicherheitsgründen getilgt.

Seitlicher Blattrand mit zwei minimalen Einrissen.

Pl. 37,8 x 24 cm, Bl. 63 x 49 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

267   Hans Grundig und andere Künstler "Bilderbuch von Hans, Lea, Kurt Schütze, Willy Illmer, Wilhelm Lachnit, Miron Sima". Um 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda
Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise
Willy Illmer 1899 Dresden – 1968 ebenda
Wilhelm Lachnit 1899 Gittersee/Dresden – 1962 Dresden
Sonja Markus-Salati 1902 Zürich – 1993 Lugano
Vinicio Salati 1908 Paradiso – 1994 Lugano
Kurt Schütze 1902 Dresden – 1971 ebenda
Miron Sima 1902 Proskurov – 1999 Jerusalem

25 Bleistiftzeichnungen, das Titelblatt collagiert und zwei Federzeichnungen in blauer Tusche auf verschiedenen Papieren, in einem fadengebundenen Heft klebemontiert, das Titelblatt direkt in das Heft gezeichnet. Vorderseitig auf dem Deckblatt in schwarzer Tusche betitelt.

Widmung an das Ehepaar Sonja Markus und Vinicio Salati ("Siwa").

Mit den Arbeiten:
1) Wilhelm Lachnit (zugeschr.) "Der Sonja und dem Siwa gewidmet / Zeichnungen von Hans, Leo, Kurt Schütze, Lachnit alle
...
> Mehr lesen

Heft 33 x 21 cm.

Schätzpreis
2.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

357   Hans Grundig "Flüchtendes Paar" / Lea Grundig "Porträt eines Philosophen". 1936/1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda
Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Kaltnadelradierungen mit Plattenton auf Bütten. Spätere Abzüge. Eine Arbeit in der Platte u.li. signiert "LEA". In Blei von der Witwe des Künstlers Lea Grundig signiert u.re. "Hans Grundig" bzw. "Lea Grundig" sowie datiert. Betitelt u.li. bzw. Mi.u.
WVZ Bernhardt D 24, WVZ Ladengalerie Berlin 1973, 100 mit abweichender Datierung.

Blattränder fleckig, knickspurig und lichtrandig. Verso vereinzelt Flecken.

Pl. 19,8 x 24,1 cm, Bl. 27,3 x 38 cm / Pl. 24,7 x 19,4 cm, Bl. 38,9 x 26,4 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

219   Hans Grundig, Drei Skizzenhefte. 1932.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren, in drei Skizzenheften (Fadenbindung) klebemontiert. Ca. 44 Skizzen. Die Deckblätter der Hefte jeweils mit montierten Klebeetikett, darauf in Blei signiert "Hans" und betitelt bzw. datiert. Zwei bezeichnet "Sommer 32. Skizzen", "Herbst 32. Skizzen" und eines undatiert sowie unleserlich bezeichnet. Beiliegend ein Deckblatt eines weiteren Skizzenheftes, bezeichnet "Skizzen Frühjahr 32". Drei der Etiketten zudem von fremder (?) Hand in Blei bezeichnet.

Fadenbindung zweier Hefte gelöst. Griff- und knickspurig. Teilweise fehlende Seiten. Deckblätter teils etwas atelierspurig, fleckig und gegilbt.

Heft je ca. 20,5 x 16,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

221   Hans Grundig "Einsamkeit". Um 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Federzeichnung in Tusche auf feinem, semitransparenten Briefpapier. Unsigniert. U.re. Betitelt. Im einfachen Passepartout, darauf u.re. Von fremder Hand künstlerbezeichnet und datiert.

Zum Hunde-Motiv vgl. Arbeiten der Radier-Folge "Tiere und Menschen", 1933–1936, u.a. WVZ Bernhardt D 1 – D 3, D 39
sowie das Bilderbuch von Hans Grundig 32, hrsg. anlässlich des 70. Geburtstags des Künstlers von der Ladengalerie Berlin, 1971 S. 22ff.

Griff- und knickspurig, die Kanten leicht schräg beschnitten. Klebereste in den Ecken, verso auch an den Blatträndern Mi. Unscheinbar stockfleckig.

19,6 x 26,7 cm, Psp. 40 x 30,5 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

222   Hans Grundig, Schnaubendes Pferd. Um 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung auf der Innenseite einer "Orient"-Zigarettenschachtel. Unsigniert. Im einfachen Passepartout, darauf u.re. von fremder Hand künstlerbezeichnet und datiert.

Zur Zigarettenschachtel als Bildträger vgl. auch: Bilderbuch von Hans Grundig 32. Hrsg. anlässlich des 70. Geburtstags des Künstlers von der Ladengalerie Berling. 1971. S. 17.

Zum Pferd-Motiv vgl. Arbeiten der Radier-Folge "Tiere und Menschen", 1933–1936, u.a. WVZ Bernhardt D 19 – D 23.

Leicht griffspurig und angeschmutzt mit Montierungsresten an beiden o. Ecken.

11 x 17,3 cm, Psp. 39,4 x 30,5 cm.

Schätzpreis
280 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

291   Hans Grundig "Winterlandschaft". 1934.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton. Unsigniert, posthumer Abzug. Von der Witwe des Künstlers Lea Grundig unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet "Hans Grundig" und datiert re. sowie betitelt li. Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Bernhardt D 59.

Minimal stockfleckig. In den Randbereichen wohl leicht gebräunt.

Pl. 25 x 33 cm, Ra. 39,8 x 46,8 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

360   Hans Grundig "Streik". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt. Unsigniert, posthumer Abzug. Von der Witwe des Künstlers Lea Grundig in Blei bezeichnet und datiert u.re. "Hans Grundig".
WVZ Bernhardt D 6.

An der o.li. Ecke leicht knickspurig. Am Blattrand umlaufend wenige minimale Einrisse (ca. 0,5 cm). Am re. und li. Blattrand Wasserflecken.

Pl. 31,9 x 20,5 cm, Bl. 57 x 44,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

316   Hans Grundig "Streik" / "Lernender Arbeiterjunge". 1930/1932.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitte auf festem, chamoisfarbenen Papier. Posthume Abzüge, von der Witwe jeweils bezeichnet in Blei u.re. "Hans Grundig" sowie datiert und u.li. betitelt. "Lernender Arbeiterjunge" u.li. bezeichnet "Roland".
WVZ Bernhardt D 69; D 72.

Minimal knickspurig sowie unscheinbar angeschmutzt. Ein Blatt mit Knickspuren an u.li. Ecke, das andere mit deutlicherer Knickspur und mit Einriss am li. Blattrand (ca. 1,3 cm).

Pl. 28 x 25,4 cm bzw. 31,5 x 20 cm, Bl. jeweils 63 x 49 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
320 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

264   Hans Grundig "Bestien (Kampf)". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton auf Velin. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Hans Grundig" re., bezeichnet "3. Zustand" li. Sowie ausführlich datiert mittig.
WVZ Bernhardt D16.

Angegilbt und etwas knickspurig. Verso mit Bereibungen am Rand, wohl aufgrund einer älteren Montierung.

Pl. 25 x 33 cm, Bl. 34 x 42,2 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

462   Hans Grundig "Widerstand". 1938.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung auf Bütten mit Plattenton. Unsigniert. Späterer Abzug.
WVZ Bernhardt D 50, mit abweichenden Plattenmaß-Angaben.

Blatt etwas wellig, knick- und fingerspurig sowie leicht lichtrandig am unteren Blattrand und dort mit kleinen Quetschungen im Papier. Verso wenige kleine Flecken.

Pl. 34,4 x 37,4 cm, Bl. 50 x 54,7 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
70 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

523   Hans Grundig "Flüchtendes Paar". Wohl um 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung auf Bütten. Unsigniert. Posthumer Abzug.
WVZ Bernhardt D 24.

Eine technikbedingte Quetschfalte. Verso mit Montierungsrückständen.

Pl. 20 x 24,4 cm, Bl. 24,5 x 40,5 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
70 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

833   Hans Grundig "Ausschlagendes Pferd". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton auf Kupferdruckpapier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hans Grundig", u.li. datiert "1936". Aus der Folge "Tiere und Menschen", u.re. von Künstlerhand bezeichnet "Tiere und Menschen", mit Widmung versehen und datiert "2. Sept. 54". In Blei beziffert u.li. Ecke "19". Späterer Abzug aus dem Jahr 1954, Akademiedruck der HfBK Dresden. U.Mi. Prägestempel "Akademiedruck".
WVZ Bernhardt 22, dort abweichend datiert 1935.

Knick- und fingerspurig sowie gebräunt und minimal stockfleckig. Verso in den o. Ecken Reste älterer Montierung.

Pl. 25 x 32,9 cm, Bl. 35 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

370   Hans Grundig, Paar auf einer Bank sitzend - Dresdner Heide. 1925.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Aquarell auf chamoisfarbenem Papier. In Blei signiert u.re. "Hans Grundig" und datiert. An den o. Ecken im Passepartout montiert und hinter Glas in furnierter Holzleiste gerahmt.

Oberer Randbereich minimal finger- und knickspurig. Blattränder mit vereinzelten, ganz unscheinbaren Läsionen und oberflächlichem Farbabrieb.

42,7 x 32 cm, Ra. 66 x 54 cm.

Schätzpreis
5.500-6.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

371   Hans Grundig "Gefangene". 1938.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton auf Velin. Späterer Abzug. Unsigniert. In Kugelschreiber von Lea Grundig u.re. bezeichnet "Hans Grundig" und abweichend datiert "1936", mittig betitelt sowie li. bezeichnet "Tiere und Menschen". Aus der Folge "Tiere und Menschen".
WVZ Bernhardt D49,2 abweichend betitelt: Gejagt (Die Gejagten - Die Gehetzten).

Stockfleckig und leicht lichtrandig. Verso Reste älterer Montierung.

Pl. 25,5 x 39 cm, Bl. 37,5 x 46,2 cm.

Schätzpreis
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

772   Hans Grundig "Die Reichswehr marschiert". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf chamoisfarbenem Velin. Unsigniert, posthumer Abzug. In Blei von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert sowie li. betitelt.
WVZ Bernhardt D 62 mit abweichendem Titel "Die Reichswehr zieht in Dresden ein".

Minimal knickspurig und mit einem unscheinbaren Einriss am Rand o.re.

Pl. 26,6 x 34,2 cm, Bl. 37,5 x 50,4 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

416   Hans Grundig "Zum Grubenunglück in Mansfeld". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Velin. Unsigniert, posthumer Abzug. In Blei von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, u.li. betitelt. Zweiter Zustand. Der Schriftzug im Hintergrund "Gegen Ausbeutung kämpft mit der KPD" ist bereits herausgeschnitten.
WVZ Bernhardt D 70.

Blatt knick- und fingerspurig, Rand re. mit deutlichen vertikalen Knickspuren, dort leicht eingerollt.

Pl. 31,8 x 34 cm, Bl. 51 x 44,8 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

417   Hans Grundig "Gesichte (Masken)". 1937.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf Bütten. Unsigniert. Späterer Abzug. Am Blattrand u.li. in Blei nummeriert "6".
WVZ Bernhardt D 44, mit abweichenden Plattenmaß-Angaben.

Oberer und unterer Blattrand geringfügig wellig. Blatt etwas fleckig unterhalb der Darstellung.

Pl. 24,9 x 24,1 cm, Bl. 50 x 38 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

462   Hans Grundig "Eifersucht". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton auf Torchon. Späterer Abzug. Unsigniert. In Blei von Lea Grundig u.re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, mittig betitelt sowie li. bezeichnet "Tiere und Menschen". Am Blattrand u.li. bezeichnet "Nachlass, gez. Lea Grundig". Aus der Folge "Tiere und Menschen". Partiell auf Untersatz klebemontiert.
WVZ Bernhardt D 38.

Randbereiche leicht knick- und fingerspurig.

Pl. 27 x 24,2 cm, Bl. 50 x 37,5 cm, Unters. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

463   Hans Grundig "Hundemeute". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Plattenton auf kräftigem Bütten. Späterer Abzug. Unsigniert. In Blei von Lea Grundig u.re. bezeichnet "Hans Grundig" und abweichend datiert "1938", mittig betitelt sowie li. bezeichnet "Tiere und Menschen". Am Blattrand u.re. bezeichnet "Nachlass, gez. Lea Grundig 1969". Aus der Folge "Tiere und Menschen".
WVZ Bernhardt D 39.

Minimal knickspurig, o. Rand partiell leicht fleckig. Verso Reste älterer Montierung.

Pl. 24,6 x 33,2 cm, Bl. 38,5 x 48,3 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

495   Hans Grundig "Streik". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf wolkigem Velin. Unsigniert, posthumer Abzug. In Blei von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert. Der Titel "Streik. Kämpft mit der KPD" u.li. wurde ausradiert. Der Schriftzug "Kämpft mit der KPD!" wurde in der Zeit des Nationalsozialismus aus Sicherheitsgründen herausgeschnitten.
WVZ Bernhardt D 69.

Vertikale Knickspur u.li., Ränder etwas nachgedunkelt, knickspurig und mit kleineren Einrissen. Kleine Fehlstelle u.re. Ecke.

Pl. 31,7 x 20,5 cm, Bl. 57,3 x 44,7 cm.

Schätzpreis
170 €
Zuschlag
140 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

496   Hans Grundig "Kinder der Großstadt - Kind mit Puppe auf der Straße". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Holzschnitt auf Velin. Späterer Abzug, unsigniert. Von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung in Blei re.
bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, li. bezeichnet "Kind auf der Straße". Im Passepartout hinter Glas in schwarzer Holzleiste gerahmt.
WVZ Bernhardt D 67.

Blatt leicht knickspurig und etwas randgebräunt.

Pl. 20,7 x 28,7 cm, Bl. 25,5 x 32,2 cm, Ra. 36 x 43,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

399   Hans Grundig "Selbstmord ist kein Ausweg!". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Velin. Unsigniert, posthumer Abzug. In Blei von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, u.li. betitelt. Zweiter Zustand. Der Schriftzug "Selbstmord ist kein Ausweg, kämpft mit der KPD!" wurde in der Zeit des Nationalsozialismus aus Sicherheitsgründen herausgeschnitten.
WVZ Bernhardt D 71.

Knick- und fingerspurig. Vereinzelt mit Einrissen und Bereibungen in den Randbereichen. Hinterlegte Fehlstelle im Bildträger o.li. Ecke. Minimal stockfleckig.

Pl. 37,8 x 24,3 cm, Bl. 57,3 x 44,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

49. Kunstauktion | 17. September 2016

KATALOG-ARCHIV

382   Hans Grundig "Lied der Wölfe". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung mit Tonplatte auf kräftigem Bütten. Unsigniert. In Blei von der Witwe des Künstlers unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Hans Grundig" und datiert. U.li. bezeichnet "Tiere und Menschen", mittig betitelt. In Blei am Blattrand u.re. bezeichnet "gez. Lea Grundig" und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Posthumer Abzug aus der 50-teiligen Folge "Tiere und Menschen".
WVZ Bernhardt D48.

Etwas knick- und sichtbar fingerspurig sowie u.re. partiell fleckig. Mit zwei kleinen Kratzspuren o.li. und Mi.li.

Pl. 25 x 38,9 cm, Bl. 50,3 x 64,9 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

47. Kunstauktion | 19. März 2016

KATALOG-ARCHIV

330   Hans Grundig "Lernender Arbeiterjunge". 1932.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf leichtem Karton. Unsigniert, posthumer Abzug. In Kugelschreiber u.re. von der Witwe des Künstlers bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, u.li. betitelt. Am unteren Rand mit Widmung versehen. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Bernhardt D 72.

Verso angeschmutzt.

Pl. 28 x 25,5 cm, Bl. 50,2 x 37,7 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

47. Kunstauktion | 19. März 2016

KATALOG-ARCHIV

331   Hans Grundig "Die Trommel". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung auf Bütten. Posthumer Abzug. In Blei unterhalb der Darstellung re. von der Witwe des Künstlers bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, Mi. betitelt und li. bezeichnet "Tiere und Menschen". In der Ecke u.li. mit dem Nachlaß-Stempel versehen. Im Passepartout hinter Glas in heller Holzleiste gerahmt.
WVZ Bernhardt D 31.

Blatt angeschmutzt und knickspurig, unscheinbarer länglicher Fleck li. der Darstellung. Verso angeschmutzt und mit Resten alter Montierungen.

Pl. 25 x 25 cm, Bl. 53,5 x 38 cm, Ra. 75,8 x 58,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

46. Kunstauktion | 12. Dezember 2015

KATALOG-ARCHIV

316   Hans Grundig "Tiere und Menschen gefangen". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung auf Velin. Unsigniert, Nachlassdruck. In Kugelschreiber u.re. von der Witwe des Künstlers Lea Grundig bezeichnet "Hans Grundig" und datiert, u.li. bezeichnet sowie am u. Blattrand bezeichnet. Verso in Blei u.re. wohl von fremder Hand bezeichnet "'Im Käfig', Nachdruck, 1960/65".
WVZ Bernhardt D35.

Blatt leicht fingerspurig, wellig sowie auf der Darstellung leicht berissen und deutlich stockfleckig.

Pl. 33 x 24,2 cm, Bl. 49,8 x 35,4 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

347   Hans Grundig "Die Gestapo war da". 1934.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Tonplatte auf festem Velin. Unsigniert, posthumer Abzug von 1960/65. Unsigniert. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet.
Im WVZ Bernhardt D 15 (D Nr. 72, B).

Am oberen Rand lichtrandig. Etwas stockfleckig.

Pl. 33 x 23,8 cm, Bl. 50 x 37,7 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

349   Hans Grundig "Schnüffler". Um 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Tonplatte auf Velin. Unsigniert, posthumer Abzug. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Bernhardt D 42.

Papier unterhalb der Darstellung mit Materialunebenheiten. Etwas stockfleckig. Am unteren linken Rand ein kleiner bräunlicher Fleck.

Pl. 24,8 x 26,5 cm, Bl. 49,9 x 37,4 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

232   Hans Grundig "Lernender Arbeiterjunge". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Velin. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung re. in Blei von der Witwe des Künstlers bezeichnet "Hans Grundig" und datiert. U.li. betitelt. In der Blattecke u.re. mit dem Nachlaß-Stempel des Künstlers versehen. Im Passepartout hinter Glas in schmaler, weißer Grafikleiste gerahmt.
WVZ Bernhardt D 72.

Angegilbt, lichtrandig und knickspurig.

Pl. 28,5 x 24,8 cm, Bl. 63,1 x 47,2 cm, Ra. 81,5 x 61,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

42. Kunstauktion | 06. Dezember 2014

KATALOG-ARCHIV

321   Hans Grundig "Lernender Arbeiterjunge". 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf kräftigem Japan. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Hans Grundig" und datiert. U.li. betitelt.
WVZ Bernhardt D 72.

Stockfleckig. Blattkante o.li. angegilbt, Ecke o.re. geknickt.

Pl. 27,5 x 25,1 cm, Bl. 62,6 x 46,2 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

308   Hans Grundig "Das weiße Roß". 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung mit Tonplatte. In Blei signiert "Hans Grundig" sowie datiert u.re., betitelt u.Mi. und bezeichnet "2. Zustand, 3. Abzug" u.li.
WVZ Bernhardt D 19.

Blatt ungerade geschnitten und leicht angeschmutzt.

Pl. 23 x 33,6 cm, Bl. 28,5 x 38,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

35. Kunstauktion | 09. März 2013

KATALOG-ARCHIV

246   Hans Grundig "Imperialismus". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung auf Bütten. Unsigniert. Verso in Blei betitelt, datiert und mit em Nachlaßstempel des Künstlers versehen.
WVZ Bernhardt D29.

Pl. 25 x 33 cm, Bl. 39,4 x 50 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

34. Kunstauktion | 08. Dezember 2012

KATALOG-ARCHIV

198   Hans Grundig "Gesichter (Masken)". 1936.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Radierung auf Bütten. Unsigniert. U. re. in Blei signiert "Hans Grundig" und datiert, betitelt "Tiere und Menschen" u.li. Am unteren Blattrand in Blei bezeichnet "Nachlass gez. Lea Grundig". Aus der Folge "Menschen und Tiere".
WVZ Bernhardt D 44, dort mit abweichender Datierung 1937.

Blatt leicht angeschmutzt und atelierspurig.

Pl. 24,5 x 24, 5 cm, Bl. 51,2 x 37,8 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
550 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

280   Hans Grundig "Selbstmord ist kein Ausweg! Kämpft mit der KPD!" 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Maschinenbütten. In Blei signiert u.re. "Hans Grundig" und datiert. Betitelt u.li. Der Text im Vordergrund "Selbstmord ist kein Ausweg! Kämpft mit der KPD!" wurde aus Sicherheitsgründen in der Zeit des Faschismus aus der Platte herausgeschnitten.
WVZ Bernhardt D 71.

Pl. 37,7 x 24 cm, Bl. 63,3 x 49 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

29. Kunstauktion | 17. September 2011

KATALOG-ARCHIV

310   Hans Grundig "Der Würger". 1937.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung auf Kupferdruckkarton. Außerhalb der Platte signiert "Hans Grundig" und datiert u.re., nummeriert "1-10 Abzug" u.li.
Stockfleckig und angeschmutzt. Besonders im Randbereich knickspurig mit mehreren kleinen Einrissen. Zwei größere restaurierte Einrisse bis knapp über den Plattenrand u.re. und li. Mi.
Verso mit einer Widmung versehen und Reste einer alten Montierung.
WVZ Bernhardt D 43.

Eines der wenigen erhaltenen Frühwerke des Künstlers aus der Folge
...
> Mehr lesen

Pl. 25 x 33,5 cm, Bl. 33,3 x 43,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

28. Kunstauktion | 04. Juni 2011

KATALOG-ARCHIV

255   Hans Grundig, Frauenportrait. 1953.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Federzeichnung in Tusche. In Blei signiert "Hans Grundig" und datiert, u.li. mit Widmung versehen.
Blatt minimal lichtrandig und knickspurig. Die Blattecken mit je einem kleinen Reißzwecklöchlein.

46,5 x 32,6 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

311   Hans Grundig, Der Würger. Wohl 1937.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung. Verso mit dem Nachlaßstempel des Künstlers und einem Sammlerstempel versehen. Im Passepartout.
Blatt mit Mittelfalz, etwas gebräunt, Blattrand knickspurig. Unsauber beschnitten und etwas fingerspurig. Verso Reste einer alten Montierung.
Vorzeichnung zu der Radierung "Der Würger", vgl. WVZ Bernhard D 43.

Entstanden in einer Zeit in der die sich anbahnende Katastrophe des zweiten Weltkrieges bereits unterschwellig zu spüren war, spiegelt Grundigs Zeichnung
...
> Mehr lesen

11,3 x 14,2 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

312   Hans Grundig, Herrenbesuch. 1924.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung. U.re. signiert "Hans Grundig" und datiert. Im Passepartout.
Blatt mit kleinem Eckabriss u.re., gebräunt und am rechten Rand stärker angeschmutzt.

BA. 20,2 x 30 cm, Bl. 21 x 31,6 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
1.300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

313   Hans Grundig, Zwei Rüden. Frühe 1930er Jahre.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Verso u.li. mit einem Sammlerstempel versehen. Im Passepartout.
Etwas fleckig und knickspurig, vertikale Falz im rechten Drittel. O.li. kleiner Einriss.
Verso Reste einer alten Montierung, vorderseitig durchscheinend.
Vorarbeit zu der Kaltnadelradierung "Auf der Straße II (Frau mit Hunden und Snobs)". Vgl. dazu WVZ Bernhard D 2.

Das Tier und dessen Verhalten als Spiegel der menschlichen Gesellschaft, die durchsetzt ist von Unterwürfigkeit,
...
> Mehr lesen

11,1 x 17,7 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

314   Hans Grundig, Weiblicher Akt beim Bade. 1924.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung. U.re. signiert "Hans Grundig" und datiert. An den oberen Ecken im Passepartout montiert.
Blatt mit kleinem Eckabriss o.re., gebräunt und am oberen Rand stärker angeschmutzt, leicht stockfleckig.

BA. 23,2 x 18,6 cm, Bl. 31,5 x 20,4 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

AUKTIONSREKORDE

237   Hans Grundig, Dame mit Kopfschmuck im Korbsessel. 1926.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Graphitzeichnung auf festem Papier. Signiert "Hans Grundig" und datiert u.re. Im Passepartout hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt.
Besonders im Randbereich angeschmutzt und fingerspurig. Etwas lichtrandig. Am unteren Blattrand drei braune Flecken. Reißzwecklöchlein und das gesamte Blatt etwas stockfleckig. Oberer Rand etwas bestoßen. Im linken Blattrand ein Einriß (ca. 1 cm). Ecke u.li. minimal bestoßen.
Verso Reste einer alten Montierung.

Bl. 60 x 46 cm, Ra. 73 x 52,7 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
7.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

238   Hans Grundig "In Pommern". 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Kaltnadelradierung. U.re. in Blei signiert "Hans Grundig" und datiert, u.Mi. betitelt. Posthumer Abzug.
Ecken der Darstellung mit je einem kleinen Reißzwecklöchlein.
WVZ Bernhardt D7.

25,5 x 41 cm, Bl. 39,5 x 53 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

25. Kunstauktion | 18. September 2010

KATALOG-ARCHIV

283   Hans Grundig "Grubenunglück bei Mansfeld". Nach 1932.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Linolschnitt auf Bütten. In Blei betitelt u.li., u.re. signiert "Hans Grundig" und datiert. Zweiter Zustand des Linolschnittes. Der Schriftzug im Hintergrund "Gegen Ausbeutung kämpft mit der KPD" ist bereits herausgeschnitten.
Sehr frisches Blatt mit ausgezeichnetem Druck.
WVZ Bernhard D 70.

31,7 x 33,3 cm, Bl. 37,5 x 38,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
320 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

335   Hans Grundig "Streik"/ "Die Ripels"/ "Mädchen mit Puppe". 1930/ 1934.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Holzschnitte und eine Radierung. In: Blätter der Deutschen Bücherstube. Der unbekannte Hans Grundig, Februar 1959. Exemplar 18/150. In der originalen Mappe, mit einem Text von Kurt Junghans.
Die Blätter jeweils signiert "Hans Grundig" bzw. monogrammiert "H.G.", datiert und betitelt.
Randbereiche der Holzschnitte etwas angeschmutzt und minimal knickspurig. Umschlagseite angeschmutzt.

Stk. ca. 20 x 29 cm, Pl. 21,5 x 21,3 cm, Mappe 35 x 25 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.



Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)